Tesla-Einstiegsmodelle werden deutlich schneller

4. Juli 2017
1.841 Views
Aktuelles

Den E-Auto-Profis von Electrek ist ein interessantes Detail auf der Tesla-Homepage aufgefallen. Offensichtlich sind die Versionen von Tesla Model S oder Model X-Fahrzeugen, die ab sofort gekauft werden, deutlich flotter als die bisher auf den Straßen befindliche Versionen. Immerhin sind die 0-100-Zeiten nun kürzer geworden. Bei den schwächsten Modellen – also den 75ern – sogar beträchtlich:

Model S 75: 4.3 statt bisher 5.5 Sekunden
Model S 75D: 4.2 statt bisher 5.2 Sekunden
Model S 100D: 4.1 statt bisher 4.2 Sekunden

Model X 75D: 4.9 statt bisher 6.0 Sekunden
Model X 100D: 4.7 statt bisher 4.8 Sekunden

Zu den Gründen kann man nur mutmaßen – ein ganz bestimmter ist aber naheliegend: Tesla will vorsorglich schon einmal für eine deutlichere Performance-Abgrenzung des Model S und Model X zum kommenden Model 3, aber auch dem Model Y – also dem kleineren SUV – sorgen. Immerhin soll dieser auch in gerade mal 5,6 Sekunden auf Tempo 100 stürmen können und wäre dem Model X damit sogar überlegen gewesen. Doch auch dem Model S 75 käme er damit „gefährlich“ nahe.

Ob diese Leistungsspritzen auf Hardware-Änderungen zurückzuführen sind oder bloße Einstellungssache sind – also ob sie auch für ältere Modelle „nachgepatched“ werden können – ist noch nicht bekannt.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben