Range Rover Evoque 2,0 TD4 150 Aut. SE

9. Februar 2016
6.151 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Land Rover
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:7,2 l/100km
Modelljahr:2016
Grundpreis:45.400 Euro

Seit vier Jahren bereichert der kleinste Range Rover mit seinem schnittig-ele­gan­ten Auftritt das Segment der Kompakt-SUV – natürlich auch dank seiner einzig­arti­gen Coupé-Variante. Bevor im Frühling die noch einzigartigere Cabrio-Version lan­ciert wird (siehe Seite 22), spendieren die Premium-Briten ihrem Bestseller eine umfang­rei­che Modellpflege. An der Front erkennt man frische Stoßfänger und einen um­ge­stalteten Grill, auch die Scheinwerfer sind neu und beherbergen auf Wunsch Voll-LED-Licht. Innen gibt es neue Sitze und Türverkleidungen sowie ei­nen acht Zoll gro­ßen Multimedia-Schirm, der per Antippen und Wischen à la Smart­phone gesteuert wird. Apropos schlaues Handy: Das lässt sich nun auch mit Apps anbinden und verrät gegen Aufpreis aus der Entfernung ein Fahrzeug-Daten bis hin zur Position des Autos – Rangies werden ja gerne gestohlen.

Dazu gibt es beim Facelift Aktualisierungen in Sachen Assistenzsysteme und unter der Haube frische (Vollalu-)Diesel, die im Prospekt mit niedrigen Verbrauchswerten und entsprechender NoVA glänzen. SUV-typisch schaut die Sache in der Praxis nicht mehr ganz so rosig aus, und auch die bekannte Neungang-Automatik konnte im Test nicht ganz überzeugen.

Motor & Getriebe – Der Vierzylinder-Diesel ist passabel gedämmt und ausreichend bullig, die Neun­stu­fen-Automatik schluckt etwas Temperament – sie schaltet weich, doch bis­weilen reagiert sie zu zögerlich und wählt auch einen zu niedrigen Gang.

Fahrwerk & Traktion – Fahrwerk nicht unkomfortabel, dabei durchaus agil, wenn auch mit merklicher Ka­ros­serie-Neigung in flotten Kurven – die Lastwechsel-Reaktionen hat ESP gut im Griff. Top-Traktion, ordentliche Bremsen. Lenkung: recht direkt, ausreichend präzise.

Stock & Stein – Mit Bergabfahrhilfe und Offroad-Fahrprogrammen kraxel-kompetenter als klassen­üblich, aber natürlich kein Gelände-Vieh wie die großen Brüder.

Cockpit & Bedienung – Sehr gute Sitzposition, ordentliche Ergonomie, zentraler Bildschirm recht intuitiv zu bedienen, dazu einige große Knöpfe und Schalter. Berührungslos zu steuernde E-Heckklappe gegen Aufpreis, Einparkhilfe zum Glück Serie (schlechte Übersicht ob schmaler Scheiben). Minus: großer Wendekreis.

Innen- & Kofferraum – Genug Platz für vier, dazu großer, gut nutzbarer Kofferraum, der auch nach Umle­gen der 2:1-Fondlehne ziemlich eben bleibt. Viele brauchbare Ablagen.

Dran & Drin – Die zweitbeste von sechs (!) Ausstattungsstufen bietet schon genug Verwöhn-Features. Riesige Auswahl an Extras, viele davon in Paketen. Ohne Automatik 3300 Euro günstiger. Solide Verarbeitung, hochwertige Materialien.

Schutz & Sicherheit – Sieben Airbags und Spurhalte-Assistent Serie, mittlere Fond-Kopfstütze kostet extra – ebenso wie einige Assistenzsysteme. Abstandsregel-Tempomat mit Abstands-Warner nicht für diese Version.

Sauber & Grün – Verbrauch deutlich über der Werksangabe, gerade noch im Rahmen. Brav funktio­nierendes Start/Stopp-System.

