Timo Glock testet den neuen BMW M5

23. Mai 2017
1.951 Views
Aktuelles

Wenn man man die X-Modelle, die ja quasi eh nicht gelten, ignoriert, erwartet uns mit dem neuen BMW M5 der erste M mit Allradantrieb … und somit ein bisschen sowas wie ein Sakrileg. Doch sein wir ehrlich: Weder wäre ein reiner Hinterradantrieb bei gut über 600 PS im Business-Alltag – und genau dort wird sich der M5 meist bewegen – für Normalos beherrschbar, noch kann man hier mit Straßenreifen noch auf einer Rennstrecke wirklich schneller sein als wenn man auf Allrad-Antrieb setzt.

Dennoch: Vorurteile und gewisse „Enttäuschungen“ dürften bei manch hartgesottenen M-Fans sicher trotzdem aufkommen. Doch BMW versucht eifrig gegen zu arbeiten. Zum einen mit der Ankündigung, dass man den neuen M5 tatsächlich auf kompletten 2WD-Modus schalten kann (siehe Mercedes-AMG E63S mit Drift-Mode), und zum anderen wohl auch mit diesem Video der M GmbH. Darin bringt der Renn- und BMW-Werksfahrer Timo Glock mit Entwicklungschef Dirk Hacker am Beifahrersitz in einem Prototypen des nächsten M5 einige Runden auf der Rennstrecke hinter sich. Das Ergebnis ist ein rund halbstündiges Video voller interessanter Eindrücke und Detail-Infos zum Antrieb … und der erneute Beweis dafür, dass „schnell fahren“ bei Profis wie das leichteste der Welt aussieht.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben