PSA verwendet chinesische Motoren in Europa

4. Juli 2017
Keine Kommentare
4.473 Views
Aktuelles

Der PSA-Konzern, der unlängst vor allem mit der Akquisition von Opel von sich reden gemacht hat, hat Berichten von Automotive News China zufolge damit begonnen, 1,2 Liter Dreizylinder-Turbomotoren von seinem chinesischen Joint-Venture-Partner Dongfeng Motor Co.  nach Europa zu importieren. Dongfeng und PSA rechnen bis Mai 2018 mit dem Ex- bzw. Import von insgesamt 55.000 Motoren nach Europa.

Die Motoren kamen in China bis jetzt im Peugeot 2008308 und 408 sowie dem Citroën C3 und C4 zum Einsatz. Dementsprechend werden sie wohl bei uns – mit Ausnahme des nicht verkauften 408 – auch bei uns verbaut werden. Und mehr werden sicherlich folgen … eventuell ja auch Opel-Modelle. Das chinesische Werk hätte jedenfalls noch “Luft nach oben”. Vor allem, da die Verkaufszahlen von PSA in China und Südostasien zuletzt stark zurückgegangen sind – im Vergleich zum Vorjahr um immerhin 49 Prozent (und somit auf 130 000 Fahrzeuge).