Das ist der neue Audi Q3

27. Juli 2018
460 Views
Aktuelles

Als der erste Q3 auf den Markt kam, war er Audis kleinster SUV. Eine Rolle, die ihm mittlerweile ja der Audi Q2 (hier im großen Test) abspenstig gemacht hat. Nachdem gleichzeitig auf den Q5 etwas wuchs, wundert es nicht dass sich nun auch der neue Audi Q3 in Sachen Außenmaße wieder etwas mehr vom Q2 absetzen will: fast zehn Zentimeter in der Länge, 25 Millimeter in der Breite und 77 Millimeter beim Radstand hat er im Vergleich zum Vorgänger zugelegt. Immerhin: Mit 4.485 Millimeter Länge,  1.856 Millimeter Breite und 1.585 Millimeter Höhe (minus 5 übrigens) ist er immer noch kleiner als zum Beispiel ein aktueller BMW X3 (4708 / 1891 / 1676 mm) oder Mercedes GLC (4759 / 1890 / 1639 mm).

Wie dem auch sei: Zu gute kommen soll dieses Wachstum natürlich vor allem dem Innenraum, bei dem Audi zudem eine deutlich gesteigerte Variabilität verspricht. So lässt sich die Rückbank mit 40:20:40 geteilten Rückenlehnen um 150 Millimeter längs verschieben. Damit wartet ein Gepäckraumvolumen von 530 bis 675 Litern bei aufgestellter Rückbank. Mit umgeklappten Rückenlehnen sind es maximal 1.525 Liter. Damit kommt er immerhin dem doch nochmal ein Stück größeren Mercedes GLC recht nah (550-1.600 Liter).

 

Bleiben wir im Innenraum, nun aber am anderen Ende – also vorn: Dort sind analoge Rundinstrumente passé. Vor dem Lenkrad wartet serienmäßig ein digitales Kombiinstrument mit 10,25 Zoll Diagonale. Zum Virtual Cockpit mit mehreren Modi wird es aber erst gegen Aufpreis. In der Mitte des Armaturenbrettes wartet jedenfalls ein mindestens 8,8 Zoll großer Touchscreen, der ebenfalls gegen Aufpreis, gegen ein bis zu 12,3 Zoll großes Gerät aufgewertet werden kann – siehe Bilder. Die Technik dahinter ist vermeintlich deutlich schlauer als je zuvor. Die Sprachsteuerung beispielsweise fordert nun nicht mehr, dass man bestimmte Phrasen und Sätze verwendet, sondern versteht auch freie Formulierungen und stellte gezielte Rückfragen, wenn ihm etwas nicht klar ist. Auch die restliche Technik – sowohl was Connectivity, als auch Sicherheit angeht, ist mit Internet-Navi, App-Verbindung und zahlreichen Assistenzsystemen natürlich voll auf der Höhe der Zeit.

 

Zum Verkaufsstart liefert Audi den neuen Q3 mit vier Motorisierungen – allesamt Vierzylinder. Drei Benziner und einem Diesel in Kombination mit Front- oder quattro-Antrieb werden geboten. Die Leistungsspanne reicht von 110 kW (150 PS) bis 169 kW (230 PS). Verwaltet wird die Power ab Werk mittels manuellem Sechsgang-Getriebe, gegen Extra-Geld wartet ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Die Markteinführung in Österreich ist für November 2018 geplant. Die Preise stehen noch nicht fest.

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben