Renault Mégane Coup‚-Cabriolet 1,9 dCi

20. September 2014
1.291 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:120 PS
Testverbrauch:6,2 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:27.900 Euro

Jetzt auch mit Dieselmotor: Renaults beliebtes Mégane Coup‚-Cabriolet

Sonnen-Diesel

Stahldach-Cabrios erfüreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wa-rum auch nicht: Wenn das Wetter nicht mitspielt (oder man viel Gepäck verstauen muss), verwandeln sich die Sonneneinfänger binnen Sekunden auf Knopfdruck in klassische Coup‚s.
Allerdings gibt es auch Nachteile: Die Stahlfalt-Konstruktion ist schwer und benötigt viel Stauraum, was die Designer vor allem im Heckbereich vor schwierige Aufgaben stellt. Wohl mit ein Grund dafür, dass das Renault Mégane Coup‚-Cabriolet (die Abkrzung CC schnappte ihnen bereits vor vier Jahren Peugeot weg) erst der zweite Vertreter dieser Art im Kompakt-Segment ist. In einem anderen Punkt hat aber Renault die Nase vorn: Mit dem 1,9 dCi verpflanzten die Franzosen als erste einen Selbstzünder in ein derartiges Gefährt. Zwar gibt es auch Opel Astra, VW Beetle und Audi A4 als Cabrio-mit-Diesel-Modelle, aber alle drei verfgen lediglich ber konventionelle Stoff-Verdecke.
Hauptbedingung fr diesel-getriebenes Offen-Fahren sind Geräuscharmut und Laufkultur des Motors. Wer möchte schon an jeder Ampel einen Nagelbruder unter der eigenen Haube anhören mssen? Fr den 1,9 dCi kein Problem: Schon in anderen Modellen bestach der Zweiventil-Commonrailer mit rundem Lauf, und gegenber der Limousine verbaute man fr das Coup‚-Cabriolet noch einmal 15 Kilogramm mehr Dämm-Material. Gleichzeitige Sonnenflut und Wirtschaftlichkeit sind mit knapp 28.000 Euro zwar nicht billig, derzeit jedoch konkurrenzlos.

Ansprechende Materialien, das rote Leder kostet Aufpreis: Mégane Cabrio-Cockpit

Fahren & Fhlen
Der Zweiventil-Diesel besticht durch Geräuscharmut, Laufkultur, gleichmäßigen Durchzug und gute Fahrleistungen. Abroll- und Windgeräusche im geschlossenen Zustand unauffällig. Straff-komfortable Federung mit gutem Filtervermögen, auch bei kurzen Stößen. Fahrverhalten gutmtig und im Grenzbereich untersteuernd, im Notfall korrigiert das serienmäßige ESP. Leichtgängige, indirekte Lenkung, speziell um die Mittellage gefhllos. Schaltung ausreichend exakt, sehr lange Übersetzung. Bremsen kräftig, standfest und einigermaßen gut zu dosieren. Komfortable Sitze mit gutem Seitenhalt, guter Sitzposition, aber unorthodoxem Verstellmechanismus. Lehnenverstellung nicht stufenlos.

Platz & Nutz
großzügige Platzverhältnisse in der ersten Reihe, aber Scheiben-Oberkante in gefährlicher Kopfnähe. Fond fr Erwachsene zu knapp, vor allem in Punkto Beinfreiheit. Bequemer Einstieg ber Easy-Entry-Sitze. Kofferraum bei geöffnetem Dach eingeschränkt, im geschlossenen Zustand aber äußerst geräumig, niedrige Ladekante. Dach öffnet und schließt vollelektrisch. Karosserie auch offen einigermaßen verwindungssteif. Praktisch: Zentralschalter fr alle vier One-Touch-Fensterheber, viele Ablagen, gute Cockpit-Ergonomie. Vordersitze in der Höhe verstellbar, Lenkrad auch in der Reichweite. Mhsam: schwer erreichbare front-Gurte, schlechte Karosserie-Übersicht.

Dran & Drin
Serie in der zweithöchsten Ausstattungsstufe Dynamique Luxus: Klimaautomatik, CD-Radio mit 6 LS, vier E-Fensterheber, E-Außenspiegel beheiz- und anklappbar, aut. abblendender Innenspiegel, Bordcomputer, schlsselloser Zugang, Nebelscheinwerfer, Aluräder etc. Extras: Metallic, CD-Wechsler, Navigationssystem, Windschott, Sitzheizung, Tempomat, Lederpolsterung, Xenon-Licht etc. Hochwertige Materialien, tadellose Verarbeitung. Dezent-modische Innenraumgestaltung. Gefällige äußere Erscheinung, (ber)langes Heck zur Dachaufnahme konstruktionsbedingt.

Sicher & Grn
Serienmäßig: front- und vordere Seitenairbags, ABS, Bremsassistent, ESP, vier Dreipunktgurte und höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95, hinten bis 1,85 Meter), Isofix-Halterungen. Gegen Aufpreis: im Crashfall ausfahrender Überrollbgel, Reifendruck-Kontrolle. Nicht alle Lacke auf Wasserbasis, Motor nur Abgasklasse Euro III. Gnstiger Verbrauch.

Preis & Wert
Als Stahldach-Cabrio mit Dieselmotor derzeit konkurrenzlos: Den vergleichbaren Peugeot 307 CC gibt es nur als Benziner, andere Kontrahenden nur mit Stoffdach. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, gegen Aufpreis bis auf vier erweiterbar. Zwölf Jahre Antidurchrost-, zwei Jahre Mobilitäts-Schutz. Service alle 30.000 km, dichtes Werkstattnetz. Relativ guter Werterhalt zu erwarten.

F A Z I T
Praktisches Stahldach-Cabrio, mit sparsamem Diesel derzeit konkurrenzlos.

[ i]TECHNIK:[ /i]
R4, 8V, Turbo, 1870 ccm, 88 kW (120 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4355/1777/1404 mm, Radstand 2522 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 870 km, Kofferraumvolumen 190-490 l, Leergewicht 1425 kg, zul. Gesamtgewicht 1880 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0-100 km/h 10,9 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,9/12,4 sec, Spitze 200 km/h, Steuer (jährl.) EUR 422,40, Normverbrauch (Stadt/außerorts/ Mix) 7,2/4,5/5,5 l, Testverbr. 6,2 l Diesel

Basis-Preis: EUR 27.900,-

Fotos: Len Vincent

Kommentar abgeben