Volvo V50 D5 Geartronic Summum

25. Juli 2006
Keine Kommentare
2.586 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:155 PS
Testverbrauch:8,4 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:40.720 Euro

Ab sofort auch mit 180 PS starkem Fünfzylinder-Diesel zu haben: Volvo V50

FAHREN & FÜHLEN
Der Fünfzylinder-Diesel läuft ruhig und klingt kernig. Das Turboloch ist ausgeprägt, ist der Lader einmal in Schwung, pfeift er unüberhörbar und baut üppiges Drehmoment auf. Schade, dass die weich schaltende (und obligate) Automatik das Temperament dämmt. Eigenlenkverhalten: lange neutral, im Grenzbereich harmlos untersteuernd, das Heck ist frei von Lastwechsel-Tendenzen. Lenkung: präzise, kaum Antriebseinflüsse, eine Spur zu indirekt, Volant etwas zu groß. Die Sitze sind ausreichend dimensioniert, vielfach verstellbar und bequem, aber nur wenig konturiert.

PLATZ & NUTZ
Auf allen Plätzen genug Knieraum, aber wenig Breite, im Fond eingeschränkte Kopffreiheit. Das relativ kleine Ladeabteil verfügt über Verzurr-Ösen, seitliche Ablagen und ein Unterflur-Fach. Erweiterung via 2:1-Umlegesitze – die Kopfstützen bleiben dran, die Beifahrersitz-Lehne kann vorgeklappt werden. Leichtes Rangieren dank guter Rundumsicht und kleinem Wendekreis, die Bedienfreundlichkeit liegt (bis auf zu kleine Knöpfe in der Mittelkonsole) auf hohem Niveau. Minus: kaum Ablage-Möglichkeiten, kleine Außenspiegel.

DRAN & DRIN
Summum” ist die beste von vier Ausstattungslinien und entsprechend üppig bestückt, die Extra-Liste mit Luxus-Features prall gefüllt. Die verwendeten Materialien wirken hochwertig und kratzfest, das schwedisch-kühle Design gefällt außen wie innen.

SICHER & GRÜN
Sechs Airbags und sämtliche E-Fahrhilfen sind beim V50 ebenso aufpreisfrei wie Isofix und integrierte Kindersitze. Gegen Mehrgeld: Seitenscheiben aus Verbundglas. Nicht erhältlich: hintere Seitenairbags und Reifendruck-Kontrolle. Einen Partikelfilter gibt es serienmäßig, der Verbrauch ist angesichts der gebotenen Leistung und dem Automatikgetriebe noch im Rahmen.

PREIS & KOSTEN
Im Feld der Lifestyle-Kombis ist der V50 D5 ausstattungsbereinigt günstiger als die Konkurrenz vom Schlage eines Audi A4 2,7 TDI (180 PS), Jaguar X-Type 2,2D (155 PS) oder Alfa 159 SW 2,5 JTD (200 PS). Durchschnittlicher Garantie-Umfang, die hohe PS-Zahl wird die Wiederverkaufs-Chancen wohl schmälern.

FAZIT: :
Eng geschnittener Lifestyle-Kombi mit bulligem Diesel.

TECHNIK
R5, 20V, Turbo, 2401 ccm, 132 kW (180 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 1750-3250/ min, Fünfgang-Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4514/1770/1452 mm, Radstand 2640 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifendimension 205/ 55 R 16, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 700 km, Kofferraumvolumen 417-1307 l, Leergewicht 1551 kg, zulässiges Gesamtgewicht 2020 kg, maximale Anh.-Last 1500 kg, 0-100 km/h 8,6 sec, Spitze 220 km/h, Steuer (jährl.) EUR 712,80, Werkstätten in Österreich 51, Inspektion/ Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/ Mix) 9,7/5,5/7,0 l, Testverbrauch 8,4 l Diesel
Preis: EUR 40.720,-

Serienausstattung: Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, Stabilitätsprogramm, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte und Kopfstützen, Klimaautomatik, CD-Radio mit 4 LS inkl. Lenkrad-FB, vier E-Fensterheber, elektr. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Bordcomputer, Tempomat, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung v, Fahrersitz elektr. verstellbar inkl. Memory, autom. abblend. Innenspiegel, Regensensor, Einparkhilfe hinten, FB-Zentralsperre, Fondlehnen 2:1 umlegbar, Nebelscheinwerfer, Aluräder, Isofix-Halterungen etc.
Extras: Alarmanlage EUR 482,-, Premium-Soundsystem EUR 1795,-, Freisprecheinrichtung EUR 1432,-, CD-Wechsler EUR 343,-, Dachreling EUR 277,-, Einparkhilfe h EUR 515,-, schlüsselloser Zugang EUR 713,-, Metallic-Lack EUR 792,-, Niveauregulierung h EUR 799,-, E-Glasschiebedach EUR 1023,-, Standheizung EUR 1280,-, 17 Zoll-Aluräder inkl. Reifen 205/50 R 17 EUR 1063,- etc.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2006