Seat Ibiza Cupra 1,8 20VT

9. Juli 2001
1.289 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:156 PS
Testverbrauch:9,4 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:20.915 Euro

GTI war gestern, so knallharte Typen wie den Top-Golf aus den Siebzigern oder die Turbo-Versionen von Renault 5 und Fiat Uno aus den Achtzigern gibt es heute kaum mehr. Die sportlichen Spitzenmodelle der aktuellen Kleinwagen-Generation laufen entweder unter dem Motto Make up macht´s“ oder zeigen Muskeln mit sehr braven Manieren. Den Diesel-Boom und die steigenden Sprit-Preise haben klassische Hardcore-Heizer überdies gegen sich.
So wird es auch das Topmodell des Seat Ibiza, der Cupra (steht für „Cup Racer“), nicht leicht haben. Klar, mit dem 156-PS-Turbo liefert er fantastische Fahrleistungen, und auch die Optik passt – wenngleich die Rundum-Spoiler nicht gerade auf der Understatement-Welle reiten. Doch schon der Testverbrauch lässt neidisch zum 90-PS-TDI-Bruder schielen (Test siehe Heft 12/99). Der TDI bietet das gleiche Drehmoment, schluckt aber rund dreieinhalb Liter weniger Kraftstoff. Und ist obendrein um mehr als 60 Blaue billiger. Gar nicht schluckfreudig zeigt sich der Cupra beim Fahrwerk: Die harte Abstimmung taugt nur eingefleischten GTI-Fans, im Alltags-Betrieb wirkt sie störend.
Überhaupt nicht von gestern, obwohl die Bau-Basis bereits sieben Jahre auf dem Buckel hat: die Sicherheits-Ausstattung. Front- und Seitenairbags sowie ABS und Isofix-Halterungen gibt´s zwar schon für „normale“ Ibizas, doch das elektronische Stabilitätsprogramm ESP haben lediglich die Cupras an Bord – und im ganzen Kleinwagen-Segment sonst nur die Konzern-Kollegen Polo & Lupo GTI zu bieten.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 5-Ventil-Technik, Turbo, 1781 ccm, 115 kW (156 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 210 Nm bei 1800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teleskopdämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3876/1640/1422 mm, Radstand 2443 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Servo, Reifendimension 195/45 R 16, Tankinh. 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 425 km, Kofferraumvol. 270-802 l, Leergew. 1119 kg, zul. Gesamtgew. 1579 kg, 0-100 km/h 7,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 7,6 sec, Spitze 218 km/h, CO2-Emission 187 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 10,8/6,0/7,8 l, Testverbr. 9,4 l ROZ 95
Preis: S 286.500,-

FAHREN & FÜHLEN
Nach kleinem Turboloch schiebt der drehfreudige Fünfventiler
brachial an, liefert fantastische Fahrleistungen, ein breites nutzbares Drehzahlband, bulligen Durchzug und dezent-dumpfen (nie störenden) Sound. Präzise, relativ direkte und im richtigen Maß servo-unterstützte Lenkung mit wenig Antriebseinflüssen, knackige, gut gestufte Schaltung. Bremsen: fein zu dosieren, sehr kräftig, fading-resistent. Ziemlich hart gefedert, kurze Stöße kommen fast ungefiltert durch. In der Kurve lange neutral, dann leicht untersteuernd, Ansätze zu Lastwechsel-Reaktionen hat ESP gut im Griff. Straffe, nicht zu knapp geschnittene Sportsitze mit genügend Seitehalt.

PLATZ & NUTZ
Vorne genug Platz, im etwas mühsam zu enternden Fond (Sitze klappen, aber schieben nicht vor) besonders im Knie- und Kopf-Bereich eng. Großer Grund-Kofferraum, jedoch mit tiefem Boden und schmaler Öffnung. Keine Verzurrösen, keine Kleinzeugfächer, Erweiterungs-Option über geteilte 2:1-Umlege-Sitze. Ausreichend Ablagen-Auswahl (aber zu kleines Handschuhfach), gute Übersicht, Höhenverstellung für Fahrersitz und Lenkrad. Vordere Gurte schwer zu erreichen.

DRAN & DRIN
Sportlich-funktionelle Mitgift: FB-Zentralsperre, E-Fensterheber, Aluräder, Rundum-Spoiler, beheizbare E-Außenspiegel, Nebelscheinwefer, Alarm, Leder-Volant, Teilleder-Sportsitze, Stereo-Kassettenradio inkl. 6 LS, Bordcomputer etc. Gegen günstigen Aufpreis: halbautomatische Klimaanlage, Vollleder, E-Schiebedach, CD-Wechsler, Metallic- oder Rot-Lack. Solide und fast durchwegs passgenaue Verarbeitung, hochwertige Materialien. Nur dreitürig, zum gleichen Preis aber auch als Cordoba (Stufenheck, mit größerem Grund Kofferraum) zu haben.

SICHER & GRÜN
Serie: vier Airbags, ABS, ESP, vier Dreipunktgurte (vorne mit Strammern), vier verstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,90 m, hinten nur bis 1,70 m), Isofix-Halterungen. Brav beim Umwelt-Check, jedoch etwas zu hoher Sprit-Verbrauch.

PREIS & WERT
Deutlich teurer als die – allerdings schwächeren – Spitzenmodelle von Polo, Punto und 206, aber selbst der noch spritzigere 172-PS-Clio ist um acht Blaue günstiger. Nur ein Jahr Neuwagen-, Lack- und Mobilitäts-Garantie, nur sechs Jahre Antirost-Gewährleistung. Kein Pannen-Kandidat, aber auch kein Werthaltungs-Hit. Relativ dichtes Service-Netz, Inspektion alle 30.000, Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Ein echter GTI: schnell & spritzig, aber auch hart & durstig.“

Kommentar abgeben