TEST: Mercedes E 400 4MATIC Cabriolet

19. März 2018
9.529 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:333 PS
Testverbrauch:9,7 l/100km
Modelljahr:2017
Grundpreis:88.250 Euro

Wie schon bei der Coupé-Version der aktuellen E-Klasse aus Heft 6/2017 er­weist sich auch die Cabrio-Variante als goldene Mitte, diesmal betrifft es das Ange­bot der Frisch­luft-Viersitzer von Mercedes, das auch hier von C über eben E bis S reicht. Der Aufpreis von Coupé auf Cabrio lautet beim getesteten Top-Benziner auf 7350 Eu­ro – was nach viel klingt, sind gerade einmal neun Prozent Aufschlag. Klar, in Sa­chen Raum­angebot ist die verlötete Version spürbar souveräner, doch selbst dort führt man auf der Rück­bank kaum jemand mit – und im Gepäckabteil eher selten große Koffer.

Das dick gefütterte Stoffverdeck (zu haben neben schwarz auch aufpreisfrei in braun, blau oder rot) sorgt für kaum höhere Innenge­räu­sche als beim Blech-Bru­der – und auf Knopfdruck nach 20 Sekunden für gepflegtes Frischluft-Ver­gnügen. Allzu warm muss es dazu gar nicht sein, wer die Optionen Sitz- und Lenk­rad-Heizung sowie Airscarf und Windschott gewählt hat, fährt auch bei kalten Tempera­turen gut behütet. Und auch vor Schnee muss man sich nicht fürchten, Allradantrieb sei Dank – bei den V6-Modellen ist 4MATIC sogar serien­mäßig.

Motor & Getriebe – Kultivierter, nur bei hohen Touren sportlich-kernig klingender Biturbo-V6 mit Kraft in allen Lebenslagen. Automatik schaltet flott, weich und meist richtig. In den Sport-Modi unnötig ruppig.

Fahrwerk & Traktion – Trotz optionaler 20-Zöller genug Komfort, dabei sicher-untersteuernd in flotten Kur­ven. Lenkung präzise, direkt genug, ordentliche Rück­stellkräfte. Selbstredend Top-Traktion, tadellose Bremsen.

Cockpit & Bedienung – Bis auf die gewöhnungsbedürftigen Lenkrad-Controller einfache Bedie­nung. Tiefe, aber gute Sitzposition. Empfehlenswerte Optionen: Multikontursitze, Rundumkameras und Headup-Display.

Auf & Zu – Das dick gefütterte Verdeck öffnet und schließt in je 20 Sekunden und das bis 50 km/h Fahr-Speed. Fein: hohe Steifigkeit, Ledersitze Sonnenlicht-reflektierend, Fenster­heber-Zentralschalter. Viele Features zur Verlängerung der Cabrio-Saison.

Innen- & Kofferraum – Vorne viel Platz, im Fond v. a. für die Knie eng. Kof­ferraum ausreichend groß, aber verschachtelt und mit hoher Lade­kante. Relativ kleine Durch­lade-Öffnung nach Umlegen der 1:1-Fondlehnen.

Dran & Drin – Dem Kaufpreis keinesfalls angemessene Serienausstattung – das lässt sich freilich über zahlreiche, teils richtig teure Extras korrigieren. Verarbeitung ohne Tadel, Material-Qualität vom Feinsten.

Schutz & Sicherheit – Top in Sachen Sicherheit, gegen Aufpreis gibt es alle gängigen Assistenz­systeme und Seitenairbags hinten. Fond-Kopfstützen reichen nicht sehr hoch.

Sauber & Grün – Test-erbrauch auch ob riesiger Winterräder deutlich über der Werksangabe. Start/Stopp tadellos.

