Citroën C3 Picasso 1,4 16V VTI Comfort

25. Juni 2009
2.426 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:95 PS
Testverbrauch:7,7 l/100km
Modelljahr:2009
Grundpreis:16.490 Euro

Hochbau-C3, alias Picasso: Platzmeister mit Pfiff

Betrachtet man Citroëns neuestes Hochbau-Projekt, erkennt man in Picasso einen zeitgenössischen Künstler: Der gleichnamige C3-Ableger schafft nämlich die Kunst, ein leistbares Auto mit pfiffigen Details, genug Raum und sympathischem Styling zu realisieren. Bei 13.990 Euro startet der französische Viermeter-Platzmeister, ein Großteil der Kunden soll laut Importeur auch (so wie wir) zum 1400er-Basis-Benziner greifen – und überhaupt nur ein Viertel zu einem der beiden Diesel. Die Selbstzünder rechnen sich eben nur für Kilometerfresser und Drehmoment-Fans.
Die bessere der beiden Ausstattungs-Varianten sollte es aber doch sein, für den 2500 Euro teureren Comfort spricht nicht nur die Verwöhn-Mitgift, sondern auch das zeitgemäßere Sicherheits-Paket – allein ESP heißt es nachzukaufen. 95 PS reichen jedenfalls für den Alltag völlig aus, zumal in der Stadt, ein Freund kurviger Bergpassagen wird der Hochbau-C3 ohnehin nie werden. Soll er auch nicht, Kleinfamilien ist eher nach praktischen und variablen Innenraum-Lösungen – und die bietet auch der jüngste Spross der Picasso-Familie zuhauf.

FAHREN & FÜHLEN
Der 1400er-Vierzylinder läuft kultiviert, überland wünscht man sich jedoch mehr Punch. Das straff-komfortabel abgestimmte Fahrwerk filtert Unebenheiten brav, im Grenzbereich sicher-untersteuernd, das Aufpreis-ESP greift früh und vehement ein. Leichtgängige, fast synthetische Lenkung, teigige Schaltung, ordentliche Bremsen. Weiche Sitze mit wenig Schenkelauflage und Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Vorne viel Platz und tolle Übersicht, hinten trotz verschiebbarer Bank nicht überdurchschnittlich viel Kniefreiheit. Kofferraum gut nutzbar, Boden in zwei Stufen zu montieren. Fondbank 2:1 versenk- und vorklappbar sowie mit verstellbaren Lehnen. Fein: separater Kinderspiegel, 1A-Ergonomie, Lenkrad in Höhe und Reichweite zu verstellen, kühlbares Handschuhfach. Empfehlenswert: das optionale Reise-Paket (siehe Liste).

DRAN & DRIN
In der besseren der beiden Ausstattungs-Varianten ganz gut bestückt, Extras gibt es in günstigen, wenn auch schier wahllos zusammengewürfelten Paketen (siehe Liste). Materialien großteils nett anzusehen, ordentliche Verarbeitung, sympathisches Styling.

SICHER & GRÜN
Bis aufs Aufpreis-ESP klassenübliche Sicherheitsausrüstung. Verbrauch nicht überzogen, Abgase nur Euro 4-fit.

PREIS & KOSTEN
Der Nissan Note und der stärkere Hyundai Matrix bilanzieren in etwa gleich, eine Spur billiger der schwächere Renault Grand Modus, kostspieliger ist Opel Meriva. Zwei Jahre Garantie inklusive Mobilität (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Gebraucht sicher kein Ladenhüter.

FAZIT: :
Pfiffiger Klein-Van fürs Vernunft-Budget.

Picasso-Cockpit mit Zentralinstrumenten – solche Lösungen hat man schon schlechter ablesbar gesehen

TECHNIK
R4, 16V, 1397 ccm, 70 kW (95 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 135 Nm bei 4000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4078/ 1766/1631 mm, Radstand 2540 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifendimension 195/55 R 16, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 600 km, Kofferraumvolumen 385/ 500-1506 l, Leergewicht 1259 kg, zul. Gesamtgewicht 1742 kg, max. Anh.-Last 1100 kg, 0-100 km/h 12,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,7 sec, Spitze 178 km/h, Steuer (jährl.) EUR 303,60, Werkstätten in Österreich 118, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,1/ 5,5/6,8 l, Testverbrauch 7,7 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 157/179 g/km
Preis: EUR 16.490,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, Bremsassistent, Isofix, Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, CD-Radio mit MP3-Funktion sowie Lenkrad-FB und 6 LS, E-Fensterheber v, FB-Zentralsperre, E-Bordcomputer, Tempomat etc.
Extras: ESP EUR 500,-, Panorama-Glasdach plus ESP EUR 1150,-, Aluräder EUR 500,-, Metallic-Lack EUR 450,-, Dachreling EUR 180,-, Navigation (inkl. Bluetooth und Multimedia-Schnittstelle, Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, Ledervolant, Parfumspender etc.) EUR 1350,-, City-Paket (Einparkhilfe h, Außenspiegel heizbar und el. klappbar, E-Fensterheber und -Kindersicherung h etc.) EUR 550,-, Reise-Paket (Beifahrersitzlehne klappb., Kofferraum-Netz, Ski-Durchreiche, zusätzl. Ablagen etc.) EUR 350,-, Klimaautomatik (inkl. Licht- und Regensensor sowie Ledervolant) EUR 550,-

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2009


Fotos: Robert May

Kommentar abgeben