Test: Skoda Octavia Combi RS iV

21. Juni 2021
1.983 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Skoda
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Hybrid
Leistung:245 PS
Testverbrauch:3,0–6,3 l/100km
Modelljahr:2021
Grundpreis:46.100 Euro

Auch im Vorjahr war der Octavia das meistverkaufte Automodell in Österreich – und jetzt ist die Antriebs-Palette langsam komplett. Im Test diesmal: die sportliche Version des Plug-In-Hybrid. Gegenüber der normalen Variante, dem Vergleichstest-Sieger unserer Jänner/Februar-Ausgabe, kostet der RS exakt 4820 Euro mehr, hat aber auch ein paar Ausstattungs-Schmankerl serienmäßig, etwa 18-Zöller, Navigation samt 10 Zoll-Schirm, Matrix-LED-Licht, Zentralairbag, Progressivlenkung, Sportfahrwerk, abge­dunkelte Fondscheiben und heizbares Dreispeichen-Volant. Dazu gibt’s sportlichere Schürzen und natürlich als wichtigstes Argument 41 PS mehr Systemleistung, weil der E-Motor hier anders abgestimmt ist.

Damit liegt der Output exakt auf dem Niveau des RS ohne „iV“-Zusatz, der allerdings 187 Kilo leichter ist und 150 Liter mehr Kofferraum bietet. Sein Vorsprung von 25 km/h in der Spitze und 0,6 Sekunden auf 100 wird Sport-Fans entzücken, mit Sicherheit auch das Sperrdifferenzial. Nach Abzug der E-Förderung ist der reine Verbrenner aber nur noch 230 Euro günstiger – und mit dem iV spart man jährlich rund 940 Euro Kfz-Steuer. Von Vorteilen bei Verbrauch und Sachbezug ganz zu schweigen.

Motor & Getriebe – Feines Zusammenspiel aus kultiviertem Benziner und E-Motor, kräftiger Vortrieb, oftmaliges Segeln. DSG agiert fast fehlerlos. Sehr gute ­vorausschauen­de Rekupe­ration. Etwas kindisch: auf Knopfdruck küns­tlicher Motorsound via Lautsprecher. 

Fahrwerk & Traktion – Beim elektronischen Fahrwerk um 841 Euro kann man die Dämpfer fein justieren, der ­Komfort-Modus gefällt, der Sport-Modus ist nicht unnötig hart. ­Agiles Handling, feine Lenkung, keine Lastwechsel-­Tücken. Ordentliche Traktion, sehr ­gute Bremsen

Bedienung & Multimedia – Fein: Sitze & Sitzposition. Logisch aufgebautes Mul­­timediasystem, einfache Bedienung, die multifunktionalen Lenkrad-Tasten sind flott durchschaut. Kabellose Smartphone-Spiegelung Serie, induktives Handyladen optional. Plus: genug Ablagen, ­viele kleine Alltags-Helfer, gute Sprachsteuerung, Standklimatisierung via App. Minus: kleiner Tank. 

Innen- & Kofferraum – Genug Passagier-Platz, trotz Akku-Beschneidung familientaugliches Gepäckabteil – kleine „Negativ“-Stufe nach Umlegen der 2:1-Fondlehnen. Netztrennwand für 157 Euro, Skisack für 96 Euro.

Dran & Drin – Ordentliche Mitgift inklusive Navi, Rückfahrkamera und E-Heckklappe. Einige (nicht zu teure) Extras, das günstige High Tech-Paket ist ein Muss. Fast nur feine Materialien, solide Verarbeitung. 

Schutz & Sicherheit – Dank Zentralairbag klassenunübliches Luftpolster-Aufkommen, gegen Aufpreis gibt es sogar Seitenairbags hinten – dazu eine Assistenzsystem-Aufrüstung praktisch aufs Klassen-Maximum.

Reichweite & Laden – Praxis-Reichweite 52 Kilometer (Werksangabe  60). Bei 2,3 kW ist ein leerer Akku in 3:45 Stunden zu 80 Prozent gefüllt bzw. in fünf Stunden zur ­Gänze, mit dem 141 Euro teuren Typ 2-Ladekabel für 3,6 kW geht es in 2,5 bzw. 3,5 Stunden.

