VW up! GTI wird am GTI Treffen gezeigt – kommt 2018

19. Mai 2017
772 Views
Aktuelles

Offiziell spricht VW über den up! GTI, wie wir ihn hier auf den Bildern sehen, noch von einem Konzeptfahrzeug. Schon im Dezember 2016 war aber klar: Der kleine Giftzwerg kommt (wir haben berichtet). Erstmals offiziell präsentiert wird er nun – ganz standesgemäß auf dem GTI Treffen am Wörthersee nächste Woche. Wir werden vor Ort sein und uns ein erstes Bild machen.

Bis dahin, hier ein paar Fakten: Der up! GTI bekommt neben einer Tieferlegung um 15 mm vor allem eine Leistungskur für den Turbomotor, den man bereits im up! TSI kaufen kann, spendiert. Die damit einhergehenden 115 PS und 230 Nm Drehmoment ermöglichen eine 0-100-Zeit von 8,8 Sekunden und einen Top-Speed von immerhin 197 km/h. Dass man ihn nun am GTI-Treffen zeigt kommt nicht von ungefähr – immerhin hatte der erste GTI mit seinen 110 PS ganz ähnliche Leistungsdaten. Er beschleunigte in 9,0 Sekunden auf 100, bei 182 km/h war Schluss. Auch beim Gewicht sind sie einander ähnlich: Der Golf kam auf 810 kg, der up! bringt 997 auf die Waage – ist dabei aber freilich deutlich sicherer als der Ur-Golf.

Dementsprechend wird das ausgestellte Auto auch auf 1er-Golf getrimmt: bekommt also unter anderem einen roten Streifen in den Kühlergrill und Sitzbezüge im Karo-Muster „Clark“.

Preise sind freilich noch keine bekannt. Dafür müssen wir uns wohl noch bis zur offiziellen Enthüllung der Serienautos gedulden – wohl im Herbst.

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben