Saab 9-3 2,0t

30. Juni 2003
Keine Kommentare
2.068 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Saab
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:175 PS
Testverbrauch:10,2 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:38.360 Euro

Schwedens neue Mittelklasse in mittelstarker Benziner-Ausführung: Saab 9³ 2,0t

Dem Adler im Saab-Emblem hat man scheinbar eine neue sportliche Krone aufgesetzt, der neue 93 hatte sich ja schon als Diesel in Heft 11/2002 als ein nicht nur für die Marke ungewöhnlich fahrdynamisches Auto entpuppt. Gute Chancen also für die Schweden, dass damit endgültig der Vorhang für die Biedermann-Vorstellungen der vergangenen Jahre fällt.
Das Fahrverhalten hält, was der Mittelklassler optisch verspricht: Der 93 ist straff abgestimmt und sorgt in Kurven für echtes Carving-Vergnügen. In Verbindung mit den obligaten 17-Zoll-Felgen der Sport-Version “Vector” leidet jedoch das Filtervermögen etwas – Kanaldeckel sind unmissverständlich als solche zu spüren. Wie jeder Saab verfügt auch unser aktueller Benziner-Testwagen über einen Turbomotor, das 175 PS-Aggregat agiert geradezu verzögerungsfrei und zieht den Eineinhalb-Tonner schon von tiefen Touren über die Vorderräder kräftig nach vorne. Das optionale Automatik-Getriebe mit Tipp-Schaltung ist zwar ein gewisser Hemmschuh in Sachen Beschleunigung (0 auf 100 in 9,7 statt in 8,5 Sekunden beim Schaltgetriebe), dafür genießt man ein komfortables Autoleben ohne Kupplungspedal.
Einen wichtigen Fortschritt gegenüber dem Vorgänger bringt dazu die deutlich verbesserte Traktion – es gibt kein Zerren mehr an den Vorderrädern und keine hilflos durchdrehenden Räder bei rutschiger Fahrbahn. Somit lassen sich die Carving-Qualitäten des 93 das ganze Jahr über genießen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1998 ccm, 129 kW (175 PS) bei 5500/ min, max. Drehmoment 265 Nm bei 2500/min, Fünfgang-Automatik, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Querlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4635/1762/ 1466 mm, Radstand 2675 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendim. 215/50 R 17, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankres.) 540 km, Kofferraumvol. 425 l, Leergew. 1520 kg, zul. Ges.- Gew. 2000 kg, 0-100 km/h 9,7 sec, Spitze 215 km/h, Steuer (jährl.) EUR 996,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 13,7/ 7,1/9,5 l, Testverbrauch 10,2 l ROZ 95
Preis: EUR 38.360,-

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte Zweiliter-Turbo hängt sauber am Gas, Turboloch kaum zu spüren. Sportlich-straffes, gut ausbalanciertes Fahrwerk, in Verbindung mit den 17-Zoll-Rädern fast schon unbarmherzig hart. Sehr gute Traktion. Direkte, ausreichend leichtgängige Lenkung ohne Antriebseinflüsse. Ruckfreie Fünfstufen-Automatik mit Tipp-Modus, etwas zu lang übersetzter vierter Gang. Fein dosierbare, kräftige und standfeste Bremsen. Langstrecken-taugliche Sportsitze mit optimalem Seitenhalt und tadellosen Verstellmöglichkeiten.

PLATZ & NUTZ
Auf den vorderen Sitzen gute Platzverhältnisse (aber etwas enger Fußraum), im Fond mittelmäßige Bewegungsfreiheit. Bestenfalls Durchschnitt: das Volumen des einfach zu beladenden Kofferraums, beim Umlegen der geteilten Fond-Lehnen entsteht eine Stufe. Fein: vier One-Touch-Fensterheber, Fahrersitz in Höhe verstellbar, Lenkrad auch in Reichweite. Viele Ablagen. Trotz vieler Schalter gute Ergonomie. Optionale Einparkhilfe empfehlenswert, da eingeschränkte Sicht nach hinten. Minus: großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
“Vector” heißt die sportliche Ausstattungsstufe und enthält viele nette Goodies wie Klimaautomatik, CD-Radio, 17-Zoll-Alufelgen, Teilleder, Alu-Dekor und Sport-Lederlenkrad. Die Extra-Liste ist ziemlich komplett, neben Navigation, Bi-Xenon-Licht, Regensensor, Tempomat & Co. gibt’s noch attraktive Pakete. Solide Verarbeitung, fast überall hochwertige Materialien, innen wie außen sportlich-elegantes, wenngleich nicht auffälliges Design. Auch mit Schaltgetriebe erhältlich.

SICHER & GRÜN
Sicherheits-Mitgift: Front- und Seitenairbags vorne, durchgehender Kopfairbag-Vorhang, ABS, Bremsassistent, Traktionskontrolle, Isofix-Halterungen, Dreipunktgurte auf allen Plätzen (Straffer auch auf den hinteren Außenplätzen), vier höhenverstellbare Kopfstützen (vorne aktiv und bis 1,90 m reichend, hinten bis 1,85 m). Aufpreispflichtig: elektron. Stabilitätsprogramm, mittlere Fond-Kopfstütze. Umwelt-Prüfung positiv abgeschlossen, angesichts von Motorleistung und Automatik-Getriebe vertretbarer Verbrauch.

PREIS & WERT
Der Skandinavier ist preislich zum Teil deutlich unter dem Konkurrenz-Umfeld angesiedelt. Der Ausstattungs-Umfang der um 5500 Euro billigeren Einstiegs-Version “Linear” ist bereits sehr gut. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, drei Jahre Mobilitäts-Schutz, zehn Jahre Antidurchrost-Versprechen. Wiederverkaufs-Chancen sicher besser als beim Vorgänger, Zuverlässigkeit detto. Dünnes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Solider, kurvengieriger Schwede mit glaubhaftem Sport-Anspruch.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 3/2003