Vorstellung Cupra Born VZ

22. Februar 2024
Keine Kommentare
940 Views
Aktuelles

Der Cupra Born ist das erste vollelektrische Modell der Marke und die perfekte Verbindung zwischen Elektrifizierung und Performance. Cupra setzt neue Impulse beim ersten vollelektrischen Modell der Marke mit dem VZ, einer leistungsstärkeren Version.

VZ steht im Spanischen für Veloz, was so viel wie „schnell“ bedeutet und das neueste Fahrzeugs der Marke gut beschreibt. Der Cupra Born VZ hat eine Leistung von 326 PS und ein Drehmoment von 545 Nm, die durch eine nochmals optimierte Fahrwerksgeometrie, eine sportlich abgestimmte Lenkung und ein direktes Bremsgefühl auf die Straße gebracht werden. Diese Aspekte sollen den Cupra Born VZ zu einem der dynamischsten Fahrzeuge in seinem Segment machen.

 

Ordentlich Leistung

Das vollelektrische System liefert jetzt 326 PS Leistung – eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber der e-Boost-Version. Auch das Drehmoment wurde auf beeindruckende 545 Nm erhöht – 75 Prozent mehr als bei allen anderen Versionen des Born. Das bedeutet, dass die neue Top-Version die 100 km/h aus dem Stand in nur 5,7 Sekunden erreicht – eine Sekunde schneller als die e-Boost-Version. Die Höchstgeschwindigkeit wurde ebenfalls angehoben und ist jetzt bei 200 km/h abgeregelt – 40 km/h mehr im Vergleich zum vorherigen Top-Modell.

Dynamisches Fahrverhalten

Der Cupra Born VZ bringt auch weitere Optimierungen bei der Fahrzeugabstimmung mit. Ein neues adaptives DCC-Sportfahrwerk, ein reaktionsschnelles Lenkverhalten und ein direkteres Bremspedalgefühl: Alles zusammen sorgt für ein dynamisches Fahrverhalten.

An der Hinterachse des CUPRA Born VZ sind neue Dämpfer und Federn verbaut, die sich mit ihren aktualisierten Dämpferventileinstellungen und dem Feder-Set-up der Vorderachse sowie den verstärkten Stabilisatoren zum DCC-Sportfahrwerk vereinen. Das überarbeitete Fahrwerk soll eine perfekte Kontrolle über das Fahrzeug bieten. Die Lenkung des VZ wurde mit neuer Hard- und Software aufgerüstet, um sie noch sportlicher zu machen. Dynamische Verbesserungen an der Bremstechnologie des Fahrzeugs verleihen ihm ein steifes, robustes Bremsgefühl.

Etwas größeres Batteriepaket

Der CUPRA Born VZ kann bis zu 570 Kilometer weit fahren, ohne dass man Abstriche bei der Leistung machen muss. Das Batteriepaket wurde verbessert und bietet jetzt 79 kWh Nettokapazität (plus 2 kWh). Sie kann zu Hause mit 11-kW-Wechselstrom oder mit bis zu 185 kW an einer Schnellladestation durch Gleichstrom aufgeladen werden. Eine Schnellladung von 10 auf 80 Prozent dauert nur etwa 25 Minuten.

Emotionales Design

Das Außendesign des CUPRA Born VZ wird durch zwei neue Farbvarianten aufgewertet. Exklusiv gibt es die Sonderfarbe Dark-Forest Grün Metallic. Die ebenfalls neue Außenfarbe Nacht-Schwarz Metallic wird ab Herbst für alle Versionen des CUPRA Born bestellbar sein.

Ästhetik und Leistung werden durch zwei neue 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 3D-Kupfereinlagen oder einer besonderen Schmiedetechnologie vereint, um den sportlichen Charakter des Fahrzeugs zu unterstreichen. Breitere Performancereifen sorgen dafür, dass die gesteigerte Leistung und das erhöhte Drehmoment des CUPRA Born VZ über die Hinterräder auf die Straße gebracht werden. Die breiteren Räder haben eine Dimension von 8×20” im Vergleich zur aktuellen Born Version mit 7,5×19” oder 7,5×20”.

Das i-Tüpfelchen sollen das VZ Logo in dunklem Chrom auf dem Heck sowie der CUPRA Schriftzug in dunkler Chromfarbe sein.

 

Einzigartige Innenraum-Features

Die serienmäßigen Schalensitze sind ein exklusives Feature, das nur in dieser Version zu finden ist. Es verbindet den Born VZ mit dem sportlichen Formentor VZ5 und bietet eine niedrige Sitzposition und guten Seitenhalt für eine ergonomischere, sportlichere Sitzposition. Als Option für Komfort-Fans werden auch die bereits bekannten Sitze wählbar sein.

Er verfügt über Rekuperations-Schaltwippen am Lenkrad, mit denen zwischen drei Stufen der Energierückgewinnung gewählt werden kann. Wenn man das Gaspedal loslässt, arbeitet der Motor als Generator und speist Energie in die Batterie zurück, wodurch der Antriebsstrang wieder mit Energie versorgt, und der Verschleiß der Bremsen verringert wird.

Für eine bessere Kontrolle der Rekuperation können im Modus „D“ mit den Schaltwippen die drei Stufen durchlaufen werden und so ihren Fahrstil anpassen. Die Stärke der Rekuperation lässt sich entsprechend einfach mit den Schaltwippen auswählen. Zudem profitiert er von einem neuen und größeren 12,9-Zoll-Infotainmentsystem (plus 0,9 Zoll gegenüber dem aktuellen CUPRA Born).

Bestellstart

Die Markteinführung des CUPRA Born VZ ist geplant für Ende des dritten Quartals 2024, die Bestellsysteme werden voraussichtlich bereits im zweiten Quartal 2024 geöffnet – Preise sind noch keine bekannt.