Toyota Previa 2,0 D-4D

27. September 2001
1.933 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Toyota
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:116 PS
Testverbrauch:7,6 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:34.690 Euro

Die US-Raumfähre „Space Shuttle“ fliegt normalerweise zum Mond. Soweit reicht der Tankinhalt des Previa trotz bravem Verbrauch zwar nicht, das Wort „Space“ ist ihm dennoch vertraut – wenn auch in der Zweit-Bedeutung im Sinne von „viel Platz“. Davon hat die japanische Raum-Kugel nämlich reichlich: Mit sieben Sitzen, zwei seitlichen Schiebetüren, van-typischer Variabilität und bis zu 3000 Liter Ladevolumen.
Ausschlaggebend fürs Kunden-Jawort ist bei uns aber meist ein Diesel-Aggregat, das in der Previa-Preisliste bis jetzt fehlte. Abhilfe schafft nun der aus dem Avensis bekannte, dank verstellbarer Turbolader-Schaufeln um sechs PS erstarkte Zweiliter-Turbodiesel. Der treibt die 1,7 Previa-Tonnen zügig voran und begnügt sich dennoch mit sieben Litern Diesel-Öl. Der 16V arbeitet im städtischen Bummel-Tempo angenehm ruhig, bei höheren Touren meldet er sich etwas brummiger zu Wort. Störender: Dröhngeräusche im Lastbereich des fünften Gangs.
Neben der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit der Marke kann sich vor allem die Ausstattung sehen lassen: Für Klimaautomatik, Tempomat, CD-Radio und elektrische Rundum-Betreuung marschieren anderswo schon einige Extra-Tausender über den Tisch. Dass bei soviel Komfort allerdings nur zwei Airbags an Bord sind und man beim Diesel auf eine Automatik-Option verzichten muss, trübt die Freude ein wenig. Nicht allerdings für Unternehmer: Die mutieren dank Vorsteuer-Abzugsberechtigung zu rundum zufriedenen Astronauten der japanischen Raum-Fähre.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1995 ccm, 85 kW (116 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator, hinten: Torsionslenker-Verbundachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4750/1790/1810 mm, Radstand 2900 mm, 7 Sitze, Wendekreis 12,0 m, Servo, Reifendim. 205/65 R 15, Tankinhalt 75 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 900 km, Kofferraumvolumen 515-2927 l, Leergew. 1720 kg, zul. Gesamtgewicht 2405 kg, 0-100 km/h 13,6 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,8 sec, Spitze 175 km/h, CO2-Emission 191 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 9,0/6,1/7,2 I, Testverbr. 7,6 l Diesel
Preis: S 475.200,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder-Diesel erwacht praktisch ohne Vorglühen und liefert gleichmäßig-kräftigen Vortrieb über den gesamten Drehzahlbereich. Seidige Akustik, laufruhig, marginal lauter bei höheren Touren. Komfortables Fahrwerk mit ausgeprägter Untersteuer-Tendenz, drehmoment-bedingte Traktionsschwäche bei Nässe. Leichtgängig-indirekte, doch präzise Lenkung mit zarten Antriebseinflüssen. Schaltung: rupft etwas, ist aber exakt und gut abgestuft. Fein dosierbare Bremsen ohne Fading. Gemütliches, weitgehend groß dimensioniertes Reise-Gestühl.

PLATZ & NUTZ
Luftiges Raumgefühl in allen drei Reihen, viel Knie- und Ellbogenfreiheit. Top-Variabilität: Sitze einzeln entfern- und in der zweiten Reihe getrennt verschiebbar, alle Lehnen mit Umlege-Möglichkeit. Recht großes Kofferabteil mit hoher Ladekante. Viele praktische Ablagen, zwei Handschuhfächer, zwei Schiebetüren hinten. Mankos: uneinsehbare Front, verwirrende Schalter-Anordnung, One-Touch-Fensterheber nur fahrerseitig.

DRAN & DRIN
Serien-Mitgift: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Tempomat, CD-Radio mit 6 LS, Lenkrad und Fahrersitz höhenverstellbar, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Alufelgen. Extras: Metallic-Lack, Ausstell-Dach vorne plus E-Schiebedach hinten, Einparkhilfe, Leder. Zubehör: Kühlbox, Standheizung, Fahrrad-Halterung etc. Nicht erhältlich: Automatik-Getriebe, Xenon-Licht. Hochwertige Materialien, Top-Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Die Sicherheits-Ausstattung: nur zwei Airbags vorne, keine Sidebags, kein Stabilitätsprogramm lieferbar. Dafür ABS, Dreipunktgurte auf allen äußeren Plätzen (vorne mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), sieben verstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,80 m Körpergröße), Isofix-Kindersitz-Halterungen. Umwelt-Check bestanden, Verbrauch äußerst brav.

PREIS & WERT
Der Previa ist kein Preisknüller, dem Konkurrenz-Vergleich hält er aber stand, für ihn sprechen markentypische Langlebigkeit, gute Werthaltung, dichtes Service-Netz sowie die Vorsteuer-Abzugs-Berechtigung für Unternehmer. Drei Jahre Neuwagen-Garantie, Lack-Schutz und Mobilität, zwölf Jahre Antirost-Versprechen. Ölwechsel alle 15.000, Service alle 30.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Der kräftig-sparsame Diesel passt gut zum Previa – und rüstet das japanische Raumschiff endlich gegen die öl-getriebenen Van-Mitstreiter.

Kommentar abgeben