Smart fortwo Cabrio Brabus

28. Januar 2008
Keine Kommentare
2.358 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Smart
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:98 PS
Testverbrauch:6 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:20.550 Euro

Mit Abstand der teuerste und stärkste Smart: 98 PS starker Brabus um mehr als 20.000 Euro

Die Unterschiede zwischen Normal-Smart und Brabus sind rasch aufgelistet: So bleiben die optischen Gimmicks auf einen frischen Satz Räder (16 Zoll vorne, 17 hinten), Sportauspuff und ein paar Schriftzüge beschränkt.
Und technisch? 14 Zusatz-PS verkürzen den Sprint auf 100 um eine Sekunde und heben die Spitze um zehn km/h. Da der Hubraum gleich blieb, wird die Leistung über den Ladedruck gewonnen, was naturgemäß an der Spontaneität knabbert. Holt der Turbo aber mal Luft, schießt der Smart los wie von der Tarantel gestochen. Man fühlt sich wie auf der Hochschaubahn, da man in der engen Kabine alles direkt und ungefiltert mitbekommt.
Dass knapp 100 PS bei gerade mal 810 Kilo Leergewicht Spaß machen, ist unbestritten. Was stört, ist das unschlüssige Gesamtkonzept. Denn die unverändert langen Schaltpausen sind Spaß-Killer, und auch das tiefer gelegte Fahrwerk schlägt bei der kleinsten Unebenheit gnadenlos zu. Die Frage, ob das bisschen mehr Leistung also satte 3500 Euro Aufpreis rechtfertigt, muss jeder für sich beantworten.

FAHREN & FÜHLEN
Der Dreizylinder schiebt nach kleinem Turboloch vehement an, bei kernig-fauchender Geräuschkulisse. Das automatisierte Schaltgetriebe wechselt die Gänge gemächlich. Fahrwerk: gnadenlos hart, neigt zum Hoppeln, unwilliges Einlenken, starkes Untersteuern. Indirekt-gefühllose Lenkung. Bissig-standfeste Bremse. Die Sitze: bequem und groß, aber wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Genug Platz für die zwei Insassen, der Kofferraum ist brauchbar dimensioniert – erweiterbar mittels vorklappbarer Beifahrersitz-Lehne. Gute Ergonomie. Wenige, aber große Ablagen. Kleiner Tank, Rundumsicht schlecht, dafür Mini-Wendekreis.

AUF & ZU
Das Verdeck bewegt sich per Knopfdruck oder per Fernbedienung automatisch bis zur Dachkante, ab da muss man dann händisch falten. Auch die Dachsäulen wollen manuell demontiert werden.

DRAN & DRIN
Ordentlich ausgestattet, aber unlogische Aufpreispolitik. Als Extras gibt´s neben Radio und Lautsprechern ein absperrbares Handschuhfach. Gut verarbeitet, mit Winterrädern optisch kaum vom normalen Smart zu unterscheiden.

SICHER & GRÜN
Zwei Airbags und ESP ab Werk, Kopf/Seitenairbags gegen Aufpreis. Verbrauch OK.

PREIS & KOSTEN
Auf gleichem Niveau mit den Hardtop-Cabrios Mitsubishi Colt CZC, Daihatsu Copen und Nissan Micra C+C. Auch das billigste Mini Cabrio kostet zwei Hunderter weniger. Hoher Wertverlust zu erwarten.

FAZIT: :
Nur für echte Smart-Freaks: etwas mehr PS für viel mehr Geld.

TECHNIK
R3, 12V, Turbo, 999 ccm, 72 kW (98 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 140 Nm bei 3500/min, Fünfgang-Getriebe, Hinterradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 2695/1559/1532 mm, Radstand 1867 mm, 2 Sitze, Wendekreis 8,75 m, Reifendimension 175/50 R 16 (v), 225/35 R 17 (h), Tankinhalt 33 l, Reichweite (bis Tankreserve) 470 km, Kofferraumvolumen 220-340 l, Leergewicht 810 kg, zul. Gesamtgew. 1050 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 9,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 7,8 sec, Spitze 155 km/h, Steuer (jährl.) EUR 316,80, Werkstätten in Österreich 37, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,5/ 4,4/5,2 l, Testverbrauch 6,0 l ROZ 98 (entspricht 140 g/km CO2)
Preis: EUR 20.550,-

Serienausstattung: Frontairbags, ESP, FB-Zentralsperre, Sportfahrwerk, E-Fensterheber, Sportlederlenkrad mit Schaltwippen, Klimaanlage, Aluräder, Nebelscheinwerfer, div. Brabus-Intarsien etc.
Extras: Kopf/Seitenairbags EUR 328,-, Isofix-Halterung EUR 85,-, Windschott EUR 81,-, Lederausstattung EUR 477,-, Seitenteile in Wagenfarbe EUR 360,-, CD-Radio inkl. 2 LS EUR 392,-, Handschuhfach abschließbar EUR 32,-, Komfort-/Lichtpaket (beh. E-Außenspiegel, Regensensor) EUR 312,-, Servolenkung EUR 487,-, Sitzheizung EUR 270,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2007