Seat Leon4 Cupra 1,9 TDI PD

24. Dezember 2001
1.503 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:6,9 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:27.480 Euro

In der internen Konzern-Verkaufsstatistik rangiert der Seat Leon hinter Topseller VW Golf und Audi A3 nur auf dem dritten Platz. Gäbe es eine eigene Wertung für Fahrspaß, hätte der kompakte Spanier aber mit Sicherheit die Nase vorne. Erst recht, wenn der Leon den Beinamen Cupra trägt und mit dem 150 PS starken TDI-Triebwerk in Verbindung mit Allradantrieb antritt.
Das Aggregat teilt der Leon (bzw. der Toledo) mit seinem Konzern-Bruder Golf – der Wolfsburger wird ebenfalls über alle vier Räder angetrieben – , der Seat wirkt aber schon im Auftritt wesentlich sportlicher. Äußerlich erkennt man den flotten Spanier an den Farben gelb, rot oder schwarz sowie einer tiefer gezogenen Rundum-Verkleidung. Für den nötigen Insassen-Halt bei forscherer Gangart sorgen Recaro-Sportsitze.
Im Prospekt steht zwar auch eine Frontantriebs-Variante, damit die Kraft auch sauber auf die Straße kommt, empfiehlt sich aber der Allradler. Denn der bullige 1,9-Liter-Diesel-Direkteinspritzer tritt schon bei niedrigen Drehzahlen so mächtig an, dass nur 4×4 Traktionsprobleme löst. Höhertourig geht dem 150 PS-Triebwerk allerdings rasch die Puste aus, das serienmäßige Sechsgang-Getriebe verlangt daher nach reger Schaltarbeit. Verlangt wird auch ein recht tiefer Griff ins Börsel, doch dank dem (zumal angesichts der gebotenen Leistung) erfreulich niedrigen Verbrauch kann man den temperamentvollen Spanier wenigstens in der Betriebskosten-Rechnung auf Sparflamme halten.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1896 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 320 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4184/1742/1439 mm, Radstand 2513 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 750 km, Kofferraumvolumen 270 l, Leergewicht 1451 kg, zulässiges Gesamtgewicht 1924 kg, 0-100 km/h 9,1 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 5,8/8,6 sec, Spitze 211 km/h, CO2- Emission 167 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,1/5,1/6,2 l, Testverbrauch 6,9 l Diesel
Preis: S 378.133,04 (EUR 27.480,-)

FAHREN & FÜHLEN
Der mäßig kultivierte 1,9-Liter-Diesel-Direkteinspritzer hängt spontan am Gas und liefert nach Überwinden eines kleinen Turbolochs kräftige Fahrleistungen schon bei niedrigen Drehzahlen, höhertourig fehlt es jedoch spürbar an Schmalz. Straffes, fast schon hartes, wenn auch noch erträglich komfortables Fahrwerk, dank 4×4 neutral bis zart untersteuerndes Eigenlenkverhalten sowie Top-Traktion. Direkt-präzise Lenkung, fading-freie, gut dosierbare und wirkungsvolle Bremsen, etwas hakelige, aber exakte und kurz geführte Schaltung. Sportsitze mit feinem Seitenhalt und ausreichend Schenkelauflage sowie einfacher Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Ordentliche Bewegungsfreiheit auf den vorderen Plätzen, deutlich enger (speziell in Sachen Kopffreiheit) ist dagegen der Fond. Aufgrund des Allradantriebes eingeschränktes Lade-Volumen, dank geteilt umlegbarer Rücksitze aber brauchbar erweiterbar. Plus: zahlreiche Ablagen, Verzurrösen, längs- und höhenverstellbares Lenkrad, One-Touch-Fensterheber vorne, feine Ergonomie, Vordersitze höhenverstellbar. Weniger gut: mäßige Übersicht nach hinten, großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
Sportlich-funktionelle Serien-Mitgift: Klimaautomatik, Alarmanlage, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, Teillleder-Ausstattung, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Sportsitze, Regensensor, CD-Radio etc. Extras: E-Schiebedach, Navigation, CD-Wechsler etc. Nicht mit Automatik kombinierbar. Tadellose Verarbeitung, hohe Material-Qualität, sportlich-frisches Design.

SICHER & GRÜN
Leon-Sicherheit: Front- und Seitenairbags, ABS, ESP, vier Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar und mit Strammern), vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße), Isofix. Nicht erhältlich: dritter Dreipunktgurt samt Kopfstütze hinten. Bis auf nicht 100-prozentigen Wasserbasis-Einsatz positiver Umwelt-Check, angesichts von Leistung und Allrad braver Verbrauch.

PREIS & WERT
Kein Sonderangebot, dafür aber deutlich besser ausgestattet als die Plattform-Brüder Audi A3 oder VW Golf. Ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), zwölf Jahre Anti-Rost-Versprechen. Für einen ordentlichen Wiederverkauf spricht nur das TDI-Triebwerk. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Ölwechsel alle 15.000, Service alle 30.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Sportlich-schnittig im Auftritt, kräftig-sparsam im Antritt, nobel-stolz beim Preis.

Kommentar abgeben