TEST: VW Polo GTI

28. September 2018
6.582 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volkswagen
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:200 PS
Testverbrauch:7,1 l/100km
Modelljahr:2018
Grundpreis:26.440 Euro

Zur Ehrenrettung des frischen Polo GTI sei gesagt: Mit 26.440 Euro kostet er nicht nur fast so viel wie ein flotter Golf, er ist auch fast einer. Schließlich steckt unter der Haube derselbe Zweiliter-Turbo, leicht gedrosselt auf 200 PS und mit Sechs- statt Siebengang-DSG. In Zeiten des Downsizings ein regelrechter Big Block, den VW da verbaut.

Das erzeugt natürlich ein ganz spezielles Feeling: 320 Newtonmeter, praktisch ab knapp über Leerlaufdrehzahl, treiben den kleinen Wolfsburger mächtig voran – es reicht eigentlich den Über-Polo nur bis 3000 Umdrehungen zu drehen. So ist man immer noch schneller als die meisten und kann problemlos überholen. Doch genau das ist der entscheidende Punkt: Der Spitzen-Polo ist fast schon zu souverän mo­torisiert. Wir reden ja schließlich von einem GTI, den man hochdrehen, ausquet­schen, einfach richtig fordern sollte. Der Polo ist also als GTI richtig erwachsen geworden ist, er bietet alles, was man von einem dynamischen Alltagsbegleiter verlangt: Platz, Komfort, eine dezente Ge­räusch­kulisse und einen tadellosen Antrieb. Zudem findet man leichter einen Park­platz als mit einem Golf, muss aber auf wenig verzichten – seit Neuestem eben nicht einmal auf dessen Motor.

Motor & Getriebe – Der Zweiliter-Turbo-Benziner kling kernig-dezent, hängt satt am Gas und liefert sehr gute Fahrleistungen. Sehr bullige Charakteristik, etwas maue Drehfreude. Sechsgang-DSG gefällt mit guten Gangwechseln und enger Abstufung.

Fahrwerk & Traktion – Weitgehend neutral, im Grenzbereich aber sanft untersteuernd abgestimmt, Heck stets frei von Lastwechsel-Tendenzen. Federung verstellbar von hart bis sehr hart, gibt kurz Stöße fast ungefiltert weiter. Traktion meist tadellos, Bremsen top.

Cockpit & Bedienung – Ergonomie ohne Tadel, das optionale Active Info Display lässt sich gut ablesen, Bedienung über Touchscreen ist einfach und selbsterklärend. Gute Übersicht, Einparkhilfe kostet Aufpreis. Minus: kleiner Tank.

Innen- & Kofferraum – Dank enormer Innenbreite gutes Platzangebot in beiden Reihen, für Kopf und Knie wird es im Fond klassentypisch etwas eng. Kofferraum: breit, flach, leicht zu bela­den und erweiterbar mittels 2:1 Umlege-Fondlehnen, stets ebener Boden. Ausreichende Anzahl an (großen) Ablagen.

Dran & Drin – Ab Werk solide, aber wahrlich nicht umfassend bestückt. Empfehlenswert: Das Premium-Paket fasst viele spannende Extras zusammen. Extra-Liste gut gefüllt. Nicht mit Schaltgetriebe erhältlich.

Schutz & Sicherheit – Übliche Bestückung an Airbags und E-Fahrhilfen, dazu einige Assistenten, teils gegen Aufgeld – wie etwa auch Voll-LED-Scheinwerfer.

Sauber & Grün – Bärige Charakteristik erlaubt frühes Hochschalten, der Verbrauch ist bei voraus­schauender Fahr­weise tadellos. Start/Stopp-System ist ausreichend schnell.

Preis & Kosten – Deutlich teurer als der gleich starke, aber nur dreizylindrige Ford Fiesta ST, auf ähnlichem Niveau mit dem 192 PS starken Mini Cooper S. Nur mittelmäßiges Garantie-Angebot. Legendäres Kürzel bürgt für ordentliche Werthaltung. Sehr dichtes Werkstatt-Netz.

