Citroën C8 2,0 HDI SX

30. November 2002
1.671 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:107 PS
Testverbrauch:8,1 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:32.000 Euro

Länger, höher, breiter und natürlich stärker – das ist, so scheint es, zur Zeit oberstes Gebot der Auto-Kon-strukteure. Dem entsprechend ist auch die Überarbeitung des Euro-Van-Kleeblatts von Fiat und PSA ausgefallen. Bei Citroën blieb im Zuge des Umbaus der Name (Evasion“) auf der Strecke, der Neue heißt schlicht C8, seinem Vorgänger hat er unter anderem 27 Längen-Zentimeter voraus. Damit wurde aber leider auch ein stadt-gerechter Praxis-Vorteil verspielt, nämlich die trotz beachtlicher Höhe und Breite würzige Kürze, womit man auch noch in Parkplätze passte, an denen VW Passat und Kollegen vorbeifahren mussten.
Der Neue hat aber nicht nur an Platz bei Passagier- und Laderaum, sondern auch an Praxiswert gewonnen. Beispiel: Der Heckscheibenwischer aktiviert sich bei Regen mit Einlegen des Retourganges automatisch. Oder: Ein zwischen den Vordersitzen gespanntes Gummiband verhindert Herumrutschen von Akten- oder Einkaufstaschen. Weiters: Mit einem kleinen Spiegel im Dachhimmel lassen sich die Kids im Fond perfekt „überwachen“.
Ins Kapitel Praxis-Nutzwert gehört auch die Einbau-Option einer dritten Sitzreihe. Das ist zwar nichts Neues, auch den Evasion konnte man schon sechs- oder siebensitzig ordern. Eins drauf setzt jetzt jedoch die neue Generation, die lässt sich ganz hinten sogar mit einer Dreier-Bank aufrüsten. Das geht zwar „nur“ mit Stoff- oder Velours und nicht mit Leder-Bezug, damit wird der C8 aber endgültig – seinem Namen gerecht zum Achter-Van.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1997 ccm, 79 kW (107 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 270 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4726/1854/1752 mm, Radstand 2823 mm, 5-8 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 215/65 R 15, Tankinhalt 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) 864 km, Kofferraumvolumen 480-2948 l, Leergewicht 1668 kg, zul. Gesamtgewicht 2505 kg, 0-100 km/h 13,4 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,5 sec, Spitze 174 km/h, Steuer (jährl.) EUR 363,-, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/5,9/7,2 l, Testverbrauch 8,1 l Diesel
Preis: EUR 32.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der schwächere der beiden Common-Railer springt bei allen Temperaturen willig an, akustisch hält er sich, sobald warm gelaufen, dezent im Hintergrund. Das 16V-Aggregat besticht weniger durch Temperament denn durch verlässlichen Antritt. Komfortables, neutral bis zart untersteuernd ausgelegtes Fahrwerk, Zielgenaue, leichtgängige Lenkung. Knackig-präzise Schaltung. Kräftig zupackende, gut dosierbare Bremsen, das ABS neigt auf rutschigem Untergrund zu Nervosität. Ausreichend dimensionierte Sitze, mäßiger Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
ppiges Platzangebot für Kopf, Ellenbogen und Knie. Dank verschieb-, umklapp-, dreh- und ausbaubarer Fond-Sitze variiert das Ladeabteil von Limousinen- bis Kleinlaster-Format. Praktisch: zwei Schiebetüren (mit versenkbaren Scheiben), alle Fensterheber mit One-Touch-Funktion, Lenkrad in Höhe und Reichweite verstellbar. Viele Ablagen, Plus: niedrige Ladekante, weit aufschwingende Heckklappe. Weniger gut: schlechte Karosserie-Übersicht.

DRAN & DRIN
SX-Serie: Vierzonen-Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, el. verstell-, beheiz- und einklappbare Spiegel, vier E-Fensterheber, Bordcomputer, CD-Radio mit acht LS u. Lenkrad-FB etc. Extras: Dreifach-E-Schiebedach, Sichtpaket (Lichtautomatik, Regensensor, Einparkhilfe), Tempomat, Navigation, Telefon, Leder, Aluräder etc., ab Mitte 2003 auch Automatik. Im Zubehör: zwei Einzelsitze oder Dreier-Bank für die dritte Sitzreihe. Fesche Materialien, Verarbeitung bis auf Detail-Mängel OK.

SICHER & GRÜN
Serie: adaptive Frontairbags, Seitenairbags vorne, durchgehend Kopfairbags, ABS, Bremsassistent, ESP, Traktionskontrolle, fünf Dreipunktgurte, fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m), Isofix-Halterungen etc. Reifendruckkontrolle als Extra. Grün-Prüfung in allen Punkten bestanden, Rußpartikel-Filter, Verbrauch zurückhaltend.

PREIS & WERT
Preislich im Umfeld der Konkurrenten aus Europa (Sharan, Espace & Co.) und des Grazer US-Vans Voyager, billiger geht´s koreanisch (Carnival, Trajet). Der Wiederverkaufswert des Vorgängers Evasion lag selbst bei den Diesel-Versionen unter dem Durchschnitt. Garantien: zwei Jahre auf Neufahrzeug und Mobilität (gegen Aufpreis auf bis zu fünf Jahre verlängerbar), zwölf Jahre gegen Durchrostung. Ölwechsel & Service alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Komfortable, durchdachte & vernünftig diesel-motorisierte Großraum-Limousine.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2002

Kommentar abgeben