Daihatsu YRV GTti

30. Oktober 2002
2.838 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Daihatsu
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:129 PS
Testverbrauch:8 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:17.990 Euro

GTti, das ist nicht etwa ein flüchtig falsch geschriebener GTI, sondern bezeichnet – fast schon traditionsgemäß – den starken Turbo-Benziner in Daihatsus Hatchback-Programm. Zumindest bis 1995, als der aufgeladene Spitzen-Charade endgültig aus dem Österreich-Sortiment genommen wurde. Mit seinem 101 PS starken Dreizylinder hat er die Jahre zuvor mächtig Staub aufgewirbelt und vielen Konkurrenten den Auspuff gezeigt.
Nun schickt Daihatsu wieder einen GTti ins Rennen, diesmal im Gewand des Hochbau-Kleinwagens YRV. Wie damals weist das dazwischen geschummelte t“ auf einen Turbolader hin, der sorgt für verdichtete Luftverhältnisse im Brennraum und damit für ein sattes Power-Plus. Die Zylinder treten jetzt jedoch zu viert auf, mit 129 PS stieg die Leistung in ähnlichem Verhältnis. Muss sie ja auch, denn anno 2002 sind selbst im Mini-Segment die Ansprüche an Komfort & Sicherheit gestiegen – und damit auch das Gewicht.
Ganz im Stil des jungen Jahrtausends agiert der kleine Flitzer auch mit seiner modernen Optik und dem variablen Innenraum, das quicke Handling und die Automatik (mit Lenkrad-Tipptasten) gefallen ebenso. Bei der Preisgestaltung seines Topmodells zeigt sich die Außenseiter-Marke jedoch nicht gerade okkasions-bereit. Wie auch immer, einmal mehr verhilft ein Turbo Daihatsu zu mehr Attraktivität – wenn sich die meisten auch lieber verdichtete Luft in einem Diesel-Triebwerk wünschen würden. Selbstzünder-Verneinung hat – trotz Toyota-Partnerschaft – leider seit sieben Jahren auch Tradition bei Daihatsu.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1298 ccm, 95 kW (129 PS) bei 6400/min, max. Drehmoment 170 Nm bei 2800/min, Viergang-Automatik mit Lenkrad-Schaltung, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Federbeine, Stabilisator, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 3765/1620/1550 mm, Radstand 2355 mm, 5 Sitze, Wendekreis 8,8 m, Servo, Reifendimension 175/55 R 15, Tankinhalt 40 l, Reichweite (bis Tankreserve) 450 km, Kofferraumvolumen 165/240-1075 l, Leergewicht 927 kg, zul. Gesamtgewicht 1420 kg, 0-100 km/h 8,4 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) EUR 468,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/5,6/7,0 l, Testverbrauch 8,0 l ROZ 95
Preis: EUR 17.990,-

FAHREN & FÜHLEN
Der aufgeladene Vierzylinder ist ein bulliges und bis auf hohe Touren recht kultiviertes Kraftpaket, er ermöglicht trotz (weich schaltender) Automatik flotte Fahrleistungen. Die vier kurz übersetzten Gänge können auch manuell über (nicht sehr griffgünstige) Lenkrad-Tasten geschaltet werden. Fahrwerk: polternde Vorderachse, bockig bei Querrillen, flotte Kurvenfahrt möglich, dann wird der GTti-YRV aber lastwechsel-anfällig. Bremsen fein zu dosieren, kräftig und fading-frei, Lenkung ausreichend direkt und präzise, Antriebseinflüsse, Volant zu dünn. Sitze: mittelmäßiger Seitenhalt, kurze Beinauflage, Lehne nicht steil genug einstellbar.

PLATZ & NUTZ
Alle Innen-Maße mindestens im Klassenschnitt, Kopffreiheit vorne sogar deutlich drüber. Dank um 15 cm verschiebbarer Rückbank (außerdem 1:1 vorklappbar, Sitzflächen ausbaubar) entweder viel Fond-Kniefreiheit oder viel Kofferraum. Minus: keine Verzurrösen, kaum brauchbare Ablagen, Lenkrad nicht verstellbar, Fensterheber-Tasten nur fahrerseitig beleuchtet und mit One-Touch fürs Scheiben-Senken. Plus: 1A-Ergonomie, gute Übersicht, kleiner Wendekreis.

DRAN & DRIN
GTti-Mitgift: vier E-Fensterheber, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Aluräder, Radiovorbereitung inkl. 4 LS, div. Spoiler, FB-Zentralsperre, Nebelscheinwerfer etc. Einzige Extras: Klimaanlage und Panorama-Glasdach. Nicht mit Schaltgetriebe und nur in gelb oder (gegen Aufpreis) in silber zu haben. Witzig gestylt, gefällige (Kunst-) Stoffe, gute Verarbeitung, aber blechern schließende Türen.

SICHER & GRÜN
Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne, ABS mit Bremsassistent (aktiviert auch Warnblinkanlage), vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 Meter, hinten bis 1,75 Meter), vier Dreipunktgurte. Nicht zu haben, Traktions- oder Stabilitätskontrolle, Isofix. Umwelt-Patzer: nicht alle Lackschichten auf Wasserbasis. Sprit-Verbrauch im Rahmen.

PREIS & WERT
Im Konkurrenz-Vergleich (Punto HGT, Corsa GSI, 206 GTi, Yaris TS etc.) kein Preis-Schlager, zumal ohne Serien-Klima am Start. Drei Jahre Neuwagen- und Lack-Garantie, sechs Jahre gegen Durchrosten, keine Mobilitäts-Garantie. Mit Sicherheit kein Pannen-Kandidat, Ausreichend dichtes Service-Netz, Inspektion und Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Pfiffiger Hochbau-Kleinwagen mit mächtig Power unter der Haube.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 10/2002

Kommentar abgeben