Daihatsu YRV 1,3

3. Mai 2001
1.666 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Daihatsu
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:87 PS
Testverbrauch:7 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:16.053 Euro

Bis jetzt mischte sich Mutter Toyota nicht viel in die Modellpolitik von Tochter Daihatsu ein, man ließ dem Kleinwagen- und Allrad-Spezialisten weitgehend freie Hand. Das Ergebnis: praktische & günstige Stadthüpfer, die aber oft nicht so recht dem europäischen Geschmack entsprachen. Seit neuestem zeigt Mutter aber Strenge und verordnete dem Töchterl mehr Design-Pep. Erste Früchte zeigt die Kopfwäsche beim neuen Kleinwagen YRV, der sich zwischen Sirion (auf dessen Bodengruppe er aufbaut) und Gran Move einordnet. Noch eine mütterliche Mitgift: der 1,3-Liter-Motor mit 87 PS. Das moderne Aggregat mit Vierventil-Technik und variabler Ventil-Steuerung stammt nämlich aus dem Toyota Yaris.
Der fesche Kerl tendiert mit einer Höhe von 1,55 Meter ein wenig in Richtung Micro-Van, auch die Innenraum-Variabilität (verschiebbare Fondbank, entfernbare hintere Sitz-Elemente) zielt in diese Richtung. Nur beim Einstiegsmodell CS gibt es bloß eine ungeteilt klappbare Fondbank. Typisch Daihatsu: Der YRV ist mit Allradantrieb erhältlich, mit Viergang-Automatik übrigens auch. Als kleines Schmankerl inkludiert letztere sogar einen Tiptronic-Modus mit Schalttasten im Lenkrad.
Entsprechend optimistisch blickt Daihatsu Österreich in die Zukunft: Statt 680 Autos (wie im Jahr 2000) will man heuer 1000 Stück verkaufen. Noch besser könnte es mit einem Dieselmotor laufen, der zu Jahresende im Yaris debütieren wird und eventuell ab 2002 unter der YRV-Haube brummen könnte. Spätestens dann hätte Mamas Liebling dann auch das Zeug zum Kleinwagen-Liebling der Österreicher.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1298 ccm, 64 kW (87 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 120 Nm bei 3200/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Federbeine, Stabilisator, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 3765/ 1620/1550 mm, Radstand 2355 mm, 5 Sitze, Wendekreis 8,8 m, Servo, Reifendimension 175/60 R 14, Tankinhalt 40 l, Reichweite (bis Tankreserve) 515 km, Kofferraumvolumen 166/238-1026 l, Leergewicht 890 kg, zul. Gesamtgewicht 1400 kg, 0-100 km/h 11,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 12,2 sec, Spitze 175 km/h, CO2-Emission 145 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,6/5,1/ 6,0 l, Testverbrauch 7,0 l ROZ 91
Preis: S 219.900,-

FAHREN & FÜHLEN
Leisetreter ist der kleine Vierventiler keiner, dafür aber laufruhig, quirlig und dank variabler Ventil-Steuerung sowie kurzer Übersetzung durchaus durchzugsstark. Sehr kleiner Wendekreis, leichtgängige, um die Mitte etwas nervöse Lenkung. Etwas langwegige, hakelige Schaltung. Fein dosierbare, wirksame und fading-freie Bremsen. Bei flotter Kurvenfahrt braves Untersteuern, gröbere Fahrbahn-Unebenheiten stellen das einfache Fahrwerk aber vor Probleme. Ebenfalls nicht optimal: die Traktion. Vordersitze: straff, kurze Beinauflagen, die Lehnen lassen sich nicht ganz aufrecht einstellen.

PLATZ & NUTZ
Die Innenmaße liegen im Klassenschnitt, die vordere Kopf- und die Kniefreiheit hinten (bei ganz zurückgeschobener Fond-Bank) sogar darüber. Ausreichend großes Kofferabteil mit weiter Öffnung und mittelhoher Kante, aber rutschig-glattem Boden. Variabilitäts-Pluspunkte: verschiebbare Fondbank, vorklapp- oder entfernbare Sitzflächen. Weniger gut: kaum brauchbare Ablagen, Zentralsperre funktioniert nur von der Fahrerseite, Antipp-Funktion nur für Absenken des Fahrer-Fensters, Fensterheber-Tasten unbeleuchtet, keine Lenkrad-Verstellmöglichkeit.

DRAN & DRIN
Die Serien-Mitgift des CXS: Servo, Zentralsperre, vier E-Fensterheber, E-Außenspiegel, verschieb- und 1:1 vorklappbare Fondbank, Fahrersitz höhenverstellbar, Radiovorberei-tung inkl. 6 LS, Alufelgen etc. Gegen Aufpreis: Allradantrieb, Viergang-Automatik, Klimaanlage, Panorama-Glasdach, Metallic. Solide Verarbeitung, teils einfache Materialien, gelungenes Outfit.

SICHER & GRÜN
Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Seiten- und Kopfairbags vorne, ABS, vier Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), Brems-Assistent, vier verstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,90 m Körpergröße, hinten bis 1,75 m). Geringer Verbrauch, aber nicht alle Lackschichten auf Wasserbasis.

PREIS & WERT
Preislich liegt der YRV zart unter der Konkurrenz (Mazda Demio, Toyota Yaris Verso). Das Basismodell CX ist zwar sehr günstig, bietet aber weniger Laderaum-Variabilität und erfordert Airbag-Abstriche. Drei Jahre Neuwagen-Garantie, nur sechs Jahre Durchrost-Gewährleistung, keine Mobilitätsgarantie. Wohl passable Werthaltung, durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Gut aussehender Kleiner mit praktisch-pfiffigem Raumkonzept.

Kommentar abgeben