Renault Clio 1,2 16V Quickshift 5 Dynamique

20. Dezember 2002
2.047 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:75 PS
Testverbrauch:6,1 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:13.700 Euro

Nach dem Twingo rüstet Renault jetzt auch den Clio mit dem sequenziellen Quickshift 5-Getriebe auf. Man hat dabei die Wahl zwischen manueller Betriebsart – der Gangwechsel erfolgt ohne zu kuppeln durch Antippen des Schalthebels – oder einem (ganz einfach per Knopfdruck aktivierten) Automatik-Modus. Die Erleichterungen dieser Getriebe-Version sind evident: Der linke Fuß ist in den Ruhestand entlassen, die rechte Hand braucht nicht mehr umzurühren, sondern den Schalthebel lediglich nach vorne (raufschalten) oder nach hinten (runterschalten) zu bewegen. Gewöhnungsbedürftig und gar nicht dem Namen Quickshift entsprechend: die langsamen Gangwechsel. Lobenswert dagegen: Das System schaltet weich und verfügt über eine Kriech-Funktion – bei eingelegtem Gang geht man also einfach von der Bremse, und der Wagen setzt sich langsam in Bewegung, fein ist das etwa beim Einparken oder bei steiler Anfahrt.Zu haben ist das 750,- Euro teure Quickshift-Getriebe nur in Verbindung mit dem 75-PS-Benziner, der 1200er ist aber ausreichend spritzig und erfreulich sparsam, auf unserer Normrunde verbrauchte er lediglich 6,1 Liter auf hundert Kilometer. Rein äußerlich bleibt dieser Clio natürlich unverändert: Die großen Augen mit dem Rhombus-Logo in der Mitte sind unverkennbar, das markante Heck zeigt einen kleinen Bürzel – da hat man vor gut vier Jahren den jetzt brandaktuellen Mégane-Hintern schon zart vorweggenommen.TECHNIK4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1149 ccm, 55 kW (75 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 105 Nm bei 3500/min, sequenzielles Fünfgang-Getriebe mit Automatik-Modus, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 3773/1639/1417 mm, Radstand 2470 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Servo, Reifendimension 175/65 R 14, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankres.) 740 km, Kofferraumvolumen 255-1037 l, Leergewicht 995 kg, zul. Gesamtgewicht 1460 kg, 0-100 km/h 14,6 sec, Spitze 170 km/h, Steuer (jährl.) EUR 204,60,-, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,6/4,8/5,8 l, Testverbr. 6,1 l ROZ 95Preis: EUR 13.700,-FAHREN & FÜHLENDer kultivierte, kleinvolumige 16V-Benziner hängt gut am Gas und bietet munteres Durchzugsvermögen über einen breiten Drehzahlbereich. Spurstabiles, passabel komfortables (Sport-)Fahrwerk, neutrales Eigenlenkverhalten, gute Traktion. Bei der Dynamique-Version direkter übersetzte Lenkung. Das sequenzielle Quickshift-Getriebe schaltet langsam, aber weich, Automatik-Modus recht zufriedenstellend. Gut dosierbare, standfeste und recht kräftige Bremsen. Durch die angenehm straffe Polsterung langstrecken-taugliche Sitze mit ausreichender Dimension und gutem Seitenhalt.PLATZ & NUTZDer Clio ist vorne durchaus geräumig, im – dank Easy-Entry-Vordersitzen leicht zu enternden – Fond wird´s nur bei dreifacher Erwachsenen-Besetzung eng. Kleiner Grund-Kofferraum, durch 2:1 geteilt umlegbare Rückbank leicht erweiterbar – dann stört aber eine kleine Stufe. Sehr gut: Karosserie-Übersicht, großer Vordersitz-Verstellbereich. One-Touch-Fensterheber gegen Aufpreis. Zahlreiche kleine, doch praktische Ablagen. Weniger gut: Lenkrad nur höhen-verstellbar, Tankschloss extra zu sperren.DRAN & DRINMitgift bei Dynamique: Fernbedien-Zentralsperre, E-Fensterheber, Sportfahrwerk, Klimaanlage, CD-Radio, Bordcomputer, höhen-verstellbares Leder-Lenkrad etc. Extras: Navigation, Xenon-Scheinwerfer, Metallic-Lack, elektrisches Glas-Hub/Schiebedach etc. Auch fünftürig zu haben. Sehr gute Verarbeitung, strapazfähige Materialien.SICHER & GRÜNSerien-Sicherheit: adaptiver Fahrer- und abschaltbarer Beifahrer-Airbag, Kopf/Seiten-Airbags vorne, ABS mit Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte, fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis nur 1,65 m Körpergröße), Isofix-Kindersitzhalterungen. Stabilitätskontrolle gegen Aufpreis erhältlich. Positiv abgehakter Umwelt-Check, moderater Verbrauch.PREIS & WERTIm Klassenvergleich preislich kein Knüller, die bisherigen Wiederverkaufswerte der Benzin-Clios bewegen sich im Durchschnitts-Bereich. Garantien: zwei Jahre Neuwagen (gegen Aufpreis verlängerbar auf fünf Jahre) und Mobilität, zwölf Jahre gegen Durchrostung. Ölwechsel und Service alle 30.000 Kilometer oder alle zwei Jahre. Sehr dichtes Werkstattnetz.ALLES-AUTO-TESTURTEILCharmanter Kleinwagen mit komfortabler Schalt-Alternative.Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2002

Kommentar abgeben