Preis & Kosten – Teuer in der Anschaffung, immerhin gut ausgestattet und mit Dreijahres-Garantie (aber nur sechs gegen Durchrosten). Dünnes Service-Netz, doch lange Service-Intervalle. Gute Werthaltung zu erwarten.

range_rover_evoque_05_may

Evoque neu: hochwertigere Materialien, der acht Zoll große Schirm reagiert auf Antippen und Wischen. An den neu gestalteten Sitzen stört nur das speckige Basis-Leder, Abhilfe schafft die Aufpreisliste.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Seit vier Jahren bereichert der kleinste Range Rover mit seinem schnittig-ele­gan­ten Auftritt das Segment der Kompakt-SUV – natürlich auch dank seiner einzig­arti­gen Coupé-Variante. Bevor im Frühling die noch einzigartigere Cabrio-Version lan­ciert wird (siehe Seite 22), spendieren die Premium-Briten ihrem Bestseller eine umfang­rei­che Modellpflege. An der Front erkennt man frische Stoßfänger und einen um­ge­stalteten Grill, auch die Scheinwerfer sind neu und beherbergen auf Wunsch Voll-LED-Licht. Innen gibt es neue Sitze und Türverkleidungen sowie ei­nen acht Zoll gro­ßen Multimedia-Schirm, der per Antippen und Wischen à la Smart­phone gesteuert wird. Apropos schlaues Handy: Das lässt sich nun auch mit Apps anbinden und verrät gegen Aufpreis aus der Entfernung ein Fahrzeug-Daten bis hin zur Position des Autos – Rangies werden ja gerne gestohlen. Dazu gibt es beim Facelift Aktualisierungen in Sachen Assistenzsysteme und unter der Haube frische (Vollalu-)Diesel, die im Prospekt mit niedrigen Verbrauchswerten und entsprechender NoVA glänzen. SUV-typisch schaut die Sache in der Praxis nicht mehr ganz so rosig aus, und auch die bekannte Neungang-Automatik konnte im Test nicht ganz überzeugen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Vierzylinder-Diesel ist passabel gedämmt und ausreichend bullig, die Neun­stu­fen-Automatik schluckt etwas Temperament – sie schaltet weich, doch bis­weilen reagiert sie zu zögerlich und wählt auch einen zu niedrigen Gang. Fahrwerk & Traktion - Fahrwerk nicht unkomfortabel, dabei durchaus agil, wenn auch mit merklicher Ka­ros­serie-Neigung in flotten Kurven – die Lastwechsel-Reaktionen hat ESP gut im Griff. Top-Traktion, ordentliche Bremsen. Lenkung: recht direkt, ausreichend präzise. Stock & Stein - Mit Bergabfahrhilfe und Offroad-Fahrprogrammen kraxel-kompetenter als klassen­üblich, aber natürlich kein Gelände-Vieh wie die großen Brüder. Cockpit & Bedienung - Sehr gute Sitzposition, ordentliche Ergonomie, zentraler Bildschirm recht intuitiv zu bedienen, dazu einige große Knöpfe und Schalter. Berührungslos zu steuernde E-Heckklappe gegen Aufpreis, Einparkhilfe zum Glück Serie (schlechte Übersicht ob schmaler Scheiben). Minus: großer Wendekreis. Innen- & Kofferraum - Genug Platz für vier, dazu großer, gut nutzbarer Kofferraum, der auch nach Umle­gen der 2:1-Fondlehne ziemlich eben bleibt. Viele brauchbare Ablagen. Dran & Drin - Die zweitbeste von sechs (!) Ausstattungsstufen bietet schon genug Verwöhn-Features. Riesige Auswahl an Extras, viele davon in Paketen. Ohne Automatik 3300 Euro günstiger. Solide Verarbeitung, hochwertige Materialien. Schutz & Sicherheit - Sieben Airbags und Spurhalte-Assistent Serie, mittlere Fond-Kopfstütze kostet extra – ebenso wie einige Assistenzsysteme. Abstandsregel-Tempomat mit Abstands-Warner nicht für diese Version. Sauber & Grün - Verbrauch deutlich über der Werksangabe, gerade noch im Rahmen. Brav funktio­nierendes Start/Stopp-System. Preis & Kosten - Teuer in der Anschaffung, immerhin gut ausgestattet und mit Dreijahres-Garantie (aber nur sechs gegen Durchrosten). Dünnes Service-Netz, doch lange Service-Intervalle. Gute Werthaltung zu erwarten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1455030985791{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1455030072141{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Evoque neu: hochwertigere Materialien, der acht Zoll große Schirm reagiert auf Antippen und Wischen. An den neu gestalteten Sitzen stört nur das speckige Basis-Leder, Abhilfe schafft die Aufpreisliste.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-324709ee-7451"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1999 ccm, 150 PS (110 kW) bei 3500/min, max. Drehmoment 380 Nm bei 1750/min, Neungang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4370/1985/1635 mm, Radstand 2660 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,3 m, Reifendimen­si­on 235/60…

