BMW 318d touring

27. Juni 2002
1.258 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Kombi
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6,6 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:30.250 Euro

In der Politik treffen Partei-Granden die schwerwiegenden Entscheidungen über Zukunftsfragen, die konkrete Rekrutierung der Massen hat aber vorwiegend über die Basis-Arbeit der kleinen Funktionäre zu erfolgen. So ist es auch beim BMW 318d touring. Während die teuren Brüder der 3er-Serie mit Motoren bis 343 PS oder gefinkelten Schalt-Systemen das technisch Machbare ausloten, spricht der kleinste Diesel der Palette die Mehrzahl der vernunft-orientierten Fahrer an: Der 115-PS-Zweiliter-Common-Railer ist eigentlich der gleiche wie im nächst-stärkeren 320d mit 150 PS, der 18er hat nur etwas weniger Hubraum und ein anderes Steuergerät. Das Power-Minus macht sich vor allem im Datenblatt bemerkbar: 265 zu 330 Newtonmeter Maximal-Drehmoment sagen die Zahlen, im Alltagsbetrieb hält man aber auch mit dem schwächeren Diesel sportlich, flott und verbrauchsgünstig mit.
Wer auf einen Großraum-Kombi für die ganze Familie spekuliert, setzt mit dem Bayern-Dampfer aufs falsche Boot: Wie bei den Kontrahenten im Lifestyle-Laster-Segment geht auch beim 3er touring (fesches) Design vor Raum – obwohl alle praktischen Lade-Zutaten bis hin zur separat öffnenden Heckscheibe an Bord sind. Da erfreut viel mehr die Tatsache, dass gegenüber dem 320d gute 2000 Euro mehr im Budget verbleiben – und damit auch Spielraum für Extra-Wünsche, die das Basis-Modell etwas näher an die Fraktions-Spitze bringen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1951 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 265 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs-, Quer- und Schräglenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4478/1739/1409 mm, Radstand 2725 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 195/65 R 15, Tankinhalt 63 l, Reichweite (bis Tankres.) ca. 940 km, Kofferraumvolumen 435- 1340 l, Leergewicht 1555 kg, zul. Ges.Gew. 1980 kg, 0-100 km/h 11,1 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,5 sec, Spitze 200 km/h, Steuer (jährl.) EUR 402,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,5/4,9/5,8 l, Testverbrauch 6,6 l Diesel
Preis: EUR 30.250,-

FAHREN & FÜHLEN
Ultrakurze Vorglüh-Pause, der extrem kultivierte Vierzylinder spricht hervorragend auf Gasbefehle an, dreht gleichmäßig hoch und liefert satten Durchzug bei angenehm-sonorer Sound-Kulisse. Das Aufpreis-Sportfahrwerk des Testwagens ist ziemlich straff abgestimmt, zarte Untersteuer-Tendenz, tolle Traktion. Direkte, aber recht schwergängige Lenkung. Schaltung: gut abgestuft und exakt-präzise, fallweise hakelig. Fein dosierbare, fading-freie und sehr wirksame Bremsanlage, die Pedale verlangen nach viel Bein-Kraft. Groß dimensionierte Sitze mit genug Seitenhalt, aber etwas eigenwilliger Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Viel Platz vorne, Kopf- und Knieraum hinten sind eng bemessen. Durchschnittlich großer Kofferraum, erweiterbar via geteilt umlegbarer Rücksitzlehnen. Praktisch: separat öffnende Heckscheibe, Gepäckraumabdeckung, Trenn-Netz, 12V-Steckdose, Verzurrösen. Ausreichend Ablagen, längs- und höhenverstellbares Lenkrad, One-Touch-Fensterheber. Feine Rangier-Übersicht, kleiner Wendekreis.

DRAN & DRIN
Bayern-Basis: Klimaanlage, FB-Zentralsperre, E-Außenspiegel, E-Fensterheber vorne, Aluräder etc. Empfehlenswertes „Österreich-Paket“ inkl. Dachreling, Klimaautomatik, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Skisack und Bordcomputer. Außerdem gegen Aufpreis: Leder, Navigation, Einparkhilfe, E-Schiebedach, Sitzheizung, Regensensor, Bi-Xenon, Metallic etc. Nicht mit Automatik lieferbar. Noble Materialien, sportliches Design, sehr gute Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Ab Werk an Bord: Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne, ABS, Stabilitätskontrolle DSC, fünf Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße), Isofix-System. Gegen Aufpreis auch Seitenairbags hinten und Reifendruck-Kontrolle. Keinerlei Umwelt-Patzer, wirtschaftlicher Verbrauch, leicht unter 320d-Niveau.

PREIS & WERT
Die noblen deutschen Konkurrenten sind ähnlich ausgestattet, aber entweder schwächer (Audi A4,100 PS) oder gleich stark und deutlich teurer (Mercedes C T, 116 PS). Günstige Alternative aus Mailand: Alfa 156 Sportwagon 1,9 JTD mit 115 PS. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, unbegrenzter Mobilitäts-Schutz, nur sechs Jahre Antidurchrost-Garantie. Hohe Wertstabilität, durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Prestigeträchtiger Bayern-Laster mit kräftigem Basis-Diesel ums große Geld.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2002

Kommentar abgeben