TEST: Renault Espace TCe 225 EDC Executive

1. Februar 2018
3.694 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:225 PS
Testverbrauch:7,8 l/100km
Modelljahr:2017
Grundpreis:46.650 Euro

Bisher war der Espace mit dem kleinen 1600er aus dem Clio RS als einziger Benziner zu haben. Den ersetzt nun das um ein Pfiff größere Aggregat der wiedergeborenen Mittel­motor-Flunder Alpine. Im Gegensatz zum Sportler des Hauses bietet der aufge­ladene Vierzylinder hier zwar weniger Leistung, aber einen Drehmomentverlauf, der dem eines Reiseautos angemessen ist – denn selbst diese Konfiguration macht aus einem Van keinen Sportwagen, der größte Renault ist eher der geistige Nachfolger des Überschallflug­zeugs Concorde – schnell & luxuriös über weite Distanzen reisen ist seine Domäne. Dazu erinnert die Ambientebeleuchtung an den B- und C-Säulen an einen Jet, und man hat so viel Platz wie in einem Businessclass-Abteil.

Durch das deutlich hörbare Ansaug-Geräusch klingt der Turbobenziner sogar wie eine Turbine. Er liefert nach einer Gedenksekunde Kraft in jeder Lebenslage und lässt selbst so manche Sportlimousine an der Ampel stehen. Das liegt auch am obligaten Doppelkupplungsgetriebe, das zwar flott, aber auch etwas nervös schaltet. Ansonsten wurde der Großraumlimousine keine unangebrachte Sportlichkeit aufgesetzt, doch in einem solch praktikablen Fahrzeug stört eben auch eine indirekte Lenkung nicht.

Motor & Getriebe – Der Vierzylinder-Benziner setzt ein Rufzeichen: Kräftig und souverän passt er gut zum großen Van. Das serienmäßige Doppelkupplungsgetriebe verliert manchmal die Contenance, schaltet aber flott.

Fahrwerk & Traktion – Das Fahrwerk ist komfortabel, frei von Dynamik und brav untersteuernd ausgelegt. Indifferente und leichtgängige Lenkung. Die Vorderachse ist teilweise mit der Leistung überfordert, es gibt spürbare Antriebseinflüsse. Bremsen tadellos.

Cockpit & Bedienung – Erst auf den zweiten Blick logische Bedienung. Einige Knöpfe sind unergonomisch rechts vom großen Zentraldisplay untergebracht. Feines Gestühl, gute Sitzposition. Viele Ablagen, aber nur schwer erreichbares Fach unter der Mittelkonsole.

Innen- & Kofferraum – Luftige Atmosphäre, durch das Glasdach besonders in der ersten Reihe. Viel Platz für Passagiere auch im Fond. Rückbank verschieb- und elektrisch klapp­­bar, der für einen Van durchschnittlich große und gut nutzbare Kofferraum bleibt eben.

Dran & Drin – In der zweithöchsten von vier Ausstattungsvarianten mit elektrisch verstellbaren Ledersitzen, Navigation und Voll-LED-Scheinwerfern schon ziemlich fein bestückt. Extras fair gepreist. Materialien und Verarbeitung großteils hochwertig.

Schutz & Sicherheit – Airbags gibt’s in jeder Sitzreihe. Alle aktuellen Sicherheits- und Assistenzsysteme verfügbar, zumeist serienmäßig.

Sauber & Grün – Praxis-Verbrauch für Leistungs- und Fahrzeugklasse sehr in Ordnung. Start/Stopp-System flott und unaufdringlich.

Preis & Kosten – Ein etwas schwächerer Opel Zafira ist günstiger, ein stärkerer Ford S-Max etwas, ein ähnlich starker VW Sharan deutlich teurer. Fein: vier Jahre Garantie, gegen Aufpreis verlängerbar, lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue. Werthaltung mit starkem Benziners eher schwach.

