Test: Citroën DS3 1,6 THP Sport Chic

2. März 2010
2.650 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:156 PS
Testverbrauch:6,8 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:20.290 Euro

Der Vergleich mit dem Mini drängt sich auf. Nicht nur, weil Citroën mit dem drei­türigen C3-Ableger auf die Kundschaft des deutsch/englischen Kult-Zwergs schielt. Im Top-DS3 steckt auch der gleiche Motor wie im Cooper S (wenn auch um ein paar PS gezähmt). Der 1600er-Turbo aus der Kooperation zwischen Peugeot/Ci­troën und BMW prägt den Charakter des Franzosen: spontan, spritzig, stets sou­verän. Fein, dass im DS3 auch Lenkung und Fahrwerk mit dem sportlichen Auftritt mithalten. Wobei sich der Citroën vielleicht um genau das richtige Quantum we­niger aggressiv gibt als ein Cooper. Die Federung ist straff, aber noch nicht unkomfortabel, die Lenkung direkt, ohne nervös zu zerren.

Optisch setzt Citroën auf Farbenvielfalt. Dach und Unterbau sind verschieden koloriert, auch Außenspiegel und Armaturenbrett lassen sich passend lackieren. Gegen Aufpreis gibt’s gemusterte Dach-Folien samt korrespondierender Fuß­matten. Vielleicht wichtigstes Atout des DS3 ist sein Raumangebot. Zur Not fährt das Franzosen-Coupé mit fünf Passagieren, und beim Kofferraum übertrumpft es Mini & Co. bei weitem. Nicht so beim Preis. Der bleibt auf vernünftigem Citroën-Niveau.

Fahren & Fühlen – Der Turbo-Benziner hängt gut am Gas und liefert ab 1500 Touren ordentlich Punch. Erstklassige Fahrleistungen. Schaltung knochig exakt, Lenkung direkt und präzise. Quirliges Handling, Straßenlage neutral mit spürbarer Lastwechselreak­tion. ESP greift früh, lässt sich aber komplett deaktivieren. Fahrwerk straff, doch nicht zu unkomfortabel. Sehr giftig ansprechende Bremsen. Gut konturierte Sport­sitze mit wenig Schenkelauflage.

Platz & Nutz – Vorne ordentlich Platz, Fond-Höhe und -Breite etwas knapp. Beachtlicher Koffer­raum mit 2:1-Umlege-Lehnen, im Ladeboden bleibt eine hohe Stufe. Gute Cockpit-Ergonomie mit einigen Annehmlichkeiten, etwa Komfort-Blinken. Toll: Bluetooth für Telefon und sogar Audio.

Dran & Drin – Als Top-Version „Sport Chic“ sehr gut bestückt, nur wenige moderat gepreiste Ex­tras. PSA-typisch: der Parfumspender. Leider nicht zu haben: Xenon-Licht. Optisch ansprechende Materialien. Verarbeitung klapperfrei, Karosserie-Spalte teils unregelmäßig.

Sicher & Grün – Alle üblichen Airbags und E-Fahrhilfen. Fünf Sterne im NCAP-Crashtest. Abgase sauber nach Euro 5, Testverbrauch kaum über dem Norm-Mix.

Preis & Kosten – Gleich teuer wie ein etwas magerer ausgestatteter Alfa MiTo, der stärkere Mini Cooper S kostet deutlich mehr. Als fünftüriger C3 nicht mit Turbo-Benziner erhältlich. Zwei Jahre Garantie inklusive Mobilität, zwölf Jahre gegen Durchrosten. Werthaltung mangels Vorgänger schwer einschätzbar.

