TEST: Saab 95 Aero 2,0T XWD

14. Juli 2010
1.789 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Saab
Klasse:Limousine
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:220 PS
Testverbrauch:9,8 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:55.980 Euro

Seit Jänner gehört Saab nicht mehr zu GM, entwickelt wurde der 95 aber noch ge­meinsam mit Opel. Antrieb, Lenkung, Fahrwerk und weite Teile der Elektronik-Ar­chitektur gleichen denen des Insignia. Was beileibe kein Nachteil ist. Wie der Rüsselsheimer Verwandte lenkt auch der große Schwede präzise, liegt satt auf der Straße und lässt sich problemlos bedienen. Zehn Zentimeter mehr Radstand als beim Opel verschaffen Fondpassagieren im Saab sogar exzellente Beinfreiheit, auch dem Komfort widmeten die Skandinavier mehr Aufmerksamkeit.

Der Zweiliter-Turbobenziner unseres Testwagens macht die schwere Limousine zum lautlosen Gleiter. Auch Wind- und Rollgeräusche sind erstklassig gedämmt. Sportliche Naturen könnten dem Vierzylinder sein träges Ansprechen vorwerfen, zumal in Kombination mit Allradantrieb. Mit der optionalen Automatik harmoniert er jedenfalls besser als mit dem getesteten Schaltgetriebe.

Was den Saab unverwechselbar macht ist seine runde Form ohne Sicken und Kanten. Ebenso traditionelle Features wie das „Night-Panel“, das auf Knopfdruck die meisten Instrumente komplett abdunkelt – bei Nacht auf freier Wildbahn eine Wohltat.

Fahren & Fühlen – Der Vierzylinder-Turbo-Benziner läuft bei wenig Gas fast lautlos und liefert ab 2000 Touren or­dent­lich Schub. Knochige Schaltung. Fahrwerk straff, kurze Schläge kom­men etwas polternd durch. Lenkung direkt und präzise, sehr sicheres Fahr­verhalten. Traktion top, Bremsen fadingfrei. Körpergerechte Möbel, angenehme Sitzposition.

Platz & Nutz – Viel Platz für vier, der mittlere Fondpassagier thront verloren zwischen den ausge­prägten Sitzschalen. Großer, zerklüfteter Kofferraum mit Durchreiche und 2:1 Um­lege-Lehnen. Erstklassige Ergonomie, großteils einfache Bedienung. Ausreichend Ablagen, die vorderen Türfächer könnten größer sein.

Dran & Drin – Für eine Topversion passable Serien-Mitgift. Der Extra-Liste fehlen Fea­tures wie Radar-Tempomat, Toter-Winkel- oder Spurhalte-Assistent. Zu empfehlen: das Automatik-Getriebe. Materialien nicht übertrieben hochwertig, immerhin klapperfrei verarbeitet.

Sicher & Grün – Alle üblichen Airbags und E-Fahrhilfen Serie, hintere Seitenairbags gegen Aufpreis – wie auch die mittlere Fond-Kopfstütze. Verbrauch angesichts von Allrad, Leistung und Gewicht OK.

Preis & Kosten – Allrad-Limos im Vergleich: Ein gleichstarker, doch magerer ausgestatteter Audi A6 kostet etwas weniger, Opel Insignia, Skoda Superb und VW Passat sind wesentlich günstiger, Volvos S80 kostet in etwa gleich viel. Zwei Jahre Garantie, nur sechs gegen Durchrosten. Wertverlust als starker Allrad-Benziner jedenfalls hoch.