Preis & Kosten – Sehr teuer, doch ein vergleichbarer 6er-BMW kostet deutlich mehr. Weniger Platz & Prestige gibt’s bei der 15.550 Euro billigeren C-Klasse. Fein: vier Jahre Garantie. Minus: hoher Wertverlust.

mercedes_e400_cabrio_01_may

Hochwertige Materialien, das imposante Widescreen-Cockpit kostet 1062 Euro Aufpreis. Geschlossen imitiert das E-Cabriolet die Linie des Coupés, dem es auch in Sachen Geräuschkomfort nahe kommt.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wie schon bei der Coupé-Version der aktuellen E-Klasse aus Heft 6/2017 er­weist sich auch die Cabrio-Variante als goldene Mitte, diesmal betrifft es das Ange­bot der Frisch­luft-Viersitzer von Mercedes, das auch hier von C über eben E bis S reicht. Der Aufpreis von Coupé auf Cabrio lautet beim getesteten Top-Benziner auf 7350 Eu­ro – was nach viel klingt, sind gerade einmal neun Prozent Aufschlag. Klar, in Sa­chen Raum­angebot ist die verlötete Version spürbar souveräner, doch selbst dort führt man auf der Rück­bank kaum jemand mit – und im Gepäckabteil eher selten große Koffer. Das dick gefütterte Stoffverdeck (zu haben neben schwarz auch aufpreisfrei in braun, blau oder rot) sorgt für kaum höhere Innenge­räu­sche als beim Blech-Bru­der – und auf Knopfdruck nach 20 Sekunden für gepflegtes Frischluft-Ver­gnügen. Allzu warm muss es dazu gar nicht sein, wer die Optionen Sitz- und Lenk­rad-Heizung sowie Airscarf und Windschott gewählt hat, fährt auch bei kalten Tempera­turen gut behütet. Und auch vor Schnee muss man sich nicht fürchten, Allradantrieb sei Dank – bei den V6-Modellen ist 4MATIC sogar serien­mäßig.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Kultivierter, nur bei hohen Touren sportlich-kernig klingender Biturbo-V6 mit Kraft in allen Lebenslagen. Automatik schaltet flott, weich und meist richtig. In den Sport-Modi unnötig ruppig. Fahrwerk & Traktion - Trotz optionaler 20-Zöller genug Komfort, dabei sicher-untersteuernd in flotten Kur­ven. Lenkung präzise, direkt genug, ordentliche Rück­stellkräfte. Selbstredend Top-Traktion, tadellose Bremsen. Cockpit & Bedienung - Bis auf die gewöhnungsbedürftigen Lenkrad-Controller einfache Bedie­nung. Tiefe, aber gute Sitzposition. Empfehlenswerte Optionen: Multikontursitze, Rundumkameras und Headup-Display. Auf & Zu - Das dick gefütterte Verdeck öffnet und schließt in je 20 Sekunden und das bis 50 km/h Fahr-Speed. Fein: hohe Steifigkeit, Ledersitze Sonnenlicht-reflektierend, Fenster­heber-Zentralschalter. Viele Features zur Verlängerung der Cabrio-Saison. Innen- & Kofferraum - Vorne viel Platz, im Fond v. a. für die Knie eng. Kof­ferraum ausreichend groß, aber verschachtelt und mit hoher Lade­kante. Relativ kleine Durch­lade-Öffnung nach Umlegen der 1:1-Fondlehnen. Dran & Drin - Dem Kaufpreis keinesfalls angemessene Serienausstattung – das lässt sich freilich über zahlreiche, teils richtig teure Extras korrigieren. Verarbeitung ohne Tadel, Material-Qualität vom Feinsten. Schutz & Sicherheit - Top in Sachen Sicherheit, gegen Aufpreis gibt es alle gängigen Assistenz­systeme und Seitenairbags hinten. Fond-Kopfstützen reichen nicht sehr hoch. Sauber & Grün - Test-erbrauch auch ob riesiger Winterräder deutlich über der Werksangabe. Start/Stopp tadellos. Preis & Kosten - Sehr teuer, doch ein vergleichbarer 6er-BMW kostet deutlich mehr. Weniger Platz & Prestige gibt’s bei der 15.550 Euro billigeren C-Klasse. Fein: vier Jahre Garantie. Minus: hoher Wertverlust.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1521454640625{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1521454242608{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Hochwertige Materialien, das imposante Widescreen-Cockpit kostet 1062 Euro Aufpreis. Geschlossen imitiert das E-Cabriolet die Linie des Coupés, dem es auch in Sachen Geräuschkomfort nahe kommt.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb434e3e-d912"][vc_column_text]V6, 24V, Turbo, 2996 ccm, 333 PS (245 kW) bei 5250–6000/min, max. Drehmoment 480 Nm bei 1600–4000/min, Neungang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4826/1860/1437 mm, Radstand 2873 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifen­dimension 245/45 R 18 (Testwagen-Bereifung Michelin Pilot Alpine v 245/35…

8

FAZIT

Ganzjahres-Cabrio auf höchsten Niveau – leider auch preislich.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Auf & Zu
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 1.99 ( 20 Stimmen)
8

V6, 24V, Turbo, 2996 ccm, 333 PS (245 kW) bei 5250–6000/min, max. Drehmoment 480 Nm bei 1600–4000/min, Neungang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4826/1860/1437 mm, Radstand 2873 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifen­dimension 245/45 R 18 (Testwagen-Bereifung Michelin Pilot Alpine v 245/35 R 20, h 275/30 R 20), Tankinhalt 66 l, Reichweite 680 km, Kofferraumvolumen 310/385 l, Leergewicht 1935 kg, zul. Ge­samtgewicht 2415 kg, max. Anh.-Last 1800 kg, 0–100 km/h 5,5 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1864,44, Werk­stätten in Österreich 94, Service alle 25.000 km (mind. 1x/Jahr), Norm­verbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/6,6/8,3 l, Testverbrauch 9,7 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 187/223 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgeh. Kopfairbags, Fah­rer-Knie­­­­­­airbag, Notrufsystem, Pre-Safe-System, Notbrems-Assistent, LED-Schein­wer­fer, Licht- und Re­gen­sensor, Tempomat, Fondlehnen 1:1 klapp­bar, Kli­ma­au­to­matik, teilelektr. verstellbare Vor­dersitze, Alu-, Klavierlack- oder Holz-Dekor, CD-Radio m. 8,4 Zoll-Display und USB-Slots, Multifunktions-Leder­lenkrad, Fahrer­leb­nis-Schal­ter, 18 Zoll-Aluräder, Stoff/Kunstlederpolsterung, Einpark-Automatik etc.

(tw. in Paketen): Seitenairbags h € 671,–, Toter Winkel-Assistent € 564,–, akti­ver Tempomat m. Stop&Go € 1128,–, aktiver Spurhalte-Assistent € 978,–, Fahrassis­tenz-Paket (Lenk-Assistent plus teilautonomes Fahren) € 2376,–, Keyless-Go/inkl. Sen­­sor-Steue­rung und Komfort-Schlie­ßung Heckdeckel € 1015,–/1512,–, digitaler Schlüs­sel im Smartphone € 146,–, Lenkrad-Heizung € 324,–, Aluräder 19/20 Zoll ab € 869,–/1307,–, verstellbare Dämpfer € 1376,–, Luftfe­derung € 2827,–, Touch­pad € 240,–, Burmester Sound ab € 1062,–, Echtlederpols­te­rung ab € 2238,–, Metallic-Lack ab € 1086,–, Multi­beam-LED-Licht € 1356,–, Sitz­heizung v € 450,–, Widescreen-Cockpit € 1062,–, E-Sitze v mit Memory v € 1814,–, Sitz­klimatisierung v € 1374,–, aktive Multi­kontursitze mit Massage-Funktion v € 1188,–, autom. abblend. Spiegel plus Au­ßen­­spiegel el. klappb. € 799,–, AMG Exterieur inkl. Sportfahrwerk und 19 Zoll-Rädern € 2640,–, Rückfahrkamera/360 Grad-Kameras € 577,–/1840,–, Navi­gation ab € 624,–, Headup-Display € 1242,–, Wind­schott € 478,–, Kopfraum-Heizung € 685,–, ausfahrb. Windschutz Frontscheibe € 1028,– etc.

Kommentar abgeben