Test: Saab 93X 2,0 Turbo XWD

14. November 2009
2.474 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Saab
Klasse:Kombi
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:210 PS
Testverbrauch:9,3 l/100km
Modelljahr:2009
Grundpreis:42.680 Euro

Höher gelegtes Fahrwerk, Kunststoff-Beplankungen, Allradantrieb, und das alles vereint in einer Kombi-Karosserie – fertig ist das allgemein gültige Rezept für die Rustikal-Version eines braven Großserienfahrzeugs, die zumindest geländegängig aussehen soll. Jüngster Vertreter dieser Gattung ist der Saab 93X, dem die neue Rolle sogar einen Tick besser steht als den City Slicker-Varianten von Audi A4 oder Skoda Octavia. Da der Mittelklasse-Saab auf unseren Straßen vergleichsweise selten anzutreffen ist, wirkt die neue Optik umso authentischer und eigenständiger.
All das kann aber nicht über das wahre Alter des 93 hinweg täuschen. Vor allem beim Platzangebot merkt man, dass ein Nachfolger schon überfällig ist, ebenso an elementaren Dingen wie Sitzposition und Haptik. Dennoch schafft es der X, dem etwas charakterlosen Mittelklasse-Saab ein wenig Schärfe zu verleihen. Der gibt jedenfalls in Kombination mit dem Zweiliter-Turbobenziner einen smarten Begleiter ab, ist kompakt genug, um noch einen Parkplatz zu finden, stark genug ist, um Spaß zu bereiten, und trotz Opel-Genen noch schwedisch genug ist, um im anonymen Kombi-Berufsverkehr nicht ganz zu versinken.

Fahren & Fühlen – Der leise Vierzylinder-Turbo arbeitet träge bei niedrigen Touren, einmal in Schwung, geht es aber ordentlich vorwärts. Eng abgestuftes Sechsgang-Getriebe, Traktion und Bremsen ohne Tadel. Angenehm direkte Lenkung, das Volant geriet aber zu groß. Fahrwerk: straff, doch mit jeder Menge Federweg und Schluck­vermögen, gutmütig untersteuernd ausgelegt. Bequeme, doch zu klein dimensio­nierte Sitze.

Platz & Nutz – Platzangebot leicht unter Klassen-Niveau, vor allem im Fond wird es eng. Koffer­raum: ausreichend groß, mit niedriger Ladekante, Verzurrösen und Ablagefächern, erweiterbar mittels 2:1 Umlege-Lehnen. Sitzposition nicht perfekt, da Sessel nicht weit genug absenkbar. 1A-Ergonomie, gute Karosserie-Übersicht. Wendekreis bei X-Modell etwas größer als beim Normal-Modell.

Dran & Drin – Nur in einer Ausstattungs-Variante erhältlich, die gut, aber nicht komplett bestückt ist. Jede Menge Extras, teils in attraktiven Paketen zusammengefasst. Verarbei­tung ohne Beanstandung, Material-Wahl nicht immer gelungen.

Sicher & Grün – Ab Werk: Sechs Airbags und die üblichen E-Fahrhilfen. Reifendruckkontrolle und Bi-Xenon-Kurvenlicht gegen Aufpreis. Typisch Saab: Zündschloss in der Mittelkonsole. Verbrauch gerade noch OK.

Preis & Kosten – Saab verlangt für den X rund 1000 Euro Aufpreis zum normalen Allrad-SportCombi. Der Audi A4 Allroad kostet etwas mehr, der schwächere Skoda Octavia Scout deut­lich weniger – beide sind aber wesentlich moderner. Zwei Jahre Fahrzeug-Ga­rantie, zehn gegen Durchrosten. Düstere Werthaltungs-Aussichten.

_J3N9659

Saab-Cockpit im klassischen Hochkant-Look, bis auf die Sitzposition einwandfreie Ergonomie.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Höher gelegtes Fahrwerk, Kunststoff-Beplankungen, Allradantrieb, und das alles vereint in einer Kombi-Karosserie – fertig ist das allgemein gültige Rezept für die Rustikal-Version eines braven Großserienfahrzeugs, die zumindest geländegängig aussehen soll. Jüngster Vertreter dieser Gattung ist der Saab 93X, dem die neue Rolle sogar einen Tick besser steht als den City Slicker-Varianten von Audi A4 oder Skoda Octavia. Da der Mittelklasse-Saab auf unseren Straßen vergleichsweise selten anzutreffen ist, wirkt die neue Optik umso authentischer und eigenständiger. All das kann aber nicht über das wahre Alter des 93 hinweg täuschen. Vor allem beim Platzangebot merkt man, dass ein Nachfolger schon überfällig ist, ebenso an elementaren Dingen wie Sitzposition und Haptik. Dennoch schafft es der X, dem etwas charakterlosen Mittelklasse-Saab ein wenig Schärfe zu verleihen. Der gibt jedenfalls in Kombination mit dem Zweiliter-Turbobenziner einen smarten Begleiter ab, ist kompakt genug, um noch einen Parkplatz zu finden, stark genug ist, um Spaß zu bereiten, und trotz Opel-Genen noch schwedisch genug ist, um im anonymen Kombi-Berufsverkehr nicht ganz zu versinken. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Der leise Vierzylinder-Turbo arbeitet träge bei niedrigen Touren, einmal in Schwung, geht es aber ordentlich vorwärts. Eng abgestuftes Sechsgang-Getriebe, Traktion und Bremsen ohne Tadel. Angenehm direkte Lenkung, das Volant geriet aber zu groß. Fahrwerk: straff, doch mit jeder Menge Federweg und Schluck­vermögen, gutmütig untersteuernd ausgelegt. Bequeme, doch zu klein dimensio­nierte Sitze. Platz & Nutz - Platzangebot leicht unter Klassen-Niveau, vor allem im Fond wird es eng. Koffer­raum: ausreichend groß, mit niedriger Ladekante, Verzurrösen und Ablagefächern, erweiterbar mittels 2:1 Umlege-Lehnen. Sitzposition nicht perfekt, da Sessel nicht weit genug absenkbar. 1A-Ergonomie, gute Karosserie-Übersicht. Wendekreis bei X-Modell etwas größer als beim Normal-Modell. Dran & Drin - Nur in einer Ausstattungs-Variante erhältlich, die gut, aber nicht komplett bestückt ist. Jede Menge Extras, teils in attraktiven Paketen zusammengefasst. Verarbei­tung ohne Beanstandung, Material-Wahl nicht immer gelungen. Sicher & Grün - Ab Werk: Sechs Airbags und die üblichen E-Fahrhilfen. Reifendruckkontrolle und Bi-Xenon-Kurvenlicht gegen Aufpreis. Typisch Saab: Zündschloss in der Mittelkonsole. Verbrauch gerade noch OK. Preis & Kosten - Saab verlangt für den X rund 1000 Euro Aufpreis zum normalen Allrad-SportCombi. Der Audi A4 Allroad kostet etwas mehr, der schwächere Skoda Octavia Scout deut­lich weniger – beide sind aber wesentlich moderner. Zwei Jahre Fahrzeug-Ga­rantie, zehn gegen Durchrosten. Düstere Werthaltungs-Aussichten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1492159054761{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1492159088251{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Saab-Cockpit im klassischen Hochkant-Look, bis auf die Sitzposition einwandfreie Ergonomie.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32477614-8af3"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 154 kW (210 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 2500–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4690/1802/1529 mm, Radstand 2675 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,2 m, Reifen­di­mension 225/50 R 17, Tankinhalt 61 l, Reichweite (bis Tankreserve) 590 km, Koffer­raum­volumen 477–1331 l, Leergewicht 1580 kg, zul. Gesamtgewicht 2120 kg, max. Anh.-Last 1600 kg, 0–100 km/h 8,5 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 7,9/10,9 sec, Spitze 230 km/h, Steuer (jährl.) € 858, Werkstätten in Österreich 21, Inspektion/Öl­wech­sel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,4/6,2/8,1 l, Testverbrauch 9,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test)…

5.2

FAZIT

Als hochgelegter Allrad-Kombi wirkt der angegraute Mittelklasse-Saab richtig zeitgemäß.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : Sei der Erste !
5

R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 154 kW (210 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 2500–4000/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4690/1802/1529 mm, Radstand 2675 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,2 m, Reifen­di­mension 225/50 R 17, Tankinhalt 61 l, Reichweite (bis Tankreserve) 590 km, Koffer­raum­volumen 477–1331 l, Leergewicht 1580 kg, zul. Gesamtgewicht 2120 kg, max. Anh.-Last 1600 kg, 0–100 km/h 8,5 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 7,9/10,9 sec, Spitze 230 km/h, Steuer (jährl.) € 858, Werkstätten in Österreich 21, Inspektion/Öl­wech­sel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,4/6,2/8,1 l, Testverbrauch 9,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 194/217 g/km

Front- und vordere Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vor­hänge, el. Stabilitätsprogramm, Isofix, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, CD-Radio mit 4 LS und Lenkrad-FB, Klimaautomatik, Teillederpolsterung, 17 Zoll-Alu­räder, Leder-Schalthebel, Titanlook-Dekor, Nebelscheinwerfer, Sport-Lederlenk­rad etc.

Reifendruckkontrolle € 241,–, Spiegel-Paket (Innen- und Außenspiegel autom. abblendend und klappbar) € 454,–, Komfort-Paket (el. klappbare Außenspiegel, Ein­park­hilfe h, One-Touch Fensterheber v, Bordcomputer, Tempomat) € 1206,–, Bu­siness-Paket (CD-Radio mit MP3-Funktion, Navigationssystem mit Touch Screen, Bluetooth-Freisprecheinr.) € 3232,–, Bi-Xenon-Kurvenlicht € 1322,–, Regensensor € 121,–, Einparkhilfe h € 338,–, abgedunkelte Scheiben ab B-Säule € 338,–, Fahrersitz elektr. verstellbar € 965,–, E-Glas-Schiebedach € 1279,–, Spiegel autom. abblend. € 193,–, Sitzheizung v € 386,–, Lederausstattung € 1013,–, 18 Zoll-Aluräder mit Reifen 235/45 € 965,–, Bluetooth-Freisprecheinr. € 850,– etc.

Kommentar abgeben