Flotte 79-Jährige mit 238 km/h erwischt

27. Juli 2017
Keine Kommentare
2.207 Views
Feature

Pensionisten am Steuer haben ja gelegentlich einen etwas schlechten Ruf: sie seien unsicher, oft sehr langsam und daher eine Gefahr für alle. Nun, unsicher oder langsam war die namentlich nicht bekannte Belgierin mit stolzen 79 Jahren ganz sicher nicht, die sich im Juni in ihr Auto setzte um eine Spritztour zu machen. Eigentlich hatte sie davor schon im Bett gelegen, doch sie konnte nicht schlafen.

Also startete sie kurzerhand ihren Porsche Boxster GTS, fuhr auf die Autobahn und gab Gas. Das Problem: Auch die Polizei war noch wach. Mit satten 238 km/h statt erlaubten 120 blitzten die Ordnungshüter die 1937 geborene Frau und hielten sie in Folge an. Die Konsequenzen der nächtlichen Schlummer-Runde: 1.200 Euro Strafe und drei Monate Führerscheinentzug. Damit ist sie aber vermutlich immer noch recht glücklich. Ursprünglich wurden ihr nämlich aufgrund früherer Delikte bis zu 4.000 Euro Strafe angedroht.