Klassiker-Kauftipp der Woche!

20. Oktober 2016
1.948 Views
Feature

Neue Autos sind etwas Schönes, keine Frage. Doch fast noch mehr bringen automobile Klassiker das Herz des Autonarren zum Pochen – so auch bei uns, versteht sich. Doch die Auswahl ist riesig, und überall lauern interessante Angebote. Aus diesem Grund werfen wir jede Woche an dieser Stelle unsere erfahrene Angel aus und picken für euch als Empfehlung einen besonderen Klassiker heraus, der gerade nach einem neuen Besitzer sucht. Natürlich stets samt Hintergrund-Infos und Tipps. Diese Woche:

 

Selten war der Einstieg in die schillernde Ferrari-Welt so einfach wie bei diesem Fundstück. Aber Achtung: Wer sich nicht die Hälfte des Kaufpreises auf die Seite legen kann, sollte lieber die Finger davon lassen – Reparaturen gehen hier nämlich extrem ins Geld. Der 400 GT gilt als einer der schönsten klassischen Ferrari, die kantigen Linien von Meister Pininfarina bezaubern noch heute. Dazu gibt’s einen Viernockenwellen-V12 – in diesem Fall zum Glück schon mit Einspritzung –, einen Fond mit Platz für Kinder und einen großen Kofferraum.

120_770108433Der geforderte Betrag von 50.000 Euro für ein österreichisches Auto ist ein wahrer Hit – gerade deshalb sollte man zur Besichtigung nach Leibnitz (Stmk.) unbedingt einen Spezialisten mitnehmen. Neben 08/15-Checks (Motor, Getriebe, Rost etc.) sollte man auf jeden Fall den Zustand der Auspuffanlage checken, die ist nämlich sehr teuer. Das gilt auch für die Reifen, so TRX-Räder montiert sind.

Viele Infos gibt der Besitzer in seinem Inserat nicht preis, die Innenraum-Bilder kann man jedenfalls vergessen, sie zeigen Prospekt-Bilder des späteren Modells nach dem Facelift im Herbst 1982. Ob die Automatik stört? Puristen vielleicht, doch die GM-Dreigang-Box passt (obwohl sie Kraft & Sprit kostet) wunderbar zum GT-Charakter des Rasse-Pferds – außerdem war der 400 der erste Ferrari mit nur zwei Pedalen. Ansonsten gilt: Billiger ist dieses Modell garantiert nirgends zu finden. Und wenn nicht zu viele Reparaturen anfallen, ist der 400i eine echte Bank in Sachen Wertsteigerung.

Kommentar abgeben