Seat Alhambra4 1,9 TDI

3. Mai 2001
1.425 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Van
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:8,2 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:32.478 Euro

Über den Diesel-Boom in Österreich ist wahrlich schon genug geschrieben worden, beim Alhambra sei er aber doch noch einmal erwähnt: Unglaubliche 99 Prozent aller Kunden entscheiden sich nämlich beim spanischen Sharan/
Galaxy-Bruder für einen Selbstzünder, und davon wiederum 99 Prozent für den stärkeren der beiden Pumpe-Düse-TDI, also den mit 115 PS. Die 4″ in der Typenbezeichnung, die bei Seat für Allrad-Antrieb steht, wollen aber nur rund 15 Prozent haben. Schade eigentlich, denn mit 4×4 hat man eindeutig mehr davon.
In erster Linie sind es zwar mal mehr Gewicht und mehr Verbrauch, die man mit dem Vierer erkauft, plus rund 100 Kilo und plus rund ein Liter auf 100 Kilometer lassen sich aber verschmerzen. Zumal man mit der permanenten Top-Traktion wirklich mehr davon hat, nämlich mehr von der Pumpe-Düse-Power. Selbst bei ambitionierten Ampel-Starts verpufft nichts von den 310 Newtonmetern Maximal-Drehoment in quietschenden Gummis und überforderten ASR-Chips.
Die etwas schlechteren Fahrleistungen beim 4×4-Modell existieren eigentlich nur auf dem Papier – und schon gar nicht auf nasser Fahrbahn. Kein großes Hindernis auf dem Weg zum Traktions-Glück ist auch der Preis-Aufschlag, 29.000 Schilling sind nämlich absolut fair. Alhambra-Allrad-Anhänger kann man also leicht werden, es würde somit nicht wundern, wenn es bald mehr davon gibt.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1896 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 310 Nm bei 1900/min, Sechsgang-Getriebe, perm. Allradantrieb, vorne: untere Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Schräglenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4634/1810/1730 mm, Radstand 2841 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Servo, Reifendim. 215/55 R 16, Tankinh. 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 755 km, Kofferraumvol. 256/852-2610 l, Leergew. ca. 1950 kg, zul. Gesamtgew. 2430 kg, 0-100 km/h 14,7 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,4/10,0 sec, Spitze 178 km/h, CO2-Emission 192 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,1/5,9/7,1 l, Testverbrauch 8,2 l Diesel
Preis: S 444.900,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Pumpe-Düse-TDI springt prompt an, ist leidlich gut gedämmt und zieht ohne nennenswertes Turboloch kräftig durch. Die Sechsgang-Schaltung: knochig-exakt, passend gestuft. Direkt-präzise Lenkung, etwas zu flach stehendes (griffiges) Volant, agiles Handling. Fein dosierbare & kräftige Bremsen, die bei harter Beanspruchung nur wenig nachlassen. Straffe Federung mit passablem Komfort, sicheres, neutrales Kurvenverhalten, leicht lastwechsel-anfällig (dank ESP kein Problem). TraktionsPlus dank Dauer-4×4. Fast schon hart gepolsterte Sitze, dafür absolut langstreckentauglich, mittelmäßiger Seitenhalt, einfache Verstellung, serienmäßige Kreuzstütze.

PLATZ & NUTZ
Vorne genug, in Reihe zwei geradezu üppige Raumverhältnisse. Die Einzelsitze (serienmäßig drei, gegen Aufpreis bis zu fünf) sind variabel (verschieb-, klapp- und ausbaubar, verstellbare Lehne), aber etwas zu tief montiert. Geräumiges, gut nutzbares Gepäckabteil, mit Verzurrösen und 12V-Steckdosen. Plus: Dachreling, Laderaum-Rollo. Fein: viele Ablagen, Ergonomie (mit Ausnahme der Spiegel-Verstellung) tadellos, Vordersitze in der Höhe, Volant auch in der Reichweite verstellbar, One-Touch-Fensterheber vorne. Weniger fein: mäßige Karosserie-Übersicht, trotz Verbesserung unbefriedigende Heizung, geringe Zuladung.

DRAN & DRIN
Fein bestückt als „Signo“: Klimaautomatik, vier E-Fensterheber, E-Ausstellfenster, el. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, Leder-Volant, Kassettenradio inkl. 10 LS, Tempomat, Aluräder, Holz-Dekor, Alarm, FB-Zentralsperre, heizbare Windschutzscheibe etc. Gegen Aufzahlung u. a. Xenon-Licht, E-Schiebedach, Metallic, CD-Wechsler, Ledersitze und Einparkhilfe. Automatik für Allrad-Versionen nicht erhältlich. Hochwertige Materialien, ordentlich verarbeitet, gefällig gestylt.

SICHER & GRÜN
Front- und Seitenairbags vorne, ABS, ESP, für alle fensterseitigen Sitze Dreipunktgurte mit Kraftbegrenzern (vorne auch mit Strammern), alle Sessel mit Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,75 m), Isofix-Halterungen. Als Extra: integrierte Kindersitze. Keine Patzer beim Umwelt-Check, sparsam beim Verbrauch.

PREIS & WERT
Die Kombination Diesel, Van & Allrad ist ziemlich einzigartig, der baugleiche VW Sharan ist etwas teurer, der auf Offroad getrimmte Renault Scénic RX4 billiger, aber kleiner und schwächer. Ein Jahr Neuwagen-Garantie, drei Jahre Mobilitäts-Schutz, sechs Jahre Antirost-Versprechen. Gute Werthaltung. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Ölwechsel alle 15.000, Service alle 30.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Ein Van für alle Fälle: fahraktiv, sicher & sparsam.“

Kommentar abgeben