Preis & Kosten – Der ähnlich geartete Cupra Leon Kombi ist gut 2000 Euro billiger, aber etwas weniger fein ausgestattet. Zwei Jahre Garantie, um 299 Euro auf fünf Jahre erweiterbar. E-Förderungswürdig. Attraktiver Verbrauch auch bei leerem Akku. Positiv: Werkstattnetz-Dichte, Service-Intervalle, Werthaltung.

Angenehmes Ambi­ente mit zartem Sport-Aufputz, Al­cantara mit roten Nähten nicht nur am Armaturenbrett, sondern gegen Aufpreis auch an den (dann elektrisch verstell­baren) Sportsitzen. 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Auch im Vorjahr war der Octavia das meistverkaufte Automodell in Österreich – und jetzt ist die Antriebs-Palette langsam komplett. Im Test diesmal: die sportliche Version des Plug-In-Hybrid. Gegenüber der normalen Variante, dem Vergleichstest-Sieger unserer Jänner/Februar-Ausgabe, kostet der RS exakt 4820 Euro mehr, hat aber auch ein paar Ausstattungs-Schmankerl serienmäßig, etwa 18-Zöller, Navigation samt 10 Zoll-Schirm, Matrix-LED-Licht, Zentralairbag, Progressivlenkung, Sportfahrwerk, abge­dunkelte Fondscheiben und heizbares Dreispeichen-Volant. Dazu gibt’s sportlichere Schürzen und natürlich als wichtigstes Argument 41 PS mehr Systemleistung, weil der E-Motor hier anders abgestimmt ist. Damit liegt der Output exakt auf dem Niveau des RS ohne „iV“-Zusatz, der allerdings 187 Kilo leichter ist und 150 Liter mehr Kofferraum bietet. Sein Vorsprung von 25 km/h in der Spitze und 0,6 Sekunden auf 100 wird Sport-Fans entzücken, mit Sicherheit auch das Sperrdifferenzial. Nach Abzug der E-Förderung ist der reine Verbrenner aber nur noch 230 Euro günstiger – und mit dem iV spart man jährlich rund 940 Euro Kfz-Steuer. Von Vorteilen bei Verbrauch und Sachbezug ganz zu schweigen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Feines Zusammenspiel aus kultiviertem Benziner und E-Motor, kräftiger Vortrieb, oftmaliges Segeln. DSG agiert fast fehlerlos. Sehr gute ­vorausschauen­de Rekupe­ration. Etwas kindisch: auf Knopfdruck küns­tlicher Motorsound via Lautsprecher.  Fahrwerk & Traktion - Beim elektronischen Fahrwerk um 841 Euro kann man die Dämpfer fein justieren, der ­Komfort-Modus gefällt, der Sport-Modus ist nicht unnötig hart. ­Agiles Handling, feine Lenkung, keine Lastwechsel-­Tücken. Ordentliche Traktion, sehr ­gute Bremsen Bedienung & Multimedia - Fein: Sitze & Sitzposition. Logisch aufgebautes Mul­­timediasystem, einfache Bedienung, die multifunktionalen Lenkrad-Tasten sind flott durchschaut. Kabellose Smartphone-Spiegelung Serie, induktives Handyladen optional. Plus: genug Ablagen, ­viele kleine Alltags-Helfer, gute Sprachsteuerung, Standklimatisierung via App. Minus: kleiner Tank.  Innen- & Kofferraum - Genug Passagier-Platz, trotz Akku-Beschneidung familientaugliches Gepäckabteil – kleine „Negativ“-Stufe nach Umlegen der 2:1-Fondlehnen. Netztrennwand für 157 Euro, Skisack für 96 Euro. Dran & Drin - Ordentliche Mitgift inklusive Navi, Rückfahrkamera und E-Heckklappe. Einige (nicht zu teure) Extras, das günstige High Tech-Paket ist ein Muss. Fast nur feine Materialien, solide Verarbeitung.  Schutz & Sicherheit - Dank Zentralairbag klassenunübliches Luftpolster-Aufkommen, gegen Aufpreis gibt es sogar Seitenairbags hinten – dazu eine Assistenzsystem-Aufrüstung praktisch aufs Klassen-Maximum. Reichweite & Laden - Praxis-Reichweite 52 Kilometer (Werksangabe  60). Bei 2,3 kW ist ein leerer Akku in 3:45 Stunden zu 80 Prozent gefüllt bzw. in fünf Stunden zur ­Gänze, mit dem 141 Euro teuren Typ 2-Ladekabel für 3,6 kW geht es in 2,5 bzw. 3,5 Stunden. Preis & Kosten - Der ähnlich geartete Cupra Leon Kombi ist gut 2000 Euro billiger, aber etwas weniger fein ausgestattet. Zwei Jahre Garantie, um 299 Euro auf fünf Jahre erweiterbar. E-Förderungswürdig. Attraktiver Verbrauch auch bei leerem Akku. Positiv: Werkstattnetz-Dichte, Service-Intervalle, Werthaltung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1624307245732{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1624305528499{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Angenehmes Ambi­ente mit zartem Sport-Aufputz, Al­cantara mit roten Nähten nicht nur am Armaturenbrett, sondern gegen Aufpreis auch an den (dann elektrisch verstell­baren) Sportsitzen. [/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb4390b2-7a1f"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1395 ccm, 150 PS (110 kW) bei 5000–6000/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1550–3500/min, E-Motor 115 PS (85 kW) bzw. 330 Nm, Systemleistung…

