Porsche 911 Carrera Cabrio Tiptronic

29. Dezember 2005
Keine Kommentare
2.064 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Porsche
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:325 PS
Testverbrauch:12,8 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:110.400 Euro

Porsche 911 Cabrio: Zuffenhausener Kurven-King mit vollautomatischer Stoffmütze

Cabrios haben im Hause Porsche eine ebenso lange Tradition wie Coupés. Vom 356 an gab es stets Stoffmützen-Versionen als Alternative zu den Geschlossenen, und daran hat sich auch beim aktuellen 911 nichts geändert. Schon allein das Heckmotor-Konzept fegt etwaige Pläne für ein Stahlfaltdach – aus Platzgründen – vom Tisch.
Per Knopfdruck verschanzt sich das Textil-Verdeck innerhalb von 20 Sekunden im Heck. Dieser Vorgang lässt sich auch per Schlüssel-Fernbedienung bzw. während der Fahrt bis Tempo 50 erledigen. Wind-Verwirbelungen sind selbst bei forscher Gangart kaum zu spüren, zudem sorgt ein serienmäßiges Windschott dafür, dass die Frisur auch ohne kiloweise Haarspray eine Frisur bleibt. Platz hat im 911er jedoch nur das Allernötigste, denn dort, wo andere den Kofferraum haben, zwängt Porsche fein säuberlich einen Boxermotor hinein. Das 3,6-Liter-Aggregat der Basis-Version leistet 325 PS und verwöhnt die Ohren mit herrlich röchelndem Sound.
Dass die Sportwagen-Ikone aus Zuffenhausen einen stolzen Preis hat, ist bekannt. Ein Blick in die Aufpreis-Liste zeigt zudem, dass es nach oben hin kaum Grenzen gibt, ein Beispiel ist die optionale Keramikbremsanlage. Die kostet mit 9681 Euro so viel wie ein Kleinwagen, was auf den ersten Blick erschrecken mag – das sind allerdings nicht einmal zehn Prozent des Kaufpreises.

TECHNIK
B6, 24V, 3596 ccm, 239 kW (325 PS) bei 6800/min, max. Drehmoment 370 Nm bei 4250/min, Fünfgang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Hinterradantrieb, vorne: Längs- und Querlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4427/ 1808/1310 mm, Radstand 2350 mm, 4 Sitze, Wendekreis 12,1 m, Servo, Reifendimension 235/40 R 18 (v), 265/40 R 18 (h), Tankinhalt 64 l, Reichweite (bis Tankreserve) 440 km, Kofferraumvolumen 135 l, Leergewicht 1480 kg, zulässiges Gesamtgewicht 1875 kg, Anh.-Last -, 0-100 km/h 5,2 sec, Spitze 285 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1419,-, Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 16,4/8,1/11,2 l, Testverbrauch 12,8 l ROZ 98
Preis: EUR 110.400,-

FAHREN & FÜHLEN
Der drehfreudige 3,6-Liter-Sechszylinder-Boxer gibt seine Leistung homogen über den gesamten Tourenbereich ab – untermalt von röchelnd-heiserem Sound. Die optionale Fünfstufen-Tiptronic ist dabei kein guter Partner: Zum einen ist sie übertrieben adaptiv, zum anderen erfolgen die Schaltvorgänge zu langsam. Die manuelle Sechsgang-Schaltung passt einfach besser zum Charakter des 911. Lenkung: direkt, präzise, im richtigen Maße schwergängig. Bremsen: schwergängig, exzellente Verzögerungswerte. Das Fahrwerk ist sportlich-straff, jedoch eine Spur komfortabler als beim Coupé. Sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich, Untersteuern im Grenzbereich, das (abschaltbare) ESP greift spät ein. Top-Verwindungssteifigkeit. Dank Heckmotor sehr gute Traktion. Gut konturierte Serien-Sitze mit angemessenem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Erstaunlich viel Platz in der ersten Reihe, im Fond finden sich zwei Notsitze für Kinder oder Gepäck. Winziger Kofferraum unter der vorderen Haube. Übersichtliche Armaturenlandschaft, wenige und kleine Ablagen, überladene Mittelkonsole. Plus: weiter Verstellbereich von Lenkrad und Sitzen. Heizbare Glas-Heckscheibe, vollautomatisches, hochwertiges E-Verdeck. Minus: kleiner Tank, großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaautomatik, CD-Radio mit 9 LS, vier E-Fensterheber, FB-Zentralsperre, Lederpolsterung, Tempomat, Bi-Xenon, Windschott, 18-Zoll-Alufelgen etc. In der umfangreichen (und hochpreisigen) Extra-Liste sind u.a. zu finden: Hardtop, Navigation, CD-Wechsler, Sitzheizung, diverse Sportsitze, Keramik-Bremsen. Auch mit Allrad und/oder Schaltgetriebe erhältlich. Keine Verarbeitungs-Patzer, hochwertige Materialien, bis auf stellenweise Billig-Plastik im Bereich der Mittelkonsole. Unverwechselbares, zeitlos-sportliches Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Front-, Seiten- und Kopfairbags, ABS, Stabilitätskontrolle, vier Dreipunktgurte und Kopfstützen vorne (reichen bis 1,90 Meter Körpergröße). Automatisch ausfahrende Überrollbügel. Reifendruckkontrolle, Isofix gegen Aufpreis. Alle Lacke auf Wasserbasis, Motor Euro-IV-tauglich, im Verhältnis zu den Fahrleistungen angemessener Verbrauch.

PREIS & WERT
Teuer in der Anschaffung, allein der Mercedes SL 500 kostet mehr, billiger sind die stärkeren BMW 650i Cabrio, Chrysler Crossfire Roadster SRT-6 und Corvette Cabrio – aber auch der schwächere und kleinere Bruder Porsche Boxster S. Herausragende Werthaltung. Zwei Jahre Fahrzeug- und Mobilitäts-Garantie, zehn Jahre gegen Durchrosten. Service und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer, sehr dünnes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Die Sportwagen-Ikone als Cabrio: tolle Fahreigenschaften, stolzer Preis.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2005