Premiere Neuer VW Tiguan

19. September 2023
Keine Kommentare
1.985 Views
Aktuelles

Premiere Neuer VW Tiguan: In einer Weltpremiere stellt Volkswagen den vollständig neu entwickelten Tiguan und damit die dritte Generation des Bestsellers vor. Der Tiguan zählt zu den weltweit erfolgreichsten VW-Modellen der Gegenwart: Mehr als 7,6 Millionen Käufer entschieden sich seit seinem Debüt im Jahre 2007 für das Kompakt-SUV. Bereits im ersten Quartal 2024 wird das neue Modell in den Handel kommen.

 

Die mit dem MQB evo realisierten Technologie-Neuentwicklungen verbessern den Tiguan in nahezu jedem Bereich. Neue Hybridantriebe mit rund 100 km rein elektrischer Reichweite machen das SUV effizienter als je zuvor. Zudem wird in allen eHybrid-Versionen das AC-Laden schneller werden und serienmäßig erstmals auch das DC-Schnellladen (bis 50 kW) möglich sein. Eine klar gestaltete digitale Cockpit-Landschaft auf der Basis des neuen MIB4 (Modularer Infotainmentbaukasten der vierten Generation) bietet ein Höchstmaß an Informationen und holt digitale Dienste und Apps an Bord. Die Bedienung ist dabei konsequent selbsterklärend ausgelegt. Darüber hinaus wurden neue Systeme wie eine pneumatische Massagefunktion für die Vordersitze oder die erstmals im Tiguan eingesetzten „IQ.LIGHT – HD-Matrixscheinwerfer“ aus dem Oberklassemodell Touareg abgeleitet. Das neue adaptive Fahrwerk „DCC Pro“ soll den Komfort und die Dynamik perfektionieren. Die neueste Generation des „Park Assist“ automatisiert das Ein- und Ausparken.

Neues Design & verbesserte Aerodynamik

Hier steht ein Neuer VW Tiguan: Das Kompakt-SUV präsentiert sich mit einem komplett überarbeitetem Design. Besonders markant ist die Frontpartie, mit sehr flach bauenden LED-Scheinwerfern und glasüberbauter Querspange. Die Öffnungen des Kühlergrills befinden sich nun im äußeren Stoßfänger, wo sogenannte Air Curtains für eine optimale Luftführung sorgen. Die clean gezeichnete Frontpartie unterstreicht, dass sich der cw-Wert von 0,33 auf 0,28 verbessert hat. Athletische Schulterpartien über den Radhäusern (mit bis zu 20-Zoll großen Rädern) prägen die Silhouette. Eine neue LED-Querspange betont indes die unverwechselbare Tiguan-Heckpartie.

Neue Cockpit- und Infotainment-Generation

Auch das Interieur des Tiguan wurde vollkommen neu konzipiert und designt. Es soll von einer hohen Material- und Verarbeitungsqualität geprägt sein. Darüber hinaus zeigt sich die neue Cockpit-Landschaft als intuitiv bedienbar, konsequent vernetzt und clean gestaltet. Zu den Modulen gehören das neue „Digital Cockpit“ (entspiegelte digitale Instrumente im Tablet-Querformat ), ein bis zu 38 Zentimeter (15-Zoll) großer Infotainment-Screen mit einer völlig neuen Menüstruktur und Grafik, ein ebenfalls neues Head-up-Display (Projektionen auf die Windschutzscheibe) und ein neuer, multifunktionaler Fahrerlebnisschalter mit integriertem OLED-Display. Über diesen neuen Drehregler mit eigenem Mini-Bildschirm können Fahrmodus, Radiolautstärke oder auch Farben der Ambientebeleuchtung gesteuert werden. Über den neuen Sprachassistenten IDA hingegen lassen sich zahllose Fahrzeug- und Infotainment-Funktionen per natürlicher Sprache einstellen.

