Opel Tigra TwinTop 1,3 CDTI Sport

4. August 2005
1.192 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Opel
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:70 PS
Testverbrauch:5,8 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:20.000 Euro

Opel Tigra TwinTop: kleiner Stahlfaltdach-Roadster mit ebenso kleinem Diesel-Herz

Machen wir´s den Großen nach. Das dachten sich wohl die Peugeot-Strategen, die ja ihr Hauptgeschäft mit Klein- und Kompaktwagen machen, und brachten vor fünf Jahren den 206 CC mit Stahlfaltdach à la Mercedes SLK. Der bescherte dem französischen Hersteller einen Riesenerfolg. Und das hatte Folgen, wenn auch späte: Im Vorjahr brachte Opel ebenfalls einen kleinen Roadster mit All-Season-Tauglichkeit, den Tigra mit (per Knopfdruck) faltbarer Metall-Haube, genannt Twin Top.
Ganz nach Manier der Großen ziehen jetzt auch Diesel-Aggregate in die Winzlinge ein, da es ja in offenen Audi, Mercedes & BMW den guten Ton auch nicht mehr stört, wenn es unter der Motorhaube leise nagelt. Und hier hat Opel einmal die Nase vorn, der TwinTop ist der erste offene Kleine mit Selbstzünder. Der 1300er-Commonrailer stammt aus dem Hause Fiat und ist unter anderem aus Corsa und Punto einschlägig bekannt.
Preislich zahlt man gegenüber dem mit dem CDTI vergleichbaren Benzin-TwinTop, dem 1400er mit 90 PS, 1350 Euro Aufschlag. Ganz schön viel, also heißt´s auch viel Fahren mit dem kleinen Roadster, bis man die Preisdifferenz übers Tanken wieder reingespielt hat – kein Problem, mit dem Diesel-Tigra macht´s aber auch genug Spaß.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1248 ccm, 51 kW (70 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 170 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3921/1685/1364 mm, Radstand 2491 mm, 2 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 205/50 R 16, Tankinhalt 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 710 km, Kofferraumvolumen 250-440 l, Leergewicht 1203 kg, zul. Gesamtgew. 1535 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 15,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 13,2 sec, Spitze 167 km/h, Steuer (jährl.) EUR 178,20, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,8/ 3,9/4,6 l, Testverbrauch 5,8 l Diesel
Preis: EUR 20.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 1300er-Commonrailer dreht nach Überwindung eines merkbaren Turbolochs munter hoch, tut sich aber mit den knapp über 1200 Kilo Fahrzeuggewicht nicht gerade leicht. Karosserie-Steifigkeit in Ordnung. Bei geschlossenen Seitenfenstern lebt man weitgehend zugfrei. Lenkung: gerade richtig leichtgängig, direkt und präzise. Schaltung: leichtgängig, kurzwegig, etwas hakelig. Fahrwerk: straff, doch braves Filtervermögen. Eigenlenkverhalten: neutral, in forsch gefahrenen Kurven dezent untersteuernd. Traktion gut. Passabel konturierte, ausreichend groß geschnittene Sitze mit durchschaubarer Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Typische Kleinwagen-Raumverhältnisse, die Kopffreiheit ist für durchschnittlich groß Gewachsene noch in Ordnung. Kofferraum bei geschlossenem Dach roadster-untypisch riesig und gut nutzbar – ärgerlich: beim Schließen der elektrischen Klappe muss man den Knopf (außen am Wagen-Heck platziert) permanent halten. Wenig Ablagen, nur eine davon versperrbar (Handschuhfach, verschachtelt), dafür gibt´s hinter den Sitzen ein 70 Liter großes, durch ein Gepäcknetz gesichertes Staufach. Trotz nur neigungsverstellbarem Lenkrad gute Ergonomie. Plus: volle One-Touch-Fensterheber, E-Dach-Mechanismus mit manueller Ver- und Entriegelung, heizbare Glas-Heckscheibe, Tür-Doppelverriegelung. Minus: recht hohe Ladekante, Karosserie-Übersicht nach schräg hinten eingeschränkt.

DRAN & DRIN
Serie beim Modell Sport“: u. a. Fernbedien-Zentralsperre, E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Klimaanlage, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Aluräder. Extras: diverse CD-Radios, Navigationssystem, Tempomat, Bordcomputer, Lederpolsterung, Sitzheizung, Windschott etc., Automatik nicht zu haben. Außen flottes, innen gefälliges, wenn auch nüchternes Styling. Teils hochwertige Materialien. Im Großen und Ganzen ordentliche Verarbeitung, jedoch Schepper-Neigung auf holprigen Straßen.

SICHER & GRÜN
Sicherheits-Mitgift: Front- und Seitenairbags, ABS, Bremsassistent, Überrollbügel. Kopfstützen reichen nur bis 1,75 m Körpergröße. ESP aufpreispflichtig, ebenso die Beifahrersitz-Belegungserkennung, Isofix-Halterungen sind nicht erhältlich. Sehr brav beim Verbrauch, kein Partikelfilter verfügbar, Motor ist jedoch Euro IV-tauglich.

PREIS & WERT
Als Diesel steht der Tigra derzeit noch konkurrenzlos da, einziger direkter Mitbewerber ist der Peugeot 206 CC, der demnächst mit 109 PS-Selbstzünder auf den Markt kommt und 1800 Euro teurer sein wird. Voraussichtlich gute Wertstabilität. Garantien: zwei Jahre auf Neuwagen inkl. Mobilität, zwölf Jahre gegen Durchrostung. Sehr dichtes Werkstatt-Netz, Service, Ölwechsel alle 30.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Pfiffiger All-Season-Roadster mit bedingt temperamentvollem, dafür genügsamem Diesel.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2005

Kommentar abgeben