Volvo S60 2,4D

2. November 2001
1.628 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:163 PS
Testverbrauch:6,7 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:31.441 Euro

Fesch ist der Volvo S60. Und gut obendrein, wie der Vergleichstest mit dem 3er-BMW in Heft 12/2000 bewies. Trotzdem entschieden sich seit der Präsentation im Oktober letzten Jahres nur rund 500 heimische KundInnen für den sportlich-ambitionierten Skandinavier. Ein Grund dafür könnte sein, dass es den S60 im diesel-begeisterten Österreich bislang nur als Benziner gab. Dem setzen die Schweden jetzt ein Ende.
Bisher musste sich die inzwischen zum Ford-Imperium gehörige Marke ja mit ausgeliehenen Aggregaten von Audi oder Renault zufrieden geben. Im S60 werkelt jetzt erstmals ein selbst entwickelter Fünfzylinder-Turbodiesel mit Common-Rail. Der beeindruckt nicht nur mit mächtigem Vortrieb (340 Nm bei 1740 Touren), auch der sportlich-kernige Fünfzylinder-Sound (erinnert stark an die ersten Audi-Triebwerke) und der trotz 163 PS erstaunlich moderate Verbrauch passen.
Im Kapitel Fahrdynamik stösst der Volvo ebenfalls in ein bisher von anderen Marken dominiertes Revier vor. Zwar ist das agile Handling des Schweden um eine Idee weniger quick als das des neuen Audi A4, BMWs Dreier nimmt man jedoch mit diesem Dynamik-Mix aus direkter Lenkung, exakt und gut abgestuftem Getriebe sowie straffer, aber trotzdem komfortabler Fahrwerks-Abstimmung scharf ins Visier. Die Volvo-Preisgestaltung zeigt Selbstbewusstsein: Keine Rede von tief unterbotenen Mitbewerber-Tarifen, wer den S60 2,4D als attraktive Alternative zur Konkurrenz sieht, tut´s wegen der Fähigkeiten – und liegt damit gar nicht so falsch.

TECHNIK
5-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2401 ccm, 120 kW (163 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 340 Nm bei 1740/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Querlenker, Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4576/1804/1428 mm, Radstand 2715 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 195/65 R 15, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 955 km, Kofferraumvolumen 424-1034 l, Leergewicht 1532 kg, zul. Gesamtgewicht 2030 kg, 0-100 km/h 9,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 6,4 sec, Spitze 210 km/h, CO2-Emission 167 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,2/4,7/6,3 l, Testverbrauch 6,7 l Diesel
Preis: S 430.697,39 (EUR 31.300,-)

FAHREN & FÜHLEN
Der Common-Rail-Diesel springt spontan an und liefert sportlich-kernigen Sound schon im Kaltlauf. Der Vierventiler hängt ordentlich am Gas, Punch und Durchzug gibt es bereits bei niedrigen Drehzahlen. Straffes, trotzdem komfortables Fahrwerk, neutrale Abstimmung, einfach beherrschbares Eigenlenkverhalten, Traktion nur auf trockener Straße OK. Direkte, leichtgängige Lenkung fast ohne Antriebseinfluss, exakte, gut abgestufte Schaltung. Kräftige, fein dosierbare und standfeste Bremsen. Große Sitze mit wenig Seitenführung und etwas fummeliger Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Bei allen Innenraum-Abmessungen im Klassen-Spitzenfeld (speziell bei der Ellbogen-Freiheit vorne), trotz coupé-artiger Dachlinie finden auch Sitzriesen im Fond passabel Platz. Bescheiden bemessener Grund-Kofferraum, dank geteilt umlegbarer Rücksitzlehnen aber brauchbar erweiterbar. S60-Plus: längs- und höhenverstellbares Lenkrad, Sitze höhenverstellbar, kleiner Wendekreis, One-Touch-Fensterheber, praktische Ablagen, Mittelarmlehne vorne. Minus: schlechte Übersicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaanlage, FB-Zentralverriegelung, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Bordcomputer, Außentemperaturanzeige. Extras: Alarmanlage, Nebelscheinwerfer, Scheinwerfer-Waschanlage, Klimaautomatik, Navigationssystem, Standheizung, Tempomat, Metallic etc sowie einige interessante und preisgünstige Pakete. Solide Verarbeitung und Material-Anmutung, unverspieltes Design. Nicht mit Automatik kombinierbar.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, Kopf/Schulter-Airbags vorne und hinten, ABS, Traktionskontrolle, fünf Dreipunktgurte mit Strammern (vorne auch mit Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (reichen bis 1,85 m Körpergröße), Isofix-Halterungen, integrierter Kindersitz. Extra: elektron. Stabilitätskontrolle. Positiv abgehakter Umwelt-Check, toller Verbrauch.

PREIS & WERT
Teurer als die (schwächeren) Konkurrenten Audi A4 1,9 TDI und BMW 320d, aber günstiger als ein vergleichbarer Mercedes C270 CDI. Ein Jahr Neuwagen-Garantie, drei Jahre Mobilitäts-Schutz, acht Jahre Anti-Rost-Versprechen, dank Diesel-Antrieb wohl bessere Werthaltung als die Benzin-Brüder. Nicht sehr dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Kräftig, sparsam, agil, komfortabel: Volvos Diesel-Eigenentwicklung kann es gut.

Kommentar abgeben