Hyundai Sonata 2,0 CRDi Style

24. Oktober 2006
Keine Kommentare
2.179 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:140 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:28.100 Euro

Den europäisch-feschen Hyundai Sonata gibt es nun auch als Diesel

FAHREN & FÜHLEN
Unter Last läuft der Vierzylinder rau und ziert sich bis 1800 Touren, darüber dreht er willig hoch. Durchzug und Fahrleistungen reichen aus, die Geräuschdämmung ist hervorragend. Auf unebenen Straßen neigt der Sonata zum Nicken und Stuckern. Im Kurven-Grenzbereich untersteuert er brav, wobei das ESP jeden Übermut früh eindämmt. Präzise Lenkung, leichtgängige Schaltung, ausreichend standfeste Bremsen. Die weichen Sitze bieten wenig Seitenhalt, die (fahrerseitig elektrische) Verstellung ist simpel.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die Fond-Kopffreiheit großzügiges Platzangebot, geradezu üppig geriet der Beinraum in der zweiten Reihe. Großer, glattflächiger Kofferraum mit hoher Ladekante. Die Fondlehnen lassen sich 2:1 umlegen, die Durchlade-Öffnung ist aber klein. Viele Ablagen, logische Cockpit-Bedienung, kleiner Wendekreis. Über das unübersichtliche Heck tröstet die Einparkhilfe hinweg. Schade: One-Touch-Fensterheber nur fahrerseitig.

DRAN & DRIN
In der besseren von zwei Ausstattungslinien verfügt der Sonata über Klimaautomatik, Lederpolsterung und viele E-Helferlein. Einziges Werks-Extra ist Metallic-Lack. Einen Tempomat gibt es nur in Verbindung mit der optionalen Viergang-Automatik, Radio und Navigation als Zubehör. Die strapazfähigen Kunststoffe sowie das synthetisch aussehende Leder sind solide verarbeitet. Außen wie innen nüchtern-gefälliges Design.

SICHER & GRÜN
Sechs Airbags und komplette Elektronik-Fahrhilfen garantieren klassenübliche Sicherheit, allein die Fond-Kopfstützen sollten höher reichen. Einem Crashtest nach NCAP wurde der Sonata noch nicht unterzogen. Die Abgase werden von einem Partikelfilter gereinigt, der Diesel-Verbrauch geht in Ordnung.

PREIS & KOSTEN
Der technisch baugleiche Kia Magentis ist bei ähnlicher Ausstattung um rund 1700 Euro billiger. Citroën C5 und Skoda Superb kosten ausstattungsbereinigt etwas, Ford Mondeo und VW Passat deutlich mehr. Drei Jahre Fahrzeug-Garantie sind fein, sechs Jahre gegen Durchrosten dagegen nicht. Seinen Wert sollte der Sonata als Diesel auch gebraucht gut halten können.

FAZIT: :
Vernünftige, geräumige und fast konkurrenzlos günstige Limousine.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1991 ccm, 103 kW (140 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 305 Nm bei 1800-2500/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4800/1832/1475 mm, Radstand 2730 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Reifendimension 225/50 R 17, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 840 km, Kofferraumvolumen 523 l, Leergewicht 1625 kg, zul. Gesamtgew. 2150 kg, max. Anh.-Last 1700 kg, 0-100 km/h 10,2 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,8/11,9 sec, Spitze 205 km/h, Steuer (jährl.) EUR 521,40, Werkstätten in Österreich 135, Inspektion/Ölwechsel alle 15.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,2/5,0/6,1 l, Testverbrauch 7,5 l Diesel
Preis: EUR 28.100,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte, fünf höhenverstellbare Kopfstützen (vorne aktiv), Isofix, Klimaautomatik, Radiovorbereitung, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fahrersitz, vier E-Fensterheber, Lederpolsterung und -lenkrad, höhen- und reichweiten-verstellbares Lenkrad, Bordcomputer, Sitzheizung v, Einparkhilfe h, Alarmanlage, FB-Zentralsperre, Aluräder, Nebelscheinwerfer etc.
Extras: Viergang-Automatik EUR 2000,-, Metallic-Lack EUR 384,-
Zubehör: CD-Radio ab EUR 100,-, Navigation ab EUR 499,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2006