5 Rechts in lange 6 Links, ELCH!

17. Oktober 2016
3.646 Views
Feature

Der Finne Marko Riihinen ging Anfang Oktober, vermutlich ohne etwas Böses zu ahnen, an den Start der Lapuan Ralli 2016 – Lapua ist übrigens eine kleine Stadt in Finnland, rund eine Auto-Stunde von der Küstenstadt Vaasa entfernt. Nun ist es bei Rallys ja aber so, dass man als Fahrer, trotz Roadbook und Begehungen, nie so wirklich 100%ig weiß, was einen hinter der nächsten Kurve erwartet. So kann es dann – gerade auch wenn man durch eine Wald fährt – eben passieren, dass man plötzlich mit Wildwechsel zurecht kommen muss. Das ist „blöd“, wenn es sich um eine Hasen handelt, „problematisch“ wenn es ein Wildschwein ist, aber schlichtweg „lebensgefährlich“, wenn ein bis zu 500 Kilogramm schwerer Elch vor einem die Straße quert. Geschweige denn eine ganze Elch-Familie.

Just das ist Marko hier passiert – und es hat ihn offensichtlich schwerer getroffen, als es zu aller erst den Anschein macht. Nur so können wir uns zumindest erklären, warum er dann nur kurz darauf eine offensichtlich abgesperrte Abkürzung durch ein orangenes Streckennetz nimmt …

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben