Baut Apple sein kommendes Auto bei Magna?

19. April 2016
Keine Kommentare
3.749 Views
Aktuelles

Nachdem Apple im Jänner diesen Jahres in Sachen “Auto” damit aufhorchen ließ, dass man die Internet-Domains Apple.car, Apple.cars und Apple.auto gekauft hat, schwirren nun neue Gerüchte zum kommenden “iCar” durch den digitalen Äther. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird behauptet, dass das für 2019 oder 2020 erwartete Fahrzeug in Graz vom Band laufen soll. Damit sind die deutschen Kollegen aber nicht die ersten, die entsprechende Vermutungen aufstellen. Schon Anfang 2015 berichtete das amerikanische Wall Street Journal, dass Apple-Manager nach Österreich geflogen seien um sich mit Magna an einen Tisch zu setzen und mögliche Projekte zu besprechen.

Auch, dass Apple ganz prinzipiell an einem Auto arbeitet ist nicht neu. Wie ebenfalls zur Zeit des Domain-Kaufes durch uns bereits berichtet, rekrutierte der kalifornische Elektronik- und Lifestyle-Konzern zahlreiche Granden aus dem Automobil-Sektor und stellte einiges an Budget für die Entwicklung zur Verfügung. Doch zurück nach Graz:

Würden die Gerüchte stimmen (und die Verhandlungen erfolgreich enden), wäre das für Magna freilich eine feine Sache. Nicht nur, dass der Deal rein Marketing-technisch nett wäre. Das Werk ist zudem aktuell laut der Tageszeitung “Die Presse” überdies nicht ausgelastet (im Vorjahr liefen 104.000 Fahrzeuge vom Band – zu Rekordzeiten waren es 260.000).