 

Effizientes Antriebsspektrum

Dank MQB evo können im Tiguan verschiedene Antriebsarten realisiert werden. So wird es Turbodieselmotoren (TDI), Turbobenziner (TSI), Mild-Hybrid-Turbobenziner (eTSI) und Plug-in-Hybridsysteme (eHybrid) geben, die künftig ausschließlich in Verbindung mit dem automatisierten Schaltgetriebe (DSG) angeboten werden. Analog zu den Volkswagen ID. Modellen und dem neuen Passat erfolgt die Wahl der Fahrstufe künftig über einen Lenkstockhebel rechts vom Lenkrad mit selbsterklärender Bedienung: nach vorn auf „D“ drehen zum Vorwärtsfahren, nach hinten auf „R“ drehen zum Rückwärtsfahren, seitlich drücken, um die Parkbremse zu aktivieren. Zusätzlich haben alle Tiguan Schaltwippen hinter dem Lenkrad.

Elektronisch gesteuertes Fahrwerk für mehr Komfort und Dynamik

Der MQB evo liefert die Ausgangsbasis für eine neue Fahrwerksgeneration. Neben zahlreichen Einzelmaßnahmen hat Volkswagen die adaptive Fahrwerksregelung DCC neu aufgesetzt: mit dem optionalen DCC Pro mit 2-Ventil-Dämpfern. Darüber hinaus ist das neue Modell serienmäßig mit einem Fahrdynamikmanager ausgestattet – ein MQB-System, das sein Debüt im aktuellen Golf GTI feierte. Das System steuert die Funktionen der elektronischen Differenzialsperren (XDS) und die Querdynamikanteile der im Fall des DCC Pro geregelten Dämpfer. Radindividuelle Bremseingriffe und selektive Veränderungen der Dämpferhärten führen zu mehr Komfort und einem Performance-Plus bei dynamischen Kurvenfahrten. Die Handling-Eigenschaften werden somit stabiler, agiler und präziser.

Sitze für die Langstrecke

Zum Charakter des Tiguan passen die neuen ergoActive-Plus-Sitze mit einer pneumatischen 4-Wege-Lordosen-Einstellung und einer ebenfalls pneumatischen 10-Kammer-Druckpunktmassage. Darüber hinaus lässt sich programmieren, bei welchen Außentemperaturen automatisch die Sitzheizung oder Sitzlüftung aktiviert wird.

 

Erstmals HD-Scheinwerfer im Tiguan

Der Tiguan ist das erste MQB-Modell, das mit den neu entwickelten „IQ.LIGHT – HD-Matrixscheinwerfern“ auf den Markt kommen wird. Das interaktive Lichtsystem wurde parallel auch für das Oberklasse-Modell Touareg entwickelt – beide SUV teilen sich also den Grundaufbau der Scheinwerfer. HD steht für „High Definition“, gemeint ist eine hohe Auflösung der Lichtquellen. Im Fall des Tiguan sind es insgesamt 38.400 Multipixel-LEDs (jeweils 19.200 Multipixel-LEDs pro Scheinwerfer), die die Straße und das Umfeld ausleuchten und so den Komfort und die Sicherheit verbessern.

Assistenzsysteme

Serienmäßig ist der Tiguan mit einer Vielzahl an Komfort- und Assistenzsystemen ausgestattet: Neben „Side Assist“ (Spurwechselassistent), „Front Assist“ (Notbremssystem), „Lane Assist“ (Spurhaltassistent) und „Rear View“ (Rückfahrkamera) gehört dazu auch die Verkehrszeichenerkennung. Zusätzlich wird es ein umfangreiches Angebot an optionalen Systemen geben. Dazu zählen unter anderem folgende Technologien: „Park Assist Pro“ (via App für das automatische Aus- und Einparken, das der Fahrer per Smartphone von außen steuern kann) oder auch „Trailer Assist“ (für assistiertes Rangieren mit Anhänger).

Mehr Kofferraum im Tiguan

Der neue Tiguan wächst in der Länge um ca. drei Zentimeter. Höhe, Breite und Radstand bleiben nahezu identisch zum Vorgänger. Wie gut die Raumausnutzung ist, zeigt das Kofferraumvolumen der neuen Generation: Obwohl das SUV nur unwesentlich länger wurde, wuchs sein Kofferraumvolumen um 37 auf nun 652 Liter (bei Beladung bis Höhe der Rücksitzlehnen).

Soweit alle wichtigen Infos zum Thema Neuer VW Tiguan. Preise für Österreich sind noch keine bekannt.