TEST: Audi Q5 2,0 TDI quattro

15. November 2017
4.329 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:190 PS
Testverbrauch:0,0 l/100km
Modelljahr:2017
Grundpreis:49.820 Euro

Seit Frühjahr 2017 läuft der Audi Q5 in der zweiten Generation und will nicht mit Gewalt auffallen. Stellt man ihn aber neben seinen Vorgänger, bemerkt man das um zahlreiche Sicken und Kanten erfolgreich aufgepeppte Blechkleid. Wachstum gab es nur um den einen oder anderen Zentimeter, was sich im – allerdings seit jeher geräumigen – Platz­angebot nicht be­­merkbar macht. Der ordentlich große Laderaum ist variabel erweiterbar, gegen Aufpreis gibt es eine verschiebbare Fondbank samt neigungsverstellbaren Lehnen.

Dank deutlich verringertem Gewicht fährt sich der Q5 agil, die Lenkung ist gewohnt ziel­genau, die Bremsen packen fest zu. Das Fahrwerk trifft einen guten Kompromiss aus Komfort und Dynamik, noch besser mit der optionalen Luftfederung, die auch die Boden­freiheit variabel macht und damit leichte Gelände-Ausflüge erlaubt.

Statt permanenten Allradantrieb setzt der Q5 neuerdings auf „permanent verfügbaren“, sprich: Lamellenkupplung statt Verteilergetriebe, was Gewicht und Sprit spart. Der Antrieb an der Hinterachse ist damit nicht permanent gegeben, aber im Be­­darfsfall schnell zur Stelle.

Sperren und Getriebereduktion gibt es keine, wohl aber serienmäßigen Allradantrieb für alle Motorisierungen, abgesehen vom 150 PS starken Einstiegs-Diesel. Neben dem Zweiliter-TDI mit 150, 163 und 190 PS gibt es auch noch einen Zweiliter-Benziner (252 PS) und mit dem 354 PS starken sportlichen Topmodell SQ5 die einzige Sechszylinder-Variante im Q5-Programm.

Dieser Test war Teil unserer großen Kaufberatung zu noblen Mittelklasse-SUVs.

Hier geht’s zur Übersicht.

R4, 16V, Turbo, 1968 ccm, 190 PS (140 kW) bei 3800–4200/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1750–3000/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, L/B/H 4663/1893/1659 mm, Radstand 2819 mm, Kofferraumvolumen 550–1550 l, Leergewicht 1845 kg, 0–100 km/h 7,9 sec, Spitze 218 km/h, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,4/4,8/5,0 l (Diesel), CO2 132 g/km

marktuebersicht_10_2017_34_may

Auch Audi setzt inzwischen auf einen Bildschirm im Tablet-Stil, das Cockpit ist wunderbar klar und hochwertig. Das volldigitale „Virtual Cockpit“ kostet rund 650 Euro, dafür ist es vielfach konfigurierbar.

Seit Frühjahr 2017 läuft der Audi Q5 in der zweiten Generation und will nicht mit Gewalt auffallen. Stellt man ihn aber neben seinen Vorgänger, bemerkt man das um zahlreiche Sicken und Kanten erfolgreich aufgepeppte Blechkleid. Wachstum gab es nur um den einen oder anderen Zentimeter, was sich im – allerdings seit jeher geräumigen – Platz­angebot nicht be­­merkbar macht. Der ordentlich große Laderaum ist variabel erweiterbar, gegen Aufpreis gibt es eine verschiebbare Fondbank samt neigungsverstellbaren Lehnen. Dank deutlich verringertem Gewicht fährt sich der Q5 agil, die Lenkung ist gewohnt ziel­genau, die Bremsen packen fest zu. Das Fahrwerk trifft einen guten Kompromiss aus Komfort und Dynamik, noch besser mit der optionalen Luftfederung, die auch die Boden­freiheit variabel macht und damit leichte Gelände-Ausflüge erlaubt. Statt permanenten Allradantrieb setzt der Q5 neuerdings auf „permanent verfügbaren“, sprich: Lamellenkupplung statt Verteilergetriebe, was Gewicht und Sprit spart. Der Antrieb an der Hinterachse ist damit nicht permanent gegeben, aber im Be­­darfsfall schnell zur Stelle. Sperren und Getriebereduktion gibt es keine, wohl aber serienmäßigen Allradantrieb für alle Motorisierungen, abgesehen vom 150 PS starken Einstiegs-Diesel. Neben dem Zweiliter-TDI mit 150, 163 und 190 PS gibt es auch noch einen Zweiliter-Benziner (252 PS) und mit dem 354 PS starken sportlichen Topmodell SQ5 die einzige Sechszylinder-Variante im Q5-Programm.

Dieser Test war Teil unserer großen Kaufberatung zu noblen Mittelklasse-SUVs. Hier geht's zur Übersicht.

R4, 16V, Turbo, 1968 ccm, 190 PS (140 kW) bei 3800–4200/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 1750–3000/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, L/B/H 4663/1893/1659 mm, Radstand 2819 mm, Kofferraumvolumen 550–1550 l, Leergewicht 1845 kg, 0–100 km/h 7,9 sec, Spitze 218 km/h, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,4/4,8/5,0 l (Diesel), CO2 132 g/km

Auch Audi setzt inzwischen auf einen Bildschirm im Tablet-Stil, das Cockpit ist wunderbar klar und hochwertig. Das volldigitale „Virtual Cockpit“ kostet rund 650 Euro, dafür ist es vielfach konfigurierbar.

8

FAZIT

Plus: vernünftiges Platzangebot, sparsame Dieselmotoren, viel Fahrkomfort, gute Ergonomie, feinste Materia­­lien, tolle Verarbeitung, große Extra-Auswahl, sehr dichtes Werkstattnetz, lange Service-Intervalle

Minus: hoher Fahrzeugpreis, teure Optionen, mittelprächtige Seri­­enausstattung, Standard- Garantie

Gesamtwertung
User-Wertung : 0.1 ( 2 Stimmen)
8

Kommentar abgeben