Lancia Delta 2,0 Multijet Oro

24. Juni 2009
2.082 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Lancia
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:165 PS
Testverbrauch:6,9 l/100km
Modelljahr:2009
Grundpreis:28.700 Euro

Extravaganter Kompakt-Italiener mit Power-Diesel

Seit September 2008 gibt´s ihn wieder: den Kompakten in Fiats Nobel-Filiale. Der Delta soll für Aufwind bei den eher matten Lancia-Verkaufszahlen sorgen – nur etwa 1000 Fahrzeuge gingen letztes Jahr über den Ladentisch. Mit 270 Einheiten seit Verkaufsstart ist der Delta noch kein Senkrechtstarter, doch angesichts der schwierigen Marktlage auch kein Ladenhüter.
Etwa die Hälfte wird vom Basis-Benziner, nicht ganz ein Drittel vom 120 PS-Diesel befeuert. Der 165 PS starke Selbstzünder in unserem Test dagegen ist noch ein Minderheitenprogramm – was wohl am empfindlich höheren Preis, aber auch an der späteren Markteinführung liegt. Denn Durchzug, Fahrleistungen und Laufruhe passen: Ab 1500 Touren legt er los, erledigt souverän den Sprint von 60 auf 100 km/h und schafft deutlich über 200 Spitze. In der Praxis ist er durstiger als die Norm-Werte versprechen, übertreibt´s dabei aber nicht.
Etwa die Hälfte aller Käufer entscheidet sich für die mittlere Oro“-Ausstattung, die auch im Test überzeugen konnte. Nur die Einparkhilfe fehlt – angesichts der unübersichtlichen (wenn auch geräumigen) Karosserie ein Pflicht-Extra.

FAHREN & FÜHLEN
Kultivierter, elastischer Selbstzünder mit kraftvoller Leistungsabgabe schon aus dem Drehzahlkeller. Langwegig-exakte Schaltung. Leichtgängige, aber gefühllose Lenkung, nicht frei von Antriebseinflüssen. Komfortables, sicheres, auf kurzen Wellen stoßiges Fahrwerk. Ausreichend straffe, doch zu kurze Sitze mit wenig Seitenführung.

PLATZ & NUTZ
Vier Personen reisen bequem. Schiebt man die Fondbank nach hinten gibt´s tolle Kniefreiheit, rückt man sie nach vor, wächst der Laderaum, 2:1-Klappen geht natürlich auch. Lade-Patzer: hohe Kante, kleine Öffnung. Wenige Ablagen, in der Mittelarmlehne wartet ein gekühltes Fach. Mäßige Karosserie-Übersicht, einige Ergonomie-Schwächen.

DRAN & DRIN
Von Alcantara-Sitzbezügen über zahlreiche E-Helfer bis zur Klimaautomatik ist die mittlere „Oro“-Ausstattung sehr gut bestückt. Diverse fair kalkulierte Extras, hochwertige Materialien, im Sichtbereich gut verarbeitet. Extravagantes Außen-Design.

SICHER & GRÜN
Mit sieben Airbags, jeder Menge Elektronik und Isofix genug Sicherheit. Extra: Reifendruckkontrolle, Spurhalte-Warner, Bi-Xenon-Kurvenlicht. Top-Crashtest-Ergebnis, Motor Euro 5-fit, Verbrauch deutlich über der Werksangabe.

PREIS & KOSTEN
Teurer als ein VW Golf oder Renault Mégane, aber günstiger als die noblen Deutschen wie 1er-BMW oder Audi A3. Zwei Jahre Neuwagen- und Mobilitätsgarantie, acht gegen Durchrosten. Als Gebrauchter wohl kein Bestseller.

FAZIT: :
Größer, teurer, aber auch attraktiver als manch Mainstream-Kompakter.

Schickes, hochwertiges Cockpit, nicht optimal ablesbare Skalen

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1956 ccm, 121 kW (165 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 360 Nm bei 1750/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4520/ 1797/1499 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 58 l, Reichweite (bis Tankreserve) 760 km, Kofferraumvolumen 380/ 465-760 l, Leergewicht 1505 kg, zul. Gesamtgewicht 2000 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 8,5 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,4/8,3 sec, Spitze 214 km/h, Steuer (jährl.) EUR 640,20, Werkstätten in Österreich 60, Inspektion/Ölwechsel alle 35.000 km/2 Jahre, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,9/4,3/5,3 l, Testverbrauch 6,9 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 139/182 g/km
Preis: EUR 28.700,-

Serienausstattung: Front- und Seitenairbags v, durchgehende Kopfairbags, Knieairbag fahrerseitig, Bremsassistent, ESP, Isofix, Lederlenkrad, Klimaautomatik, Alcantara/Leder-Polsterung, MP3-CD-Radio mit Lenkrad-FB und 8 LS, vier E-Fensterheber, el. verstell-, beheiz- und klappbare Außenspiegel, Bordcomputer, Regensensor, Tempomat, Fondbank 2:1 verschieb- u. klappbar, FB-Zentralsperre, Nebelscheinwerfer mit Kurvenlicht-Funktion, LED-Tagfahrlicht, 16 Zoll-Aluräder etc.
Extras: Reifendruckkontrolle EUR 334,-, Sitzheizung v EUR 295,-, 17 Zoll-Alu-räder EUR 591,-, Lederausstattung EUR 1117,-, Navigationssystem inkl. GPS-Ortung EUR 655,-, Bluetooth-Freisprecheinrichtung EUR 295,-, Bose-Sound EUR 603,-, Bi-Xenon-Kurvenlicht EUR 796,-, Spurhalte-Assistent EUR 488,-, Einparkhilfe h EUR 360,-, Zweifarbenlackierung EUR 1210,-, E-Glasschiebedach EUR 1374,-, Ersatz-Notrad statt Pannenset EUR 77,- etc.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 4/2009


Fotos: Robert May

Kommentar abgeben