Danke WLTP: Golf R und Seat Leon Cupra verlieren 10 PS

9. Juli 2018
Keine Kommentare
9.398 Views
Aktuelles

Dass der Wechsel vom aktuellen New European Driving Cycle (NEDC) auf die deutlich realitätsnaheren Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure (WLTP) weitreichende Folgen haben wird, war immer schon klar. Leider war bis dato noch jede davon für Auto-Enthusiasten recht schmerzhaft. BMW hat den M3 aus dem Programm genommen, Porsche schränkte der Verkauf von Neuwagen gleich generell stark ein und auch Peugeot hat den Verkauf des 308 GTi fürs Erste gestoppt … und das sind nur einige Beispiele.

Der Grund ist immer der selbe: Die Sportler würden aufgrund nicht vorhandener Partikelfilter in der Abgasreinigung vorgeschriebene Grenzwerte nicht unterschreiten können. Das gilt auch für den aktuellen Golf R sowie den Seat Leon Cupra, die ja gemeinsam mit dem Audi S3 quasi den selben Motor nutzen.

Nun gibt es hierzu Neuigkeiten: Sie VW-Konzernsportler werden bald wieder bzw. auch weiterhin angeboten, sind aber in Zukunft schwächer. Durch die verschärfte Abgasreinigung verlieren sie jeweils 10 PS. Heißt: Der aktuelle Seat Leon Cupra wird künftig 290 statt 300 PS bieten, der Golf R hingegen 300 statt bisher 310 PS.

So berichten es zumindest die UK-Kollegen von AutoExpress bzw. Autocar. Zum Audi S3 gibt es diesbezüglich noch keine Infos – wir rechnen aber damit, dass auch hier aus den selben Gründen 10 PS flöten gehen werden.

Wir haben diesbezüglich bei Volkswagen Österreich nachgefragt. Dabei wurde uns bestätigt, dass der Golf R – sowohl als Hatchback als auch als Kombi – in Zukunft auch bei uns nur noch mit 300 PS verkauft wird. Bei Seat hingegen wird nur die Vorderrad-getriebene Variante des Leon Cupra schwächer: er hat in Zukunft 290 PS. Die Allrad-Versionen – und somit die in Österreich meistgekauften – bleiben bei 300 Pferden.

Zu Audi haben wir noch keine Info erhalten.