Premiere VW ID.7 Tourer

19. Februar 2024
Keine Kommentare
956 Views
Aktuelles

Mit dem VW ID.7 Tourer erweitert Volkswagen das ID.7 Programm in Europa um einen Kombi. Er gehört zu den ersten vollelektrischen Kombis der gehobenen Mittelklasse. Dort ist Volkswagen parallel mit dem ebenfalls neuen Passat Variant präsent. Beide Baureihen ergänzen sich und decken zusammen alle relevanten Antriebsarten ab – von hocheffizienten Benzinern und Diesel-Fahrzeugen über Plug-in-Hybride mit mehr als 100 Kilometern prognostizierter elektrischer Reichweite bis zum reinen Elektrofahrzeug. Gefertigt wird der ID.7 Tourer zusammen mit der ID.7 Schräghecklimousine und dem SUV ID.4 im deutschen Werk Emden.

 

Elektrischer Kombi

Der VW ID.7 Tourer differenziert sich im Heckbereich deutlich von der Schräghecklimousine. Prägend für das Design des elektrischen Kombis sind besonders die lange Dachlinie und deren Übergang in die Heckklappe. Stilistisch ist der Tourer eine Fusion aus einem klassischen Variant vom Format des Passat und einem dynamischen Shooting Brake im Stile des Arteon. Durch das Plus an Höhe im Heck ergibt sich gegenüber der Schräghecklimousine ein nochmals vergrößertes Kofferraumvolumen: Mit fünf Personen an Bord nimmt der ID.7 Tourer ein Gepäckvolumen von bis zu 605 Litern auf (Rücksitzbanklehne in der Cargo-Stellung). Bis an die Lehnen der Vordersitze und dachhoch beladen, steigt dieser Wert auf bis zu 1.714 Liter.

Bis zu 685 km WLTP-Reichweite

Der neue ID.7 Tourer hat ein elektrisches Antriebssystem der neuesten Generation an Bord. Volkswagen wird für den ID.7 Tourer zwei verschiedene Batteriegrößen anbieten. Je nach Energiegehalt der Batterie soll der elektrische Reisewagen auf WLTP-Reichweiten von bis zu 685 km kommen. Die höchste Ladeleistung der größten Batterie soll an DC-Schnellladesäulen bis zu 200 kW betragen. In deutlich unter 30 Minuten soll die Batterie mit dieser Leistung von 10 auf 80 Prozent geladen sein.

AR-Head-up-Display serienmäßig

Der neue ID.7 Tourer kommt mit innovativen Technologie-Features auf den Markt. Dazu gehört das serienmäßige Augmented-Reality-Head-up-Display. Es projiziert die für das Fahren relevanten Informationen in das Sichtfeld des Fahrers, sodass dieser den Blick nicht von der Straße nehmen muss. Gleichzeitig verändert das AR-Head-up-Display die Cockpit-Architektur, da die klassischen Instrumente kleiner geworden sind.

Neue Wellness In-Car App

Volkswagen realisiert im neuen ID.7 Tourer einen Komfort, der das Niveau der Oberklasse erreicht. Möglich machen dies Details wie die über kleine Stellmotoren automatisch gesteuerten Luftausströmer und ergoActive-Sitze mit einer neuen Druckpunktmassage sowie einer automatischen Sitz-Klimatisierung. Eine weitere Innovation an Bord ist das Panoramadach mit der Bezeichnung „Smart Glas“, dessen Glasschichten elektronisch blickdicht oder klar geschaltet werden. Gänzlich neu an Bord ist zudem die Wellness In-Car App. Mit ihr können über drei vorkonfigurierte Programme („Fresh up“, „Calm Down“ und „Power Break“) verschiedene Fahrzeugfunktionen angepasst werden, die helfen können, das Wohlbefinden während der Fahrt oder bei Pausen zu steigern. Die App nutzt dabei je nach Fahrzeugausstattung die Ambientebeleuchtung, den Sound, die Klimatisierung, die Schaltung des „Smart Glas“, die Sitzklimatisierung und die Sitzmassage sowie das ID.LIGHT und den Infotainmentbildschirm.

Der europaweite Vorverkauf soll noch im ersten Quartal dieses Jahres starten, Preise für Österreich sind noch keine bekannt.