Mercedes A170 CDI lang A-Edition Automatik

27. September 2001
1.442 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:95 PS
Testverbrauch:6,8 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:25.060 Euro

Die Mercedes A-Klasse präsentiert sich seit neuestem nicht nur optisch geliftet (Klarglas-Scheinwerfer, geänderte Stoßfänger, feinere Innen-Materialien, neu gestaltete Mittelkonsole), sondern ist auch mit verlängertem Radstand zu haben. Der Baby-Benz wird damit um genau 17 Zentimeter länger, wobei jeder Zentimeter ziemlich genau tausend Schilling Aufpreis kostet. Mit diesem neuen Maß ist man bei Mercedes dem Ziel, eine echte Kompaktauto-Alternative zu bieten, auf jeden Fall einen Schritt näher gekommen.
Die Optik der Langversion wirkt durch die Streckung – dank adaptierter Dachlinien-Wölbung – nicht unharmonisch, das Raumangebot (im Fond) profitiert ebenso davon wie der Fahrkomfort. Wenngleich: Ein sanfter Riese in Sachen Stöße-Filtern ist auch der verlängerte A nicht. Und mit nicht ganz 3,8 Metern Länge liegt man immer noch gut 37 Zentimeter unter dem Maß eines VW Golf.
Übers Ziel schießt der frische A dafür beim Preis: Unser Testwagen, der erstarkte Top-Diesel mit 95 PS und Fünfgang-Automatik, kostet mit gar nicht aufregender Basis-Ausstattung bereits über 330.000 Schilling. Jetzt noch das attraktive A-Edition-Paket dazu, die noble Elegance-Ausstattung und das eine oder andere Komfort-Feature aus der extra-langen Extra-Liste, schon liegt man über 400.000 Schilling – und entfernt sich ohne Maß und Ziel weit vom Kompaktauto-Niveau.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1689 ccm, 70 kW (95 PS) bei 4200/min, max. Drehmoment 180 Nm bei 1600/min, Fünfgang-Automatik, Vorderradantrieb, vorne: Dreieckslenker, Stabilisator, McPherson-Federbeine, hinten: Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3776/1719/1589 mm, Radstand 2593 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendim. 195/50 R 15, Tankinh. 54 l, Reichweite (bis Tankreserve) 705 km, Kofferraumvol. 390-1930 l, Leergew. 1190 kg, zul. Gesamtgewicht 1635 kg, 0-100 km/h 13,7 sec, Spitze 172 km/h, CO2-Emission 156 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 7,9/4,6/5,8 l, Testverbrauch 6,8 l Diesel
Preis: S 343.292,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Common-Rail-Diesel werkt laufruhig, aber nur durchschnittlich leise und bullig. Automatik wurde gut auf den Motor abgestimmt, schaltet weich, doch in kaltem Zustand zu spät hoch. Lenkung: leidlich präzise, etwas indirekt, nicht ganz frei von Antriebseinflüssen. Straff abgestimmtes Fahrwerk, man merkt´s bei kurzen Stößen, lange Wellen werden gut absorbiert. Im Grenzbereich sicher untersteuernd, nur leicht lastwechsel-anfällig. Minus: seitenwind-empfindlich. Fein dosierbare, wirkungsvolle und standfeste Bremsen. Vordersitze: dünn gepolstert, wenig Seitenhalt, etwas zu schmal, mit Mittelarmlehne fummelige Lehnen-Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die Ellbogenfreiheit und den mittelmäßigen Fond-Kopfraum luftige Innenmaße, dank verschiebbarer Fondsitze (lassen sich auch vorklappen bzw. ausbauen) fürstliche Kniefreiheit hinten. Kofferraum: groß genug, sehr gut nutzbar, ebener Boden, mit Verzurrösen und Kleinzeugfächern bestückt. Gegen Aufpreis: Extra-12V-Steckdose, ausbaubarer Beifahrersitz, zusätzliche Ablagen (serienmäßig gerade ausreichend). Alle Fensterheber mit One-Touch, Fahrersitzfläche in Höhe und Neigung justierbar, Lenkrad nur in der Höhe. Minus: zum Teil ungünstig platzierte Schalter (z. B. Fensterheber).

DRAN & DRIN
Die wenig aufregende Basis-Mitgift (Zentralsperre, E-Fensterheber vorne, beheizbare E-Außenspiegel, Nebelscheinwerfer) reichert die A-Edition (attraktive elf Tausender Aufpreis) um Klimaanlage, Metallic-Lack und Kassettenradio an. Viel Extra-Auswahl bis hin zu Leder, Navigation, Einparkhilfe, Lamellen-Schiebedach und Tempomat. Auch mit Schaltgetriebe und kürzerem Radstand zu haben. Material- und Verarbeitungs-Qualität nicht überall mercedes-like.

SICHER & GRÜN
Serie: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, Bremsassistent, ESP, fünf Kopfstützen (vorne bis 1,95 m, hinten bis 1,75 m einstellbar), vier Dreipunktgurte mit Straffern (vorne auch mit Gurtkraftbegrenzern). Als Extra: Airbag-Vorhang, Dreipunktgurt für mittleren Fond-Platz. Braver Umwelt-Check, mittelmäßiger Verbrauch.

PREIS & WERT
Deutlich teurer als der (schwächere, aber ähnlich agile) Haupt-Konkurrent Audi A2 TDI, auch im Vergleich mit herkömmlichen Kompaktautos alles andere als eine Okkasion. Immerhin: ordentliches Image, sehr gute Werthaltung. Nur ein Jahr Neuwagen-Garantie, dafür 30 Jahre Mobilitätsschutz und Antirost-Versprechen. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, verschleiß-abhängige Wartungs-Intervalle.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Der geliftete A ist mit dem langen Radstand eine harmonisch-geräumige, aber nach wie vor teure Kompaktauto-Alternative.

Kommentar abgeben