Polestar frisiert den Volvo V90 Cross Country

6. Dezember 2016
2.144 Views
Aktuelles

Tuning ab Werk ist per se nichts gänzlich Neues – bei Volvo aber schon. Die schon ewig im Rennsport erfolgreiche Polestar-Mannschaft hat sich nach dem XC90, S90 und V90 nun auch am V90 Cross Country zu schaffen gemacht, also dem hochstelzigen Bruder des V90-Luxuskombis (hier im Test). Während S90 und V90 allerdings auch optisch etwas nachgeschärft wurden, beschränkt man sich beim rustikalen Ableger auf rein „unsichtbare“ Eingriffe. Die besagte Kraftkur wird ab Frühjahr 2017 verfügbar sein und pumpt die beiden Diesel ebenso auf wie die Hybrid-Variante T6.

Der Einstiegsdiesel, der D4, wird dabei von 190 auf 200 PS hochgepumpt. Beim D5 sind nur 5 Bonus-PS drin: statt 235 sind es dann 240. Den größten Sprung macht der T6 – der Hybrid. Dieser leistet normalerweise 320 PS, nach dem Update sind es 334. Dabei lag das Augenmerk laut der Pressemeldung aber nicht bloß auf „mehr Power“. Das Mehr an Kraft sollte vor allem in mittleren Drehzahlbereichen zur Verfügung stehen. Dort eben, wo man sich im Alltag am häufigsten bewegt und das Tuning am ehesten bemerkt und nutzen kann. Zudem wird auch das Getriebe neu eingestellt. Schnellere Spurtzeiten sind die Folge.

Kostenpunkt des Tunings – egal für welchen Motor: 1.200 Euro. An den Verbrauchs- und Abgaswerten ändert sich danach vermeintlich nichts. Außerdem bleibt selbstverständlich die volle Herstellergarantie aufrecht.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben