Mercedes bringt ein Hypercar mit F1-Motor

31. August 2016
Keine Kommentare
2.652 Views
Aktuelles

Kaum hat man sich an der eiligen Dreifaltigkeit aus McLaren P1, Ferrari LaFerrari und Porsche 918 halbwegs satt gesehen, tauchen schon jede Menge neue Sterne am Hypercar-Himmel auf, sei es nun der Koenigsegg One:1, der Rimac Concept One oder eben der erst unlängst angekündigte AM-RB 001. Nun aber scheint uns schon bald noch ein weiterer Mitstreiter zu erwarten … mit Stern.

Während des Belgien-Grand Prixs hat eine hochrangige Quelle innerhalb des F1-Teams von Mercedes gegenüber den Kollegen von TopGear bestätigt, dass man an einem eigenen Hypercar arbeitet. Und wenn man eines baut, dann sicher nicht um hinter den anderen hinter her zu fahren. Dementsprechend, so wiederum die Kollegen von Evo, soll der Wagen, der sich rein optisch höchstwahrscheinlich an dem Vision GranTurismo-Konzept (siehe Bilder) von vor einigen Jahren anlehnen könnte, den selben 1,6 Liter V6 Turbo-Motor setzen, den Hamilton und Rosberg gerade in dieser Saison hinter sich für Vortrieb sorgen lassen. Kombiniert mit einem KERS-ähnlichen Hybrid-System dürfte die Systemleistung dann irgendwo zwischen 1.000 und 1.500 PS liegen – was ziemlich gleichauf mit der E-Motor/V12-Kombi aus dem AM-RB 001 wäre.

Die Quelle innerhalb von Mercedes-AMG meinte weiter, dass man auf ein Karbon-Monocoque setzen und Flügeltüren verbauen würde – ganz im Stile früherer Granden wie des SLS oder 300 SL, aber auch des Vision Mercedes-Maybach 6. Von dem sollen übrigens auch einige biometrische Funktionen übernommen werden. Der Wagen wird also diverse körperliche Faktoren des Fahrers “lesen” und das Fahrzeug darauf einstellen können. Passend dazu meinte die Quelle aber auch, dass der Wagen etwas alltagstauglicher werden dürfte als der AM-RB 001.

Wir sind gespannt. Nachdem AMG nächstes Jahr sein 50. Jubiläum feiert, wäre ein Wagen in dieser Art jedenfalls wohl die perfekte Art das halbe Jahrhundert des Bestehens zu feiern.