Test: BMW 545e xDrive M Sportpaket

12. Mai 2021
2.245 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Hybrid
Leistung:394 PS
Testverbrauch:4,7–7,5 l/100km
Modelljahr:2021
Grundpreis:78.602 Euro

Die Münchner setzen auf den bisherigen Hybrid-5er (530e mit Vierzylinder-Benziner und 252 PS Systemleistung) mit dem neuen 545e nochmal ordentlich eins drauf. Im aktuellen Fall ist die Verbrenner-Basis ein Reihensechszylinder, was die Systemleistung unter kräftiger Mithilfe des Stromers auf 394 PS anhebt.

Während es den 530e als Limousine und Kombi sowie hinterrad- oder allradgetrieben gibt, ist der 545e einzig in der ­Kombina­tion Limousine mit Allradantrieb xDrive erhältlich. BMW geht dabei übrigens nicht den Weg zahlreicher Hersteller, die bei Allrad-Hybriden den Antrieb einer Achse allein dem Elektromotor überlassen, hier liefern Verbrenner und Stromer immer ans gemeinsame Verteilergetriebe, von wo das erhebliche System-Drehmoment von 600 Newtonmetern bedarfsgerecht verteilt wird.

Wer Plug-In-Hybride primär als Steuerspar-Modell betrachtet (aufgrund deren lächerlich geringer Normverbräuche beträgt die NoVA de facto immer null Prozent), kann sich auch beim 545e freuen, immerhin ist er ein paar hundert Euro günstiger als der 60 PS schwächere Nur-Verbrenner 540i xDrive. Als Nachteil bleibt lediglich ein spürbar, nämlich um 120 Liter geschrumpfter Kofferraum. 

Motor & Getriebe – Elegantes Zusammenspiel zweier leiser und kraftvoller Motoren, souverän orchestriert von der Achtgang-Automatik. Rein elektrisches Fahren bis 140 km/h möglich. Gute automatische Rekuperation.

Fahrwerk & Traktion – Gelungene Mischung aus Fahrdynamik (Sportfahrwerk beim „M Sportpaket“ inkludiert) und ­Komfort, im Grenzbereich leichte Lastwechsel-Reaktionen. Präzise Lenkung, bei zunehmendem Einschlag direkter. Kraftvolle „M Sportbremse“, Top-Traktion.

Bedienung & Multimedia – Sehr gutes Sportgestühl. Neben Touchscreen und präziser Sprachsteuerung gibt es nach wie vor Fixtasten für wichtige Funktionen sowie den ausgereiften Dreh-Drück-Knopf („iDrive“). Genügend Ablagen, mäßige Rundumsicht – akustische Einparkhilfe Serie, Rückfahr- und ­Rundum-Kamera optional. Smartphone-Spiegelung Standard, induktives Handyladen kostet 102 Euro extra. Minus: kleiner Tank. Plus: Standklimatisierung.

Innen- & Kofferraum – Viel Platz vorne, im Fond stört nur die unterdurchschnittliche Kopffreiheit. Die Hybrid-Batterie erzwang ein Höhersetzen des Ladebodens – das rettet das Kellerabteil, kostet den Kofferraum aber viel an Höhe, immerhin 2:1:2-Umlegelehnen.

Dran & Drin – Mit „M Sportpaket“ um 5700 Euro in sportlicher Hinsicht komplett. Ansonsten gilt: Wer Luxus will, muss zukaufen (NoVA-Entfall bringt bei den Extras Preisvorteile). 1A: Verarbeitung & Materialien.

Schutz & Sicherheit – Klassenübliches Airbag-Aufgebot, aber null Assistenzsysteme (was manche Kunden wohl zu schätzen wissen) – gegen Aufpreis freilich bis zum ­semi- autonomen Fahren aufrüstbar.

Reichweite & Laden – Die rein elektrische Reichweite betrug bei Winterkälte 37 Kilometer (Normwert: 56). Akku mit maxi­mal 3,7 kW aufladbar, was gut dreieinhalb ­Stunden dauert. Schuko- und Typ 2-Ladekabel Serie.