6.2

Fazit

Nach wie vor erfrischende Alternative in Segmente der noblen Kompakt-SUV.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Stock & Stein
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 3.74 ( 4 Stimmen)
6

R4, 16V, Turbo, 1999 ccm, 150 PS (110 kW) bei 3500/min, max. Drehmoment 380 Nm bei 1750/min, Neungang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4370/1985/1635 mm, Radstand 2660 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,3 m, Reifendimen­si­on 235/60 R 18 (Testwagen-Bereifung Pirelli Scorpion Winter), Tankinhalt 54 l, Reich­wei­te 750 km, Kofferraumvolumen 575–1445 l, Leergewicht 1674 kg, zul. Gesamtge­wicht 2350 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 10,0 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 649,44, Werkstätten in Österreich 32, Service alle 34.000 km (mind. alle 2 Jah­re), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,1/4,5/5,1 l, Testverbrauch 7,2 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 134/189 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knie­airbag, ESP, Isofix, Spurhalte-Assistent, Bergan- u. Berg­abfahrhilfe, Klimaauto­ma­tik, CD-Radio mit 8 Zoll-Touchscreen und 8 LS sowie USB-Anschluss und Sprach­steu­erung, Bluetooth f. Telefon und Audio, Licht- u. Regensen­sor, Außenspiegel el. verstell-, beheiz- und klappbar, Innenspiegel autom. abblend., Lederpols­terung, Tempomat, Einparkhilfe v+h, E-Sitz­verstellung, Multi­­funktions-Lederlenkrad, Aluräder 18 Zoll, FB-Zentralsperre etc.

(tw. in Paketen bzw. einzeln): Fahrassistenz-Paket (Toter Winkel-Warner, Müdig­keits-Erkennung, Ein- und Auspark-Assistent, Verkehrszeichen-Erkennung, autom. Fern­licht) € 2663,−, Xenon-/LED-Licht € 1192,−/1355,−, Holz-Dekor € 407,−, Meridian-Sound 380W und 11 LS € 1084,− (825W und 17 LS 2602,−), Rückfahr-/Rundumkamera € 455,−/1301,−, E-Heck­klappe € 542,−, Sitzheizung v/v+h € 412,−/824,−, Nebelschein­werfer € 217,−, Naviga­tion ab € 867,−, Winter-Paket (Front­scheibe, Lenkrad u. Schei­benwischerdüsen heiz­bar) € 553,−, Headup-Display € 1409,−, hochwertigere Vollle­der­ausstattung € 1626,−, Panoramadach € 1301,−, Keyless-Go € 705,−, 19/20 Zoll-Räder ab € 860,−/1301,−, Metallic-Lack ab € 867,− etc.

Kommentar abgeben