VW Multivan Comfortline 2,5 TDI

30. März 2004
Keine Kommentare
2.157 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:VW
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:174 PS
Testverbrauch:10,4 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:48.392 Euro

Größer, schwerer, variabler, hochwertiger: die fünfte Generation des klassischen VW-Busses

Nach beachtlichen dreizehn Jahren Bauzeit wird der VW T4 von der nunmehr fünften Generation T5 abgelöst. Mit dem 1949 erstmals auf dem Markt erschienenen VW-Bus” (erinnern wir uns an die geteilte Frontscheibe) hat der Multivan aber so gut wie nichts mehr gemeinsam, die Klientel rekrutiert sich auch nicht mehr aus Hippies, sondern vielmehr aus betuchten Familienvätern und Geschäftsleuten. Von seinem asketischen Transporter-Kollegen unterscheidet sich der deutlich über dem VW Sharan positionierte Multivan vor allem durch Gestaltung und Atmosphäre des Innenraums: Zwei um 180 Grad drehbare Einzelsitze, ein multifunktionaler Tisch sowie eine umklappbare Dreierbank in der zweiten Sitzreihe sind ab der Ausstattungsstufe Comfortline serienmäßig mit an Bord – alles mittels Schienen-System zu justieren. An Ablagen mangelt es auch nicht, es finden sich große Fächer in den Türen, Schub-Lader finden entsprechende Fächer unter den Sitzen.
Vorsicht ist mit dem vorsteuerabzugsfähigen Edel-Bus in Parkhäusern und Waschanlagen geboten: Derart viel Ladevolumen (bis zu 4525 Liter!) ist unweigerlich mit entsprechenden Außenabmessungen verbunden. So wie die Höhe des Fahrzeugs ist leider auch die Höhe des Kaufpreises beeindruckend: Um fast 50.000 Euro steht ein Multivan mit dem stärksten der drei Diesel-Triebwerke vor der Tür – der sorgt immerhin für genug Schub im Lader.

TECHNIK
5-Zylinder-Reihe, Turbo, 2460 ccm, 128 kW (174 PS) bei 3500/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Federbeine, Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, hinten: Schräglenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4890/1904/ 1945 mm, Radstand 3000 mm, 7 Sitze, Wendekreis 11,8 m, Servo, Reifendim. 205/65 R 16, Tankinh. 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) 580 km, Kofferraumvol. 1208-4525 l, Leergewicht 2274 kg, zul. Gesamtgewicht 3000 kg, 0-100 km/h 11,8 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,5/13,3 sec, Spitze 188 km/h, Steuer (jährl.) EUR 686,40, Normverbr. (Mix) 10,5/ 6,6/8,0 l, Testverbrauch 10,4 l Diesel
Preis: EUR 48.392,-

FAHREN & FÜHLEN
Der mäßig gedämmte Fünfzylinder-TDI ist stets als Diesel auszumachen. Nach Überwinden eines deutlichen Turbolochs kräftiger Vortrieb. Ausreichend komfortables Fahrwerk, Filterschwächen bei kurzen Schlägen, mitunter polternde Hinterachse. Bei langen Wellen aufgrund des hohen Fahrzeug-Gewichts Tendenz zum Nicken und Wanken. Zart untersteuernd ausgelegt, Traktion problemlos. Hörbare Abroll- und Windgeräusche. Präzise, indirekte und im richtigen Ausmaß leichtgängige Lenkung, geringe Antriebseinflüsse. Exakte, relativ kurz geführte Schaltung, der Schalthebel wächst griffgünstig aus der Mittelkonsole. Mäßig dosierbare, standfeste Bremsen. Straff gepolsterte Sitze, langstreckentauglich.

PLATZ & NUTZ
Überdurchschnittliches Raumangebot auf allen Plätzen, hohe Variabilität dank verschieb- und herausnehmbarer Sitze. Das schwere Gestühl ist aber relativ mühsam auszubauen, vier Hände sind jedenfalls von Vorteil. Die zwei Einzelsitze in Reihe zwei lassen sich um 180 Grad drehen und (wie auch die Dreier-Bank ganz hinten) beliebig verschieben. Sechs Verzurrösen, vier 12V-Steckdosen und mannigfache Verstaumöglichkeiten. Plus: Schiebetüren links und rechts, Lenkrad in Höhe und Reichweite verstellbar, One-Touch-Fensterheber. Passable Rundumsicht, hervorragende Übersicht dank unüberbietbar hoher Sitzposition, Kofferraum: groß, sehr gut nutzbar, niedrige Ladekante, schwergängige Heckklappe.

DRAN & DRIN
Serie beim Comfortline: Klimaanlage, FB-Zentralsperre, Radiovorbereitung mit 8 LS, Lederlenkrad, Vordersitze in Höhe verstellbar, Nebelscheinwerfer. Unter den Extras gesichtet: Tempomat, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Außenspiegel el. klappbar, Radio-Navigation, Regensensor, Glas-Schiebedach, Standheizung, Automatik (ab Frühjahr 2004). Kein Xenon erhältlich. Verarbeitung mit kleinen Mängeln: leichtes Scheppern der Rücksitze, Passungen im Cockpit nicht perfekt. Hochwertige, strapazfähige Materialien. Zweckdienliches Design.

SICHER & GRÜN
Serien-Mitgift: Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne, ESP, ABS, Bremsassistent, Dreipunktgurte und Kopfstützen an allen Plätzen (vorne bis 1,90 m, hinten auch noch bis 1,85 m), Isofix-Halterungen. Nur gegen Aufpreis: durchgehender Kopfairbag-Vorhang. Keine Umwelt-Patzer, Diesel-Verbrauch im Rahmen.

PREIS & WERT
Der direkte Gegner, Mercedes Viano CDI 2,2, ist zwar etwas leistungsschwächer (150 PS) und nicht ganz so gut ausgestattet, dafür um fast 9000 Euro billiger. Volkswagen-Standard: zwei Jahre Gewährleistung, Mobilitätsgarantie lebenslang (Service-Pflege vorausgesetzt, Inspektions-Intervalle verschleißabhängig), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen, sehr dichtes heimisches Werkstatt-Netz, exzellente Werterhaltung.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 10/2003

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Mulitfunktionaler Groß-Van mit kräftigem Dieselmotor zum Oberklasse-Tarif.

Fotos: Alois Rottensteiner “