Volvo V70 R

24. September 2003
Keine Kommentare
4.125 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Kombi
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:300 PS
Testverbrauch:12,3 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:63.500 Euro

Eine der sportlichsten Arten, viel Gepäck zu befördern: 300 PS starker Volvo-Kombi V70 R

Ein Power-Kombi, das hat schon was. Und damit ist nicht die Masse der bulligen Diesel-Lader gemeint, die die linken Autobahn-Spuren okkupieren, sondern die kleine, aber feine Riege der (tran)sporttauglichen Benziner-Boliden. Anfang der 90er wurde dieses Segment von Autos wie dem BMW M5 touring oder dem Audi S4 Avant begründet, aber auch Volvo beackert dieses Feld schon seit Jahren mit seinen R-Modellen – der neueste Streich heißt V70 R. Als Limousine S60 haben wir den 300 PS-Sportler bereits in Ausgabe 12/2002 vorgestellt, jetzt gastiert die Kombi-Variante im Testfuhrpark.Und wie beim Viertürer sorgt auch bei der Lade-Version permanenter Allradantrieb dafür, dass man die 400 Newtonmeter stets schlupffrei serviert bekommt, egal auf welchem Untergrund man die Power gerade konsumieren möchte. Und angesichts der dynamischen Tugenden des R vergisst man schnell, dass man zum sportlichen Antrieb auch noch einen sehr guten Kombi bekommt, der neben viel Raum und durchdachten Lade-Ideen auch noch schweden-typische Sicherheit mitbringt. Kein Wunder also, wenn der heimische Importeur prognostiziert, dass die Häfte der R-Kunden zur Rucksack-Version greifen werden. Und so paradox das bei einem 63.500 Euro-Auto auch klingen mag: Mit V70 R-Fahren kann man sich auch einiges ersparen – nämlich den Kauf eines SUV, eines Sportwagens und einer Familien-Limousine. Indem man ja alles vereint in einem Auto erwirbt. TECHNIK 5-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2521 ccm, 220 kW (300 PS) bei 6000/ min, max. Drehmoment 350 Nm bei 1850/ min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, vorne: Querlenker, Federbeine, Stabilisator, hinten: Quer- und Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4733/1860/1562 mm, Radstand 2755 mm, 5 Sitze, Wendekr. 13,2 m, Servo, Reifendimension 235/45 R 17, Tankinhalt 68 l, Reichw. (bis Tankres.) 500 km, Kofferraumvol. 485-1641 l, Leergewicht 1782 kg, zul. Ges.-Gew. 2220 kg, 0-100 km/h 5,9 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,6/9,1 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1293,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,09/8,6/10,9 l, Testverbrauch 12,3 l ROZ 98Preis: EUR 63.500,- FAHREN & FÜHLEN Der aufgeladene Fünfzylinder hängt recht agil am Gas, dreht nach zartem Turboloch willig hoch, bietet bulligen Durchzug sowie ein extrem breites nutzbares Drehzahlband. Sportlich-sonorer Sound, höhertourig etwas laut. Schwergängig-exakte Schaltung, eng gestuft. Bissige (Brembo-)Bremsen, sehr wirkungsvoll, fading-frei. Im sanftesten der drei Dämpfer-Modi leichte Wankbewegungen, kurze Stöße kommen (zumindest mit den aufpreispflichtigen 18-Zöllern) trotzdem durch, im härtesten gibt´s keine Karosserie-Bewegungen und keinen Komfort. Leichtgängig-direkte Lenkung, etwas stoßempfindlich und um die Mittellage indifferent. Top-Traktion dank Allrad, hohe Kurventempi möglich, dabei lammfromm und ohne Lastwechsel-Tücken. Sitze: groß, vielfach und simpel zu verstellen, bis auf den Schulter-Bereich guter Seitenhalt. PLATZ & NUTZ Vorne viel Platz, im Fond klassenübliches Raumangebot. Kofferraum: groß, niedrige Ladekante, eben auch nach Umlegen der 2:1 geteilten Rückbank (Kopfstützen bleiben dran), sinnvolle Lade-Features an Bord (Trenn-Netz, Ösen etc.), Beifahrersitz-Lehne vorklappbar, Dachreling gegen Aufpreis. Praxis-Pluspunkte: ausreichend viele Ablagen, großes Heckscheiben-Wischerfeld, Regensensor, elektrisch klappbare Spiegel, Lenkrad in Höhe und Reichweite, Vordersitze in Höhe und Neigung verstellbar. Minus: riesiger Wendekreis, wenig weit aufschwingende Heckklappe. DRAN & DRIN Fein bestückt, u. a. mit Bi-Xenon, E-Fahrersitz samt Memory, Lederpolsterung (blau oder hellbeige, gegen 2400 Euro Aufpreis orange-braunes Naturleder), Tempomat, Klimaautomatik, CD-Radio inkl. 8 LS und Lenkrad-FB, Alu-Dekor. Genug Aufpreis-Extras, etwa Fünfgang-Automatik mit Tipp-Funktion, 18-Zoll-Räder, Navi (auch mit TV), Freisprech-Telefon, dritte Sitzbank im Kofferraum. Hochwertige Materialien, optisch unauffällig und elegant aufgemotzt, solide Verarbeitung. SICHER & GRÜN Serie: Front- (adaptiv) und Seitenairbags vorne, Kopfairbag-Vorhang, ABS, Bremsassistent, elektron. Stabilitätsprogramm, Isofix-Halterungen, integrierte Kindersitze, fünf Dreipunktgurte mit Straffern, fünf Kopfstützen (vorne aktiv, hinten nur bis 1,65 m reichend). Gegen Aufpreis: Verbundglas-Seitenfenster, elektrische Türsicherung hinten. Keine Patzer beim Umwelt-Check, Verbrauch angemessen. PREIS & WERT Zum Teil deutlich billiger als die ähnlich starken, wenn auch mit V8-Motoren bestückten Audi A6 4,2 (auch mit Allrad) und BMW 540i. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, drei Jahre Mobilitäts-Schutz, acht Jahre Antidurchrost-Versprechen. Wiederverkauf nicht unproblematisch. Service & Ölwechsel alle 20.000 km, unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz. ALLES-AUTO-TESTURTEIL :Fahraktiver Power-Kombi, abseits der Kosten nicht völlig frei von Vernunft-Argumenten. Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2003