BB2F1780

Top-Ergonomie, die Beschriftung der vielen Knöpfe fiel etwas klein aus.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Seit Jänner gehört Saab nicht mehr zu GM, entwickelt wurde der 95 aber noch ge­meinsam mit Opel. Antrieb, Lenkung, Fahrwerk und weite Teile der Elektronik-Ar­chitektur gleichen denen des Insignia. Was beileibe kein Nachteil ist. Wie der Rüsselsheimer Verwandte lenkt auch der große Schwede präzise, liegt satt auf der Straße und lässt sich problemlos bedienen. Zehn Zentimeter mehr Radstand als beim Opel verschaffen Fondpassagieren im Saab sogar exzellente Beinfreiheit, auch dem Komfort widmeten die Skandinavier mehr Aufmerksamkeit. Der Zweiliter-Turbobenziner unseres Testwagens macht die schwere Limousine zum lautlosen Gleiter. Auch Wind- und Rollgeräusche sind erstklassig gedämmt. Sportliche Naturen könnten dem Vierzylinder sein träges Ansprechen vorwerfen, zumal in Kombination mit Allradantrieb. Mit der optionalen Automatik harmoniert er jedenfalls besser als mit dem getesteten Schaltgetriebe. Was den Saab unverwechselbar macht ist seine runde Form ohne Sicken und Kanten. Ebenso traditionelle Features wie das „Night-Panel“, das auf Knopfdruck die meisten Instrumente komplett abdunkelt – bei Nacht auf freier Wildbahn eine Wohltat.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Der Vierzylinder-Turbo-Benziner läuft bei wenig Gas fast lautlos und liefert ab 2000 Touren or­dent­lich Schub. Knochige Schaltung. Fahrwerk straff, kurze Schläge kom­men etwas polternd durch. Lenkung direkt und präzise, sehr sicheres Fahr­verhalten. Traktion top, Bremsen fadingfrei. Körpergerechte Möbel, angenehme Sitzposition. Platz & Nutz - Viel Platz für vier, der mittlere Fondpassagier thront verloren zwischen den ausge­prägten Sitzschalen. Großer, zerklüfteter Kofferraum mit Durchreiche und 2:1 Um­lege-Lehnen. Erstklassige Ergonomie, großteils einfache Bedienung. Ausreichend Ablagen, die vorderen Türfächer könnten größer sein. Dran & Drin - Für eine Topversion passable Serien-Mitgift. Der Extra-Liste fehlen Fea­tures wie Radar-Tempomat, Toter-Winkel- oder Spurhalte-Assistent. Zu empfehlen: das Automatik-Getriebe. Materialien nicht übertrieben hochwertig, immerhin klapperfrei verarbeitet. Sicher & Grün - Alle üblichen Airbags und E-Fahrhilfen Serie, hintere Seitenairbags gegen Aufpreis – wie auch die mittlere Fond-Kopfstütze. Verbrauch angesichts von Allrad, Leistung und Gewicht OK. Preis & Kosten - Allrad-Limos im Vergleich: Ein gleichstarker, doch magerer ausgestatteter Audi A6 kostet etwas weniger, Opel Insignia, Skoda Superb und VW Passat sind wesentlich günstiger, Volvos S80 kostet in etwa gleich viel. Zwei Jahre Garantie, nur sechs gegen Durchrosten. Wertverlust als starker Allrad-Benziner jedenfalls hoch.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1500039059244{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1500038311118{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Top-Ergonomie, die Beschriftung der vielen Knöpfe fiel etwas klein aus.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb438cce-a91c"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 162 kW (220 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 2500/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 5008/1868/1467 mm, Radstand 2837 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendimen­sion 245/40 R 19, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 640 km, Kofferraum­volumen 515 l, Leergewicht 1810 kg, zul. Gesamtgewicht 2340 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 8,0 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 9,3/12,6 sec, Spitze 230 km/h, Steuer (jährl.) € 910,80, Werkstätten in Österreich 15, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,4/6,5/8,6 l, Testver­brauch 9,8 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 199/235 g/km[/vc_column_text][/vc_tab][vc_tab title="Serienausstattung" tab_id="f1a43670-69b9-103e84-32475293-fb438cce-a91c"][vc_column_text]Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaautomatik, MP3/CD-Radio mit 9 LS, Bordcomputer, be­heizb. E-Außenspiegel, autom. abblend. Innenspiegel, vier E-Fensterheber, elektr. Parkbrem­se, Berganfahrhilfe, Tempomat, Licht- und Regensensor,…

6.8

FAZIT

Solide, extravagante, aber nicht gerade billige Oberklassen-Alternative.

Fahren & Fühlen
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 4.95 ( 1 Stimmen)
7

R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 162 kW (220 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 2500/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 5008/1868/1467 mm, Radstand 2837 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendimen­sion 245/40 R 19, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 640 km, Kofferraum­volumen 515 l, Leergewicht 1810 kg, zul. Gesamtgewicht 2340 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 8,0 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 9,3/12,6 sec, Spitze 230 km/h, Steuer (jährl.) € 910,80, Werkstätten in Österreich 15, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,4/6,5/8,6 l, Testver­brauch 9,8 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 199/235 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaautomatik, MP3/CD-Radio mit 9 LS, Bordcomputer, be­heizb. E-Außenspiegel, autom. abblend. Innenspiegel, vier E-Fensterheber, elektr. Parkbrem­se, Berganfahrhilfe, Tempomat, Licht- und Regensensor, Multifunktions-Lederlenkrad, Lederpolsterung, beheizb. E-Vordersitze, Aluräder, Bi-Xenon-Licht, Nebelscheinwerfer etc.

Fond-Seitenairbags € 403,–, 3. Fond-Kopfstütze € 123,–, Reifendruckkontrolle € 336,–, Navigation/inkl. Headup-Display € 2824,–/3700,–, Fond-Bildschirme € 1399,–, HiFi-Audio mit 11 LS € 615,–, Alarmanlage € 609,–, Außenspiegel el. klappbar € 369,–, Einparkhilfe v+h € 615,–, Kurvenlicht € 459,–, Fernlicht-Assistent € 146,–, höherwertigeres Leder inkl. Fahrersitz-Memory € 1241,–, adaptives Fahrwerk € 1556,–, Keyless-Go € 1063,–, Metallic-Lack € 951,–, getönte Fond-Scheiben € 425,– etc.

Kommentar abgeben