citroen_ds3_25_may

Alu auf Lenkrad und Pedalen ist Serie, die gelbe Lackierung kostet hundert Euro extra.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Der Vergleich mit dem Mini drängt sich auf. Nicht nur, weil Citroën mit dem drei­türigen C3-Ableger auf die Kundschaft des deutsch/englischen Kult-Zwergs schielt. Im Top-DS3 steckt auch der gleiche Motor wie im Cooper S (wenn auch um ein paar PS gezähmt). Der 1600er-Turbo aus der Kooperation zwischen Peugeot/Ci­troën und BMW prägt den Charakter des Franzosen: spontan, spritzig, stets sou­verän. Fein, dass im DS3 auch Lenkung und Fahrwerk mit dem sportlichen Auftritt mithalten. Wobei sich der Citroën vielleicht um genau das richtige Quantum we­niger aggressiv gibt als ein Cooper. Die Federung ist straff, aber noch nicht unkomfortabel, die Lenkung direkt, ohne nervös zu zerren. Optisch setzt Citroën auf Farbenvielfalt. Dach und Unterbau sind verschieden koloriert, auch Außenspiegel und Armaturenbrett lassen sich passend lackieren. Gegen Aufpreis gibt’s gemusterte Dach-Folien samt korrespondierender Fuß­matten. Vielleicht wichtigstes Atout des DS3 ist sein Raumangebot. Zur Not fährt das Franzosen-Coupé mit fünf Passagieren, und beim Kofferraum übertrumpft es Mini & Co. bei weitem. Nicht so beim Preis. Der bleibt auf vernünftigem Citroën-Niveau.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Der Turbo-Benziner hängt gut am Gas und liefert ab 1500 Touren ordentlich Punch. Erstklassige Fahrleistungen. Schaltung knochig exakt, Lenkung direkt und präzise. Quirliges Handling, Straßenlage neutral mit spürbarer Lastwechselreak­tion. ESP greift früh, lässt sich aber komplett deaktivieren. Fahrwerk straff, doch nicht zu unkomfortabel. Sehr giftig ansprechende Bremsen. Gut konturierte Sport­sitze mit wenig Schenkelauflage. Platz & Nutz - Vorne ordentlich Platz, Fond-Höhe und -Breite etwas knapp. Beachtlicher Koffer­raum mit 2:1-Umlege-Lehnen, im Ladeboden bleibt eine hohe Stufe. Gute Cockpit-Ergonomie mit einigen Annehmlichkeiten, etwa Komfort-Blinken. Toll: Bluetooth für Telefon und sogar Audio. Dran & Drin - Als Top-Version „Sport Chic“ sehr gut bestückt, nur wenige moderat gepreiste Ex­tras. PSA-typisch: der Parfumspender. Leider nicht zu haben: Xenon-Licht. Optisch ansprechende Materialien. Verarbeitung klapperfrei, Karosserie-Spalte teils unregelmäßig. Sicher & Grün - Alle üblichen Airbags und E-Fahrhilfen. Fünf Sterne im NCAP-Crashtest. Abgase sauber nach Euro 5, Testverbrauch kaum über dem Norm-Mix. Preis & Kosten - Gleich teuer wie ein etwas magerer ausgestatteter Alfa MiTo, der stärkere Mini Cooper S kostet deutlich mehr. Als fünftüriger C3 nicht mit Turbo-Benziner erhältlich. Zwei Jahre Garantie inklusive Mobilität, zwölf Jahre gegen Durchrosten. Werthaltung mangels Vorgänger schwer einschätzbar.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1493715086478{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1493713321914{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Alu auf Lenkrad und Pedalen ist Serie, die gelbe Lackierung kostet hundert Euro extra.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247406e-eef5"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1598 ccm, 115 kW (156 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 240 Nm bei 1400–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3948/1715/1458 mm, Radstand 2464 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 205/45 R 17, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankreserve) 660 km, Kofferraumvolumen 285–1190 l, Leergewicht 1165 kg, zul. Gesamtgewicht 1597 kg, max. Anh.-Last 1150 kg, 0–100 km/h 7,3 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 7,2/9,2 sec, Spitze 214 km/h, Steuer (jährl.) € 600,60, Werkstätten in Österreich 117, Inspekti­on/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/5,1/6,7 l, Testverbrauch 6,8 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 155/163 g/km[/vc_column_text][/vc_tab][vc_tab title="Serienausstattung" tab_id="f1a43670-69b9-103e84-3247406e-eef5"][vc_column_text]Front-, vordere Seiten- und…

8.4

FAZIT

Sportlicher Klein-Franzose mit Kult-Potenzial.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 3.26 ( 4 Stimmen)
8

R4, 16V, Turbo, 1598 ccm, 115 kW (156 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 240 Nm bei 1400–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3948/1715/1458 mm, Radstand 2464 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 205/45 R 17, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankreserve) 660 km, Kofferraumvolumen 285–1190 l, Leergewicht 1165 kg, zul. Gesamtgewicht 1597 kg, max. Anh.-Last 1150 kg, 0–100 km/h 7,3 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 7,2/9,2 sec, Spitze 214 km/h, Steuer (jährl.) € 600,60, Werkstätten in Österreich 117, Inspekti­on/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/5,1/6,7 l, Testverbrauch 6,8 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 155/163 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaautomatik, MP3/CD-Radio mit 8 LS und USB/AUX-Anschluss, Bluetooth für Telefon inkl. Audio, E-Außenspiegel, E-Fensterheber, Bordcomputer, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Aluräder , FB-Zentralsperre etc.

Komfort-Paket (Licht- und Regensensor, autom. abblend. Innenspiegel, Außenspiegel elektr. beheiz- und klappbar, Einparkhilfe h) € 404,–, Navigation € 908,–, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung € 908,–, Metallic-Lack € 444,–, Arma­turenbrett in Wagenfarbe € 101,–, Dach-Dekor € 404,– etc.

Kommentar abgeben