Soundcheck: Mercedes S 63 AMG Coupé

20. September 2018
1.209 Views
Aktuelles

Noch nie war eine S-Klasse so dynamisch wie heute. Und zwar durch den aggressiven Panamericana-Grill und die sportliche Farbe nicht nur optisch, sondern auch fahrdynamisch. Das sieht man schon alleine daran, wie einfach das Fahrzeug mittels Launchcontrol (bei Mercedes „Race Start“ genannt) auf 100 km/h und weit darüber hinaus katapultiert werden kann: einfach in Sport+ schalten, Fuß auf die Bremse, den anderen aufs Gas und voll durchdrücken, Bremse lösen und ab gehts in 3,5 Sekunden auf 100. Dieser Fortschritt in Sachen Beschleunigung vom Stand weg wurde durch den Einsatz einer nassen Anfahrkupplung erreicht, die die bisherige im Bereich der Beschleunigung von Null weg verlustreiche Wandlertechnik mit ihren bekannten Schwachstellen ablöst. 

Wie das Ding jedenfalls für eine S-Klasse knallt und ballert, ist schon absurd, auch wenn natürlich im Grundsound etwas Volumen im Vergleich zum Vorgänger mit 5,5 Liter Hubraum fehlt. Das neue Modell hat den familiären 4,0 Liter V8 mit den zwei Turbos im V verbaut. Uns Auto-Fans gefällt es jedenfalls, unser Mikrofon hingegen hatte seine liebe Not, die extremen Geräusche einzufangen. 

Kommentar abgeben