VW Bora Variant 1,9 TDI PD Comfortline

22. November 2001
1.632 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:VW
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:22.020 Euro

Der Doppler-Effekt bei der kompakten VW-Variant-Reihe ist bekannt, sprechen wir also nicht mehr davon, dass der Bora Variant im Grunde nur ein teurerer Kombi-Golf ist. Eine deutliche Sprache spricht ohnehin der Markt, schließlich entscheiden sich rund 80 Prozent der Käufer für den günstigeren Golf.
Wer jedoch den neuen Pumpe-Düse-TDI haben möchte, hat keine Wahl – und muss den sportlich-noblen Bora nehmen. In dessen Palette ist dieses Triebwerk übrigens der einzige Selbstzünder, dafür ist die Diesel-Power hier effektvoll inszeniert. Wichtigster Pumpe-Düse-Effekt: Die Leistung steigt gegenüber der 110-PS-Basis zwar nur um fünf PS, das Drehmoment erhöht sich aber von 235 auf 285 Nm. Gewaltig, vor allem weil es – jenseits des kleinen Turbolochs – bereits bei 1900 Umdrehungen anliegt und von einem serienmäßigen Sechsgang-Getriebe effizient aufbereitet wird. So rechtfertigt der sportlich ausgelegte Variant seine Positionierung mit dem PD-TDI mindestens genauso effektiv wie mit dem – ebenfalls nur für den Bora erhältlichen – 150 PS starken Fünfzylinder-Benziner. Und ist dabei viel sparsamer.
Sparen können hätte sich VW jedoch einen anderen Pumpe-Düse-Effekt: den hohen Preis. Denn mit 300 Tausendern für die gute, aber keinesfalls üppig ausgestattete Comfortline-Variante muss man sich wohl erst bei der Bank was pumpen, ehe man effektvoll düsen kann.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1896 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 285 Nm bei 1900/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, McPherson-Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4409/1735/1473 mm, Radstand 2515 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 800 km, Kofferraumvolumen 460-1470 l, Leergewicht 1361 kg, zul. Gesamtgewicht 1880 kg, 0-100 km/h 11,1 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,4/11,4 sec, Spitze 195 km/h, CO2-Emission 143 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,0/4,4/5,3 l, Testverbrauch 6,0 l Diesel
Preis: S 301.640,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Pumpe-Düse-TDI: kaum Vorglühen, kleines Turboloch, danach kräftiger Antritt, gut vibrations-, aber nur mittelmäßig geräusch-gedämmt. Lenkung: direkt-präzise, ausreichend leichtgängig. Die Sechsgang-Schaltung: knackig-exakt, gut abgestuft. Bremsen: wirkungsvoll und recht standfest, relativ langer Pedalweg, passabel dosierbar. Straffes, doch auch auf kurzen Stößen gut filterndes Fahrwerk, die Lastwechsel-Reaktionen (vor allem mit Gepäck im Heck) korrigiert man leicht übers Volant, das (Aufpreis-)ESP greift erst sehr spät ein. Gute Traktion dank ASR, doch zarte Antriebseinflüsse im Lenkrad. Die Vordersitze: fest gepolstert, einfach zu verstellen, ordentliche Reise-Tauglichkeit, serienmäßige Lendenwirbelstütze.

PLATZ & NUTZ
Vorne genug Platz, hinten vor allem im Knie-Bereich etwas eng. Kofferraum variabel vergrößerbar dank geteilter Umlege-Sitze (ebene Fläche). Plus: niedrige Ladekante (aus Nirosta-Stahl), Verzurrösen, geräumige Kleinzeug-Fächer unterm Ladeboden, 12V-Steckdose im Heck, Dachreling und Gepäck-Rollo Serie, Trenn-Netz gegen Aufpreis. Vordersitze höhen-, Lenkrad auch reichweite-verstellbar, gute Sicht nach hinten, Ergonomie OK (bis auf tief platzierte Klima-Regler), vordere Fensterheber mit voller Antipp-Funktion, große Reichweite.

DRAN & DRIN
Als Comfortline gut, aber nicht üppig ausgestattet: Zentralsperre, vier E-Fensterheber, Radiovorbereitung inkl. 4 LS, beheizbare E-Außenspiegel, Alu-Dekor, Leder-Volant etc. Reichhaltiges Extra-Programm, u. a. Alufelgen, Klima, Hifi, Navigation, Leder, E-Sitze, Sitzheizung, Regensensor, Tempomat. Nicht mit Automatik, aber mit Allrad zu haben. Verarbeitung OK, hochwertiger Material-Eindruck.

SICHER & GRÜN
Serie: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, ASR, vier höhenverstellbare Dreipunktgurte (vorne mit Strammern und Gurtkraftbegrenzern), vier Kopfstützen (vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,75 m einstellbar), Isofix-Kindersitz-Vorbereitung. Extras: ESP, Kopfstütze samt Dreipunktgurt für mittleren Fond-Platz. Brav beim Umwelt-Check, Top-Verbrauch.

PREIS & WERT
Deutlich teurer als vergleichbare Kompakt-Kombis (Mégane, Focus, Astra & Co.), sparsame Pumpe-Düse-Power, Wiederverkauf und dichtes Werkstatt-Netz wirken ausgleichend. Dank Vollverzinkung zwölf Jahre Antirost-Versprechen, doch nur ein Jahr Neuwagen-Garantie – den ebenso langen Mobilitäts-Schutz kann man jedes Jahr gegen geringe Gebühr verlängern. Service alle 30.0000 km (bzw. einmal pro Jahr), Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Nobel angehauchter Kompakt-Lader, sportlich und sparsam, aber nicht billig.

Kommentar abgeben