8.8

FAZIT

Sportlicher Kombi mit vielen Vernunft-Atouts.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Reichweite & Laden
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
9

R4, 16V, Turbo, 1395 ccm, 150 PS (110 kW) bei 5000–6000/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1550–3500/min, E-Motor 115 PS (85 kW) bzw. 330 Nm, Systemleistung 245 PS (180 kW) bzw. 400 Nm, Akku 13 kWh, Sechsgang-Doppelk.-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbrems. v/h (v bel.), L/B/H 4702/1829/1455 mm, Radstand 2681 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 225/45 R 18 (Testwagen-Bereifung 225/40 R 19), Tankinhalt 39,5 l, Reichweite 630 km (plus elektr. 52), Kofferraumvol. 490–1555 l, Leergewicht (EU) 1707 kg, zul. Gesamtgewicht 2152 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0–100 km/h 7,3 sec, Spitze 225 (el. 140) km/h, Steuer (jährl.) € 440,64, Werkstätten in Ö. 203, Service alle 30.000 km (mind.  alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch (kombi­niert) 1,2 l, Testverbr. 3,0–6,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 27/69–145 g/km 

sechs Airbags plus Fahrer-Knieairbag und Zentral-Airbag v, Adaptiv-Tempomat, Ausweich- und Spurhalte-Assistent, City-Notbrems­assistent, Matrix LED-Scheinwerfer, Fernlicht-Automatik, Klimaautomatik, digitale Instrumente, Navigation, 10- Zoll-Touchscreen, Audiosystem mit 8 LS, DAB-Tuner, Apple CarPlay & Android Auto, Rückfahrkamera, schlüsselloser Zugang, E-Heckklappe, heizbares Multifunktionslederlenkrad, el. klappb. Außenspiegel, autom. abblend. Spiegel, Sitzheizung v, Skidurchreiche, 18 Zoll-Aluräder, Licht- und Regensensor, Standklimatisierung, E-Parkbremse, Einparkhilfe v/h, abgedunkelte Fondscheiben etc.

Seitenairbags hinten € 299,–, Hightech-Paket (Stau-Assistent, Verkehrszeichen-Erkennung, adaptive Spurführung, autom. Geschwindigkeitsanpassung, Headup-Display, Spurwechsel-/Auspark-/Seiten-Assistent, Sensorsteuerung für ­E-Heckklappe, induktives Handyladen, geräuschdämmende Scheiben etc.) € 1490,– (el. verstellbare Alcantara/Leder-Sportsitze mit Memory und Massage-Funktion Lendenwirbelbereich dazu € 1862,–), E-Glas-Panorama­dach € 1137,–, Aluräder 19 Zoll ab € 611,–, Soundsystem Canton € 529,–, Sitzheizung h € 162,–, Metallic-Lack ab € 206,– etc.  

Kommentar abgeben