Seat Leon 1,8 CupraR Turbo

23. Juni 2004
1.599 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:225 PS
Testverbrauch:10,1 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:35.100 Euro

Stärkster & schnellster Seat aller Zeiten: Leon Cupra R mit 225 Turbo-PS

Leere Versprechungen, so wie in der Politik, das gibt´s bei Seat ebenso wenig wie bei VW, Jaguar oder Volvo: Wo R draufsteht, ist glaubwürdig jede Menge Sportlichkeit verpackt. Einen Leon Cupra R, das gab´s doch schon mal? Richtig, ALLES AUTO-Stammleser erinnern sich an die Ausgabe 10/2002, als der sportliche Spanier den Vergleich der heißen Kompakten gegen vier dynamische Konkurrenten gewann. Erfolgreich war der kompakte Heizer aber nicht allein bei uns im Test, rund 2000 Stück wurden seit April 2002 produziert – anfangs hatte die VW-Tochter nur 850 Exemplare fertigen wollen.
Die Zweitauflage des Cupra R ist ab sofort erhältlich – und die hat´s noch faustdicker hinter den Ohren. Die Kombination 18-Zoll-Räder plus Brembo-Bremsen wurde von der Aufpreis- in die Serienausstattungsliste befördert, der 1,8-Liter-Fünfventil-Turbo erhielt dazu mehr Leistung (plus 15 PS, plus 10 Nm). Damit ist der Cupra R das Schnellste & Stärkste, was je unter dem Seat-Label zu haben war – und leider auch nicht das Billigste, mit 35.100 Euro überbietet man sogar BMWs 325ti compact. Doch gegen den Spitzen-Seat wirkt der kompakte Bayer wie ein braver Musterschüler. Und in Sachen Familientauglichkeit – Stichwort fünf Türen, Stichwort großer Kofferraum – stellt der Leon ohnehin alle Golfklasse-Sportler in den Schatten. Und der Spanien-Fan die Frage: Wer wenn nicht R gehört auf den Dynamik-Thron der Kompaktklasse?

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 5-Ventil-Technik, Turbo, 1781 ccm, 165 kW (225 PS) bei 5900/ min, max. Drehmoment 280 Nm bei 2200/ min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Teledämpfer, Schraubenfedern, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4184/1742/1439 mm, Radstand 2513 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 225/40 R 18, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 495 km, Kofferraumvol. 340 l, Leergewicht 1366 kg, zul. Gesamtgewicht 1811 kg, 0-100 km/h 6,9 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 5,8/7,9 sec, Spitze 242 km/h, Steuer (jährl.) EUR 930,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,6/6,7/8,9 l, Testverbrauch 10,1 l ROZ 95
Preis: EUR 35.100,-

FAHREN & FÜHLEN
Der im Stand nicht ganz laufruhige Fünfventil-Turbo beschleunigt nach spürbarem Turboloch vehement, dreht willig hoch und bietet ein breit nutzbares Drehzahlband. Top-Durchzugswerte, vergleichsweise fader Auspuff-Sound, dafür auch nicht laut auf der Autobahn. Direkt-exakte Lenkung, im richtigen Maß schwergängig, deutliche Antriebseinflüsse. (Brembo-) Bremsen schwergängig, sehr kräftig und standfest. Knochig-leichtgängige Schaltung, gut gestuft. Sehr straffes Sportfahrwerk, sehr hoher Kurven-Speed möglich, das Cupra-Heck reagiert aber giftig bei Lastwechsel, das (abschaltbare) ESP greift früh korrigierend ein. 1A-Traktion auf trockener Fahrbahn. Straffe Sportsitze, groß genug, Seitenhalt nur im Schulterbereich nicht top, Lehnen-Verstellung etwas fummelig.

PLATZ & NUTZ
Vorne viel Platz, im Fond wird´s eigentlich nur im Kopfbereich eng. Großer Kofferraum mit ebensolcher Öffnung, Verzurrösen, 12V-Steckdose, hohe Ladekante, etwas zu wenig weit aufschwingende Heckklappe, Fondbank 2:1 vorklappbar. Schlechte Übersicht nach hinten, mittelmäßige Ablagen-Auswahl, großer Wendekreis, weiße Instrumente mit roten Ziffern nicht optimal ablesbar, Easy-Entry-Sitze ohne Memory. Plus: 1A-Ergonomie, beide Vordersitze in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite einstellbar, One-Touch-Fensterheber vorne.

DRAN & DRIN
Sportlich-luxuriöse Mitgift, u. a. Serie: Klimaautomatik, elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbare Spiegel, 18-Zoll-Aluräder, CD-Radio inkl. 8 LS, Bordcomputer. Extras: Alarm, CD-Wechsler, Navigation, Recaro-Sessel (dann nur viersitzig). Nicht lieferbar: Xenon, Leder, Tempomat. Mit sportlichen Zutaten innen wie außen optisch klar von schwächeren Brüdern abgehoben, nur in schwarz, rot, gelb oder grau zu haben. Fast überall hochwertige Materialien, Verarbeitung sauber & solide.

SICHER & GRÜN
Mittelmäßige Mitgift in Sachen Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, Bremsassistent, ESP, Isofix-Halterungen, für alle fünf Sitze Dreipunktgurte und Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten nur bis 1,75 m). Umwelt-Patzer: nicht alle Lackschichten auf Wasserbasis. Durchaus sprit-sparsam zu bewegen.

PREIS & WERT
Keine Preis-Sensation, allein Alfas 250 PS starker 147 GTA (mit V6) ist teurer, Ford Focus RS, Honda Civic Type R und Opel Astra OPC sind zum Teil deutlich günstiger. Werthaltung ungewiss, Wiederverkauf sicher nicht leicht. Zwei Jahre Gewährleistung, fünf Jahre Mobilitäts-Schutz bei Service-Pflege, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Relativ dichtes Werkstatt-Netz, Inspektion alle 30.000, Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Heißblütiger Kompakt-Sportler, mit zarten Abstrichen sogar familientauglich.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2003

Fotos: Alois Rottensteiner

Kommentar abgeben