renault_espace_04_may

Loungeartige Einrichtung, komfortable Sitz­po­si­tion, leichte Schwächen in der Be­­­dienung. Der einzige Benziner im Espace-Portfolio stammt aus der kommenden Alpine und ist auf den Charakter des Familienvans abgestimmt.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Bisher war der Espace mit dem kleinen 1600er aus dem Clio RS als einziger Benziner zu haben. Den ersetzt nun das um ein Pfiff größere Aggregat der wiedergeborenen Mittel­motor-Flunder Alpine. Im Gegensatz zum Sportler des Hauses bietet der aufge­ladene Vierzylinder hier zwar weniger Leistung, aber einen Drehmomentverlauf, der dem eines Reiseautos angemessen ist – denn selbst diese Konfiguration macht aus einem Van keinen Sportwagen, der größte Renault ist eher der geistige Nachfolger des Überschallflug­zeugs Concorde – schnell & luxuriös über weite Distanzen reisen ist seine Domäne. Dazu erinnert die Ambientebeleuchtung an den B- und C-Säulen an einen Jet, und man hat so viel Platz wie in einem Businessclass-Abteil. Durch das deutlich hörbare Ansaug-Geräusch klingt der Turbobenziner sogar wie eine Turbine. Er liefert nach einer Gedenksekunde Kraft in jeder Lebenslage und lässt selbst so manche Sportlimousine an der Ampel stehen. Das liegt auch am obligaten Doppelkupplungsgetriebe, das zwar flott, aber auch etwas nervös schaltet. Ansonsten wurde der Großraumlimousine keine unangebrachte Sportlichkeit aufgesetzt, doch in einem solch praktikablen Fahrzeug stört eben auch eine indirekte Lenkung nicht.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Vierzylinder-Benziner setzt ein Rufzeichen: Kräftig und souverän passt er gut zum großen Van. Das serienmäßige Doppelkupplungsgetriebe verliert manchmal die Contenance, schaltet aber flott. Fahrwerk & Traktion - Das Fahrwerk ist komfortabel, frei von Dynamik und brav untersteuernd ausgelegt. Indifferente und leichtgängige Lenkung. Die Vorderachse ist teilweise mit der Leistung überfordert, es gibt spürbare Antriebseinflüsse. Bremsen tadellos. Cockpit & Bedienung - Erst auf den zweiten Blick logische Bedienung. Einige Knöpfe sind unergonomisch rechts vom großen Zentraldisplay untergebracht. Feines Gestühl, gute Sitzposition. Viele Ablagen, aber nur schwer erreichbares Fach unter der Mittelkonsole. Innen- & Kofferraum - Luftige Atmosphäre, durch das Glasdach besonders in der ersten Reihe. Viel Platz für Passagiere auch im Fond. Rückbank verschieb- und elektrisch klapp­­bar, der für einen Van durchschnittlich große und gut nutzbare Kofferraum bleibt eben. Dran & Drin - In der zweithöchsten von vier Ausstattungsvarianten mit elektrisch verstellbaren Ledersitzen, Navigation und Voll-LED-Scheinwerfern schon ziemlich fein bestückt. Extras fair gepreist. Materialien und Verarbeitung großteils hochwertig. Schutz & Sicherheit - Airbags gibt’s in jeder Sitzreihe. Alle aktuellen Sicherheits- und Assistenzsysteme verfügbar, zumeist serienmäßig. Sauber & Grün - Praxis-Verbrauch für Leistungs- und Fahrzeugklasse sehr in Ordnung. Start/Stopp-System flott und unaufdringlich. Preis & Kosten - Ein etwas schwächerer Opel Zafira ist günstiger, ein stärkerer Ford S-Max etwas, ein ähnlich starker VW Sharan deutlich teurer. Fein: vier Jahre Garantie, gegen Aufpreis verlängerbar, lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue. Werthaltung mit starkem Benziners eher schwach.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1517500602384{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1517500622719{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Loungeartige Einrichtung, komfortable Sitz­po­si­tion, leichte Schwächen in der Be­­­dienung. Der einzige Benziner im Espace-Portfolio stammt aus der kommenden Alpine und ist auf den Charakter des Familienvans abgestimmt.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43a166-2bad"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1798 ccm, 225 PS (165 kW) bei 5600/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4857/1888/1677 mm, Radstand 2884 mm, 5–7 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendimension 235/55 R 19, Tankinhalt 58 l, Reichweite 743 km, Kofferraumvolumen 680–2101 l, Leergewicht 1610 kg, zul. Gesamtgewicht 2393 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 7,6 sec, Spitze 224 km/h, Steuer…

7.5

FAZIT

Starkes Reiseauto mit Fokus auf Platz & Komfort.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 2.69 ( 9 Stimmen)
8

R4, 16V, Turbo, 1798 ccm, 225 PS (165 kW) bei 5600/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1750/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4857/1888/1677 mm, Radstand 2884 mm, 5–7 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendimension 235/55 R 19, Tankinhalt 58 l, Reichweite 743 km, Kofferraumvolumen 680–2101 l, Leergewicht 1610 kg, zul. Gesamtgewicht 2393 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 7,6 sec, Spitze 224 km/h, Steuer (jährl.) € 1153,44, Werkstätten in Österreich 178, Service alle 30.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,7/5,6/6,8 l, Testverbrauch 7,8 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 152/179 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Ab­stands­warner mit Notbremse, Toterwinkel- und Spurwechsel-Warner, autom. Fernlicht, Verkehrszeichen-Erkennung, Leder­­pols­terung, beheizbare und el. verstellbare Vor­­dersitze, Klimaautomatik, Audiosystem mit 8,7-Zoll Touchscreen sowie USB/AUX/SD/Bluetooth-Schnittstelle und 8 LS, Navigation, Außenspiegel elektr. verstell-, beheiz- und klappbar, Innenspiegel aut. abblend., E-Fensterheber v+h, Tempomat, Licht- und Regensensor, Einparkhilfe v+h, Rückfahrkamera, E- Parkbremse, Lederlenkrad, LED-Scheinwerfer, Keyless-Go, Aluräder, Panorama­dach etc.

Winter-Paket (Sitzheizung h, Lenkrad und Windschutzscheibe beheizbar) € 504,–, Komfort-Paket (E-Heckklappe, Parkassistent) € 945,–, Technik-Paket (Headup-Display, Radar-Tempomat)
€ 693,–, dritte Sitzreihe € 1071,–, Headup-Display € 441,–, Notrad mit Wagenheber € 139,–, Gepäcknetz € 189,–, Allradlenkung € 2205,–, Klimaanlage hinten separat regelbar € 617,–, el. Panoramadach € 1575,–, Bose-Sound € 756,–, Metallic-Effektlackierung € 743,–, Lackierung Ametyst Schwarz
€ 995,–, Bildschirme in den Kopfstützen € 1512,– etc.

Kommentar abgeben