Preis & Kosten – Wer sich mit dem 530e begnügt, spart 10.500 Euro. Ein vergleichbarer Volvo S90 ist um rund 4000 Euro günstiger. Lange Service-Intervalle, nur zwei Jahre Garantie-ähnliche Gewährleistung.

Ergonomisch-gediegener 5er-Arbeitsplatz, der geniale Dreh-Drück-Knopf „iDrive“ (neben Automatik-Wählhebel) wurde zum Glück nicht weggespart.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Münchner setzen auf den bisherigen Hybrid-5er (530e mit Vierzylinder-Benziner und 252 PS Systemleistung) mit dem neuen 545e nochmal ordentlich eins drauf. Im aktuellen Fall ist die Verbrenner-Basis ein Reihensechszylinder, was die Systemleistung unter kräftiger Mithilfe des Stromers auf 394 PS anhebt. Während es den 530e als Limousine und Kombi sowie hinterrad- oder allradgetrieben gibt, ist der 545e einzig in der ­Kombina­tion Limousine mit Allradantrieb xDrive erhältlich. BMW geht dabei übrigens nicht den Weg zahlreicher Hersteller, die bei Allrad-Hybriden den Antrieb einer Achse allein dem Elektromotor überlassen, hier liefern Verbrenner und Stromer immer ans gemeinsame Verteilergetriebe, von wo das erhebliche System-Drehmoment von 600 Newtonmetern bedarfsgerecht verteilt wird. Wer Plug-In-Hybride primär als Steuerspar-Modell betrachtet (aufgrund deren lächerlich geringer Normverbräuche beträgt die NoVA de facto immer null Prozent), kann sich auch beim 545e freuen, immerhin ist er ein paar hundert Euro günstiger als der 60 PS schwächere Nur-Verbrenner 540i xDrive. Als Nachteil bleibt lediglich ein spürbar, nämlich um 120 Liter geschrumpfter Kofferraum. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Elegantes Zusammenspiel zweier leiser und kraftvoller Motoren, souverän orchestriert von der Achtgang-Automatik. Rein elektrisches Fahren bis 140 km/h möglich. Gute automatische Rekuperation. Fahrwerk & Traktion - Gelungene Mischung aus Fahrdynamik (Sportfahrwerk beim „M Sportpaket“ inkludiert) und ­Komfort, im Grenzbereich leichte Lastwechsel-Reaktionen. Präzise Lenkung, bei zunehmendem Einschlag direkter. Kraftvolle „M Sportbremse“, Top-Traktion. Bedienung & Multimedia - Sehr gutes Sportgestühl. Neben Touchscreen und präziser Sprachsteuerung gibt es nach wie vor Fixtasten für wichtige Funktionen sowie den ausgereiften Dreh-Drück-Knopf („iDrive“). Genügend Ablagen, mäßige Rundumsicht – akustische Einparkhilfe Serie, Rückfahr- und ­Rundum-Kamera optional. Smartphone-Spiegelung Standard, induktives Handyladen kostet 102 Euro extra. Minus: kleiner Tank. Plus: Standklimatisierung. Innen- & Kofferraum - Viel Platz vorne, im Fond stört nur die unterdurchschnittliche Kopffreiheit. Die Hybrid-Batterie erzwang ein Höhersetzen des Ladebodens – das rettet das Kellerabteil, kostet den Kofferraum aber viel an Höhe, immerhin 2:1:2-Umlegelehnen. Dran & Drin - Mit „M Sportpaket“ um 5700 Euro in sportlicher Hinsicht komplett. Ansonsten gilt: Wer Luxus will, muss zukaufen (NoVA-Entfall bringt bei den Extras Preisvorteile). 1A: Verarbeitung & Materialien. Schutz & Sicherheit - Klassenübliches Airbag-Aufgebot, aber null Assistenzsysteme (was manche Kunden wohl zu schätzen wissen) – gegen Aufpreis freilich bis zum ­semi- autonomen Fahren aufrüstbar. Reichweite & Laden - Die rein elektrische Reichweite betrug bei Winterkälte 37 Kilometer (Normwert: 56). Akku mit maxi­mal 3,7 kW aufladbar, was gut dreieinhalb ­Stunden dauert. Schuko- und Typ 2-Ladekabel Serie. Preis & Kosten - Wer sich mit dem 530e begnügt, spart 10.500 Euro. Ein vergleichbarer Volvo S90 ist um rund 4000 Euro günstiger. Lange Service-Intervalle, nur zwei Jahre Garantie-ähnliche Gewährleistung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1620814473277{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1620813949613{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Ergonomisch-gediegener 5er-Arbeitsplatz, der geniale Dreh-Drück-Knopf „iDrive“ (neben Automatik-Wählhebel) wurde zum Glück nicht weggespart.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43c99f-f755"][vc_column_text]R6, 24V, Bi-Turbo, 2998 ccm, 286 PS (210 kW) bei 5000/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1600–3500/min, E-Motor: 109 PS (80 kW) bzw. 265 Nm, Systemleistung 394 PS (290 kW) bzw. 600 Nm, Lithium-Ionen-Akku 12,0 kWh, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4963/1868/1483 mm, Radstand 2975 mm, 5 Sitze,…