vw_polo_gti_06_may

Polo innen: Aufgeräumt, penibel verarbeitet, ergonomisch top – die Cockpit-Paneele kann man statt rot auch in schwarz haben. Typisch GTI: Karomuster auf Bezügen der bequemen Sportsitze.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Zur Ehrenrettung des frischen Polo GTI sei gesagt: Mit 26.440 Euro kostet er nicht nur fast so viel wie ein flotter Golf, er ist auch fast einer. Schließlich steckt unter der Haube derselbe Zweiliter-Turbo, leicht gedrosselt auf 200 PS und mit Sechs- statt Siebengang-DSG. In Zeiten des Downsizings ein regelrechter Big Block, den VW da verbaut. Das erzeugt natürlich ein ganz spezielles Feeling: 320 Newtonmeter, praktisch ab knapp über Leerlaufdrehzahl, treiben den kleinen Wolfsburger mächtig voran – es reicht eigentlich den Über-Polo nur bis 3000 Umdrehungen zu drehen. So ist man immer noch schneller als die meisten und kann problemlos überholen. Doch genau das ist der entscheidende Punkt: Der Spitzen-Polo ist fast schon zu souverän mo­torisiert. Wir reden ja schließlich von einem GTI, den man hochdrehen, ausquet­schen, einfach richtig fordern sollte. Der Polo ist also als GTI richtig erwachsen geworden ist, er bietet alles, was man von einem dynamischen Alltagsbegleiter verlangt: Platz, Komfort, eine dezente Ge­räusch­kulisse und einen tadellosen Antrieb. Zudem findet man leichter einen Park­platz als mit einem Golf, muss aber auf wenig verzichten – seit Neuestem eben nicht einmal auf dessen Motor.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Zweiliter-Turbo-Benziner kling kernig-dezent, hängt satt am Gas und liefert sehr gute Fahrleistungen. Sehr bullige Charakteristik, etwas maue Drehfreude. Sechsgang-DSG gefällt mit guten Gangwechseln und enger Abstufung. Fahrwerk & Traktion - Weitgehend neutral, im Grenzbereich aber sanft untersteuernd abgestimmt, Heck stets frei von Lastwechsel-Tendenzen. Federung verstellbar von hart bis sehr hart, gibt kurz Stöße fast ungefiltert weiter. Traktion meist tadellos, Bremsen top. Cockpit & Bedienung - Ergonomie ohne Tadel, das optionale Active Info Display lässt sich gut ablesen, Bedienung über Touchscreen ist einfach und selbsterklärend. Gute Übersicht, Einparkhilfe kostet Aufpreis. Minus: kleiner Tank. Innen- & Kofferraum - Dank enormer Innenbreite gutes Platzangebot in beiden Reihen, für Kopf und Knie wird es im Fond klassentypisch etwas eng. Kofferraum: breit, flach, leicht zu bela­den und erweiterbar mittels 2:1 Umlege-Fondlehnen, stets ebener Boden. Ausreichende Anzahl an (großen) Ablagen. Dran & Drin - Ab Werk solide, aber wahrlich nicht umfassend bestückt. Empfehlenswert: Das Premium-Paket fasst viele spannende Extras zusammen. Extra-Liste gut gefüllt. Nicht mit Schaltgetriebe erhältlich. Schutz & Sicherheit - Übliche Bestückung an Airbags und E-Fahrhilfen, dazu einige Assistenten, teils gegen Aufgeld – wie etwa auch Voll-LED-Scheinwerfer. Sauber & Grün - Bärige Charakteristik erlaubt frühes Hochschalten, der Verbrauch ist bei voraus­schauender Fahr­weise tadellos. Start/Stopp-System ist ausreichend schnell. Preis & Kosten - Deutlich teurer als der gleich starke, aber nur dreizylindrige Ford Fiesta ST, auf ähnlichem Niveau mit dem 192 PS starken Mini Cooper S. Nur mittelmäßiges Garantie-Angebot. Legendäres Kürzel bürgt für ordentliche Werthaltung. Sehr dichtes Werkstatt-Netz.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1538129536195{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1538129566568{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Polo innen: Aufgeräumt, penibel verarbeitet, ergonomisch top – die Cockpit-Paneele kann man statt rot auch in schwarz haben. Typisch GTI: Karomuster auf Bezügen der bequemen Sportsitze.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43f04a-38ac"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 200 PS (147 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 320 Nm bei 1500–4400/min,…

6.3

FAZIT

Souveräne Performance ohne pubertäre Attitüde, kompakt verpackt.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 1.55 ( 37 Stimmen)
6

R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 200 PS (147 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 320 Nm bei 1500–4400/min, Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb, Scheiben­bremsen v/h (v bel.), L/B/H 4067/1751/1438mm, Radstand 2549 mm, 5 Sitze, Wende­kreis 10,6 m, Reifendimension 215/45 R 17 (Testwagen-Bereifung Bridgestone Turanza 215/40 R 18), Tankinhalt 40 l, Reichweite 560 km, Kofferraumvolumen 305–1079 l, Leergewicht 1355 kg, zul. Gesamtgewicht 1780 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0–100 km/h 6,7 sec, Spitze 237 km/h, Steuer (jährl.) € 982,44, Werkstätten in Österreich 265, Service alle 20.000 km (alle 2 Jahre, ab drittem Jahr jährlich), Normverbrauch (Stadt/au­ßerorts/Mix) 7,7/4,9/5,9 l, Testverbrauch 7,1 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 134/163 g/km

Front- und vordere Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, beheizb. E-Außenspiegel, Berganfahrhilfe, Notbrems-Assistent mit Fuß­gänger-Erkennung, el. Differenzialsperre, Müdigkeits-Warner, Bordcomputer, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Sportsitze, FB-Zentralsperre, Klimaautomatik, Fahrerlebnis-Schalter, vier E-Fensterheber, Multifunktions-Lederlenkrad, 2:1 Umlege-Fondlehnen, CD-Radio mit 8 Zoll-Touchscreen sowie USB-Slot und 6 LS, Blueetooth für Telefon & Audio, Sportfahrwerk, 17 Zoll-Aluräder etc.

Abstandsregel-Tempomat € 486,–, Interieur-Paket (Mikrovlies-Bezug, Sitzheizung v, Lordosenstütze etc.) € 1138,–, Komfort-Paket (Einparkhilfe v+h, Sitzheizung v etc.) € 854,–, Premium-Paket (Active Info Display, App Connect, 2 USB-Slots, Abstandsregel-Tempomat, Voll-LED-Licht, Navigation) € 2899,–, Einparkhilfe v+h € 513,–, Voll-LED-Licht € 980,–, Navigation € 1054,–, schlüsselloser Zugang € 386,–, getönte Fondscheiben € 328,–, Rückfahrkamera € 293,–, el. anklappb. Außenspiegel € 178,–, Toterwinkel-Warner € 315,–, Active Info Display € 412,–, E-Panorama-Schiebedach € 971,–, 18 Zoll-Aluräder € 479,– etc.

Kommentar abgeben