6.8

FAZIT

Leistungsstarke Hybrid-Limousine, eingeschränkt nur beim Laderaum.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Reichweite & Laden
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
7

R6, 24V, Bi-Turbo, 2998 ccm, 286 PS (210 kW) bei 5000/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1600–3500/min, E-Motor: 109 PS (80 kW) bzw. 265 Nm, Systemleistung 394 PS (290 kW) bzw. 600 Nm, Lithium-Ionen-Akku 12,0 kWh, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4963/1868/1483 mm, Radstand 2975 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,4 m, Reifendimension 245/45 R 18 (Testwagen-Bereifung Goodyear Ultragrip 8 Performance), Tankinhalt 46 l, Reichweite 610 km (plus elektr. 37), Kofferraumvolumen 410 l, Leergewicht (EU) 2020 kg, zul. Gesamtgewicht 2605 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 4,6 sec, Spitze 250 (el. 140) km/h, Steuer (jährl.) € 1304,64, Werkstätten in Österreich 66, Service verschleißabhängig (mind. alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch (kombiniert) 1,8 l, Testverbrauch 4,7–7,5 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 40/108–173 g/km

sechs Airbags plus Fahrer-Knieairbag, LED-Scheinwerfer, Licht- und Regensensor, Digital-Instrumente, Innen- und Außenspiegel aut. abblendend, akust. Einparkhilfe v+h, Klimaautomatik, Audiosystem mit 8 LS, DAB-Tuner, Navigation, heiz- u. teilelektrisch verstellbare Sportsitze, Sortfahrwerk und -bremsen, 18 Zoll-Aluräder etc.

Driving Assistant Prof. (Adaptiv-Tempomat, Spurführungs-Assistent, Toterwinkel-, Spurverlassens- u. Querverkehrs-Warner, 360-Grad-Kamera etc.) € 2724,–, Business-Paket Plus (Rückfahrkamera, Einpark-Assistent, 12,3 Zoll Digital-Instrumente, WLAN-Hotspot etc.) € 1512,–, Fernlicht-Sensor € 162,–, Headup-Display € 1260,–, Lenkradheizung € 300,–, Adaptiv-Fahrwerk € 756,–, Lederpolsterung ab € 1566,–, E-Sitze m. Memory € 1212,–, E-Glasdach € 1260,–, Sitzheizung/-klimatisierung € 402,–/858,–, Massage-Sitze v € 1110,–, schlüsselloser Zugang € 906,–, HiFi-Sound ab € 510,–, 19/20 Zoll-Aluräder ab € 1410,–/1968,– etc.

